Die Cyber Akademie

Unser Alltag ist ohne die permanente Verfügbarkeit von Informations- und Telekommunikationstechnologien (ITK) nicht mehr denkbar, alle Kritischen Infrastrukturen sind davon abhängig und werden durch sie gesteuert. Smartphone, Cloudservices und Smartgrid signalisieren den Trend zur totalen Vernetzung im privaten Lebensbereich, mehr noch in der Wirtschaft.

Im Zuge dessen sind eigene Formen von Cyberkriminalität,-spionage und -terrorismus, welche digitale Informationen als wertvolle Ware bzw. Waffe ansehen, entstanden.
Dies ist gerade für Staat und Verwaltung eine Herausforderung, da dort hochsensible Daten von Bürgern und Unternehmen gespeichert werden. Ein beachtlicher Teil der Kritischen Infrastrukturen (Strom, Gas, Wasser, Verkehr) wird von Städten und Gemeinden oder ihren Unternehmen per ITK gesteuert.

Vor diesem Hintergrund wurde 2012 die Cyber Akademie gegründet, deren Seminare und Workshops mittlerweile großen Zuspruch erfahren, da sie auf den spezifischen Sicherheitsbedarf der öffentlichen Verwaltung ausgerichtet sind. Dabei werden aktuelle Themen (z. B. Mobile Device Security, Social Media, IPv6) und bestimmte Aufgabenbereiche (IT-Sicherheitsbeauftragter, Datenschutzbeauftragter) adressiert.
Hohe Akzeptanz erfährt bei den Seminarteilnehmern die praxisnahe Vermittlung des aktuellen Entwicklungsstandes von Technologien, Risiken und Methoden durch Dozenten, welche im IT-Sicherheitsumfeld in Forschungseinrichtungen, Unternehmen und Verwaltungen arbeiten.

Als berufliche Qualifizierung sind Seminare mit TÜV-Zertifizierung, welche die Cyber Akademie in Kooperation mit der Zertifizierungsstelle der TÜV Rheinland Akademie durchführt, sehr gefragt.

Das Ausbildungsangebot umfasst auch Seminare für den polizeilichen Bereich, Betreiber Kritischer Infrastrukturen und kirchliche Organisationen. Alle Themen werden auch wahlweise In-house angeboten.

An der Programmgestaltung wirken über den Programmbeirat Martin Schallbruch, IT-Direktor im Bundesministerium des Innern, Dr. August Hanning, ehemaliger Staatssekretär im Bundesministerium des Innern und BND-Präsident a. D., Troels Oerting, Assistant Director European Cybercrime Centre Europol, Dr. Gerd Landsberg, Geschäftsführendes Präsidialmitglied des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Jürgen Hohen, ehemaliger Staatssekretär im Innenministerium Brandenburg, Andreas Schuster, GdP-Landesbezirksvorsitzender Brandenburg, Prof. Radu Popescu-Zeletin, Leiter des Fraunhofer Instituts für Offene Kommunikationssysteme FOKUS, mit.

Im Mai ist die Cyber Akademie der Allianz für Cyber-Sicherheit beigetreten. Damit unterstützt sie die Zielsetzung der Allianz, den Informationsaustausch zwischen IT-Unternehmen, wissenschaftlichen Einrichtungen und IT-Nutzern zu fördern und somit die nationale Cybersicherheit zu verbessern.

Anschrift des Verfassers:
Ralf Kaschow
Geschäftsführer
Cyber Akademie – Zentrum für Informationssicherheit
Tel.: 0228/97097-87
Fax: 0228/97097-77
E-Mail: ralf.kaschow@cyber-akademie.de

Dipl.-Ing. Ralf Kaschow
geb. am 20. März 1965 in Waldsassen

  • 1984 – 1998: Bundeswehr – Offizierslaufbahn mit Studium Luft- und Raumfahrttechnik
  • 1998 – 2013: CAE Elektronik GmbH (Branche: Simulationstechnologie) – letzte Position: Business Development Manager ­Public Safety & Security
  • Seit Februar 2013: Geschäftsführer Cyber Akademie GmbH