Aluminium-Alarmzaun der Münsteraner Sicherheitsexperten setzt sich nach internationaler Ausschreibung zum zweiten Mal durch

Münster/Frankfurt, November 2017 – Die Sicherheitsexperten von HAVERKAMP aus Münster haben den Folgeauftrag zur Absicherung eines weiteren Teilabschnitts am Frankfurter Flughafen erhalten. Etwa sechs Kilometer Grundstücksgrenze werden mit einem der modernsten und effektivsten Aluminium-Sicherheitszäune der Welt abgesichert, das Auftragsvolumen umfasst mehrere Millionen Euro.

Die FRAPORT AG, Betreiberin von Deutschlands größtem Flughafen, erneuert die Grundstücksgrenze der Startbahn 18 West. Der derzeit bestehende Betonzaun wird abgerissen und durch das von HAVERKAMP entwickelte Alarmzaunsystem AluGARD® ersetzt.

Bild 1_AluGARD® am Frankfurter Flughafen„Wir freuen uns sehr über das entgegengebrachte Vertrauen in unsere Produkte und unsere Arbeit. Gleichzeitig bestätigt uns dieser Folgeauftrag, mit unseren Produktentwicklungen den richtigen Weg eingeschlagen zu haben“, so Ulrich Haverkamp, geschäftsführender Gesellschafter von HAVERKAMP.

Vor gut sechs Jahren hat HAVERKAMP das erste Projekt am Frankfurter Flughafen realisiert. Zu dieser Zeit wurde der Flughafen um die Landebahn Nord-West erweitert. Den Zuschlag für die Absicherung bekam das HAVERKAMP AluGARD® – System nach aufwändigen Ausschreibungen und Vergleichstests mit anderen Alarmzäunen.  11 Kilometer Aluminiumzaun sichern seitdem diesen Teil des Flughafens.

„Wir können dieses System für den Einsatz im Flughafenumfeld nur empfehlen.“

Bereits nach kurzer Betriebszeit des ersten Bauabschnitts resümierte Erich Keil von der FRAPORT Flughafensicherheit: „Wir können dieses System für den Einsatz im Flughafenumfeld nur empfehlen.“

Auftragseingang nach internationaler Ausschreibung

Die durchweg sehr positiven Erfahrungen führten dazu, dass die FRAPORT AG ein solches System auch für den aktuellen Bauabschnitt favorisierte. HAVERKAMP erhielt den Auftrag selbst nach einer internationalen Ausschreibungsphase.

Das System: Alarmzaun aus Aluminium – nahezu frei von unerwünschten Alarmen

AluGARD® ist ein Alarmzaun in Modulbauweise, besteht zu 100 Prozent aus Aluminium und ist deshalb extrem widerstandsfähig. Das System kann mit verschiedensten Übersteigdetektions- und Untergrabschutztechnologien ergänzt werden, ist nahezu frei von unerwünschten Alarmen und weist eine höchst zuverlässige Alarmierung im Echtfall aus.

Das Grundgerüst von AluGARD®  besteht aus Aluminiumpfosten in unterschiedlichen Größen und Durchmessern mit Aufsteckmodulen für eine ruhestromüberwachte Übersteigdetektion mit Y-Ausleger, für eine sensorische Übersteigdetektion mit IR, Laser, LWL und Video sowie für LED-Beleuchtungsmodule.  Die modulare Bauweise ermöglicht eine flexible Ausrichtung des Zauns, der sich so optimal in jede Umgebung einfügt.

www.haverkamp.de

info@haverkamp.de

 

Bildunterschriften:

Bild 1 und 2: Das HAVERKAMP – System AluGARD® an der Landebahn Nord-West am Frankfurter Flughafen.

Foto: © HAVERKAMP

 

HAVERKAMP – Das Unternehmen

HAVERKAMP Sicherheitstechnologie

HAVERKAMP produziert sprengwirkungshemmende und durchwurfhemmende Folien-, Fenster- und Türsysteme für die Gebäudeaußenhaut und für Fahrzeuge, die weltweit zu den führenden Technologien zählen. Ferner produziert, liefert und installiert das Unternehmen für jede Aufgabenstellung in der Freilandsicherung das ideale Sicherheits-Zaunsystem mit Durchbruch- und Übersteigdetektion. HAVERKAMP leistet zudem wertvolle Projektarbeit und konzipiert umfassende, hoch leistungsfähige und komplexe Sicherheitslösungen für besonders gefährdete Objekte und Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und öffentlichem Leben. Erfahrene Spezialisten entwickeln und realisieren Konzepte nach Maß, auf Wunsch im Team mit externen Sicherheitsbeauftragten.

logoHAVERKAMP GmbH
gegründet 1978, 1982 als GmbH
Zum Kaiserbusch 26-28
48165 Münster
Geschäftsführer: Ulrich Haverkamp