ZIEGLER präsentiert das ALPAS der neusten Generation

Innovation Rollout 2020

Das INTERSCHUTZ-Jahr 2020 stand bei ZIEGLER von Beginn an unter dem Motto #whateverthechallenge. Aufgrund der rasanten Ausbreitung des Coronavirus‘ wurde die Weltleitmesse nun auf das Jahr 2021 verschoben. ZIEGLER steht natürlich voll und ganz hinter der Entscheidung der Deutschen Messe und hält es für richtig, die Messe zu verschieben, um die Gesundheit der Besucher, Aussteller und aller Feuerwehr- und Rettungskräfte nicht zu gefährden.

Das Motto #whateverthechallenge hat für ZIEGLER dennoch weiter Bestand. Es bleibt für den Aufbauhersteller nun erst recht ein Leitsatz in der Krisensituation. Die aktuelle Situation zeigt wieder einmal mehr, dass es auch Herausforderungen gibt, mit welchen vorher niemand rechnet. Auch mit diesen unbekannten Herausforderungen müssen sowohl die Aufbauhersteller als auch die Feuerwehren umgehen können. ZIEGLER reagiert nun darauf und nimmt das Motto #whateverthechallenge als Anlass für den "ZIEGLER Innovation Rollout 2020". Durch die Produktweiterentwicklungen und Innovationen ist ZIEGLER besser aufgestellt denn je und für jede Herausforderung gerüstet.

Der ALPAS Prototyp im ZIEGLER Werk in Giengen
Der ALPAS Prototyp im ZIEGLER Werk in Giengen
Quelle: Albert Ziegler GmbH

Das ganze Jahr 2020 werden demnach die unterschiedlichen Innovationen, an welchen in der letzten Zeit gearbeitet wurde, präsentiert. Diese werden natürlich auch auf der INTERSCHUTZ 2021 zu sehen sein. Den "nnovation Rollout 2020" beginnt ZIEGLER mit der Vorstellung des ALPAS der neusten Generation.

Was bedeutet ALPAS?

Das patentierte Aluminium-Paneel-System ALPAS ist die Basis eines jeden ZIEGLER Aufbaus - ein perfektes Beispiel für die ZIEGLER Qualitätsphilosophie. ALPAS wurde stetig weiterentwickelt und gilt bis heute als eines der besten Aufbausysteme der Branche. ALPAS zeichnet sich nicht nur durch extreme Flexibilität aus, sondern vor allem durch hohe (Wert-)Stabilität und Langlebigkeit. Feuerwehrfahrzeuge mit ALPAS-Aufbauten sind im Einsatz absolut zuverlässige Werkzeuge.

Von 1998 bis heute: mehr als 20 Jahre ALPAS

ALPAS wurde im Jahr 1998 patentiert und in der Feuerwehrbranche eingeführt. Dies kann als Revolution im Fahrzeugbau der Feuerwehr bezeichnet werden. Über die folgenden 20 Jahre hat sich das Aufbausystem ALPAS am Markt etabliert und ist zu einer Benchmark geworden. Auch die Marktbegleiter haben nach der Markteinführung versucht ähnliche Systeme für den Aufbau von Feuerwehrfahrzeugen herzustellen - jedoch bleibt ALPAS nach wie vor unerreicht. ZIEGLER ist von der Qualität seines ALPAS Aufbausystems so überzeugt, dass das Unternehmen sogar eine 12-jährige Zusatzgarantie für den Aufbau anbietet. Dies ist in der Branche so einmalig.

Wenn das Produkt so gut ist – wieso gibt es dann noch Verbesserungsbedarf?

Eines der Versprechen von ZIEGLER ist die konsequente Weiterentwicklung und Verbesserung seiner Produkte. Dies setzt voraus, dass auch erfolgreiche Produkte und Systeme ständig hinterfragt und kontinuierlich verbessert werden. Auch vor dem bewährten Aufbausystem ALPAS hat ZIEGLER hier nicht Halt gemacht und ALPAS für Sie auf die nächste Stufe gehoben.

Der ALPAS Prototyp auf der ADAC Teststrecke in Schlüsselfeld
Der ALPAS Prototyp auf der ADAC Teststrecke in Schlüsselfeld
Quelle: Albert Ziegler GmbH

Wie ist das neue ALPAS entstanden?

Der Entwicklungsprozess wurde von ständigen Berechnungen und internen sowie externen Testverfahren begleitet. Unter anderem wurden hierfür virtuelle Simulationen, die dem neusten Stand der Technik entsprechen verwendet. ALPAS wurde demnach mit der neusten und modernsten Technologien entwickelt.

Um realitätsnahe Ergebnisse zu erhalten, wurde ALPAS auch diversen physischen Tests unterzogen. ALPAS wurde sowohl auf Langstrecken als auch auf diversen Testgeländen Probe gefahren und dabei bis an sein äußerstes Limit gebracht. Somit wurden nicht nur die Materialeigenschaften, die Stabilität und die Langlebigkeit, sondern auch alle möglichen Fahrzeug- und Aufbaukonfigurationen geprüft. 

Dabei stand für ZIEGLER neben der Erfüllung von Kundenanforderungen ebenfalls im Vordergrund, die aktuellen nationalen und internationalen Standards nicht nur zu erfüllen, sondern zu übertreffen. Für den Nutzer und Kunden bedeutet das, dass er ein geprüftes und zertifiziertes Aufbausystem erwirbt, dass alle Praxistests mit Bravour bestanden hat.

Natürlich bringt das ALPAS der neusten Generation einige Vorteile gegenüber dem bisherigen ALPAS mit sich. Welche genau das sind, wird in folgenden 10 Punkten deutlich dargestellt.

10 Gründe für das ALPAS der neusten Generation

  1. Modulare Kofferaufbauten aus Front-, Achs- und Rück-Segmenten. Erweitertes Fahrzeug-Portfolio durch Flexibilität bei Fahrgestell-, Fahrerhaus- und Radstands-Varianten.
  2. Durch optimierte Paneele bis zu 30 % Gewichtsersparnis zum bisherigen Kofferaufbau.
  3. Beidseitige Nuten, genannt Lastpfade, erlauben innerhalb und außerhalb des Kofferaufbaus stufenlose Befestigungen ohne bohren zu müssen. Ein Umbau durch den Kunden ist jederzeit möglich.
  4. 20 μm Eloxalbeschichtung wird nach dem Zuschnitt auf die Paneele gebracht - "versiegelte" Schnittkanten ermöglichen 12 Jahre Garantie auf den ALPAS Aufbau.
  5. Erhöhte Stabilität durch in sich geschlossene Segmente.
  6. Bis zu 10 % mehr Raumvolumen im Kofferaufbau durch geschützte Anordnung der Rollladen auf dem Dach.
  7. Direkter Zugang zu den Lastpfaden unter dem Dach. Integrierte Rollladenführungen und Beleuchtungen sparen Material im Inneneinbau. Bessere Übersicht und Zugänglichkeit zur Beladung mit blendfreiem, kaltweißem LED Licht für kontrastreiche Beleuchtung.
  8. Raum und Gewichtsvorteile im Vergleich zu vorherigen ALPAS Generationen schaffen Kapazität für größere Wasserbehälter und gewachsene Normanforderungen in den Bereichen Trinkwasserschutz und Beladung.
  9. Um 100 mm niedrigere Auftritte mit erhöhter Tragfähigkeit zur verbesserten Entnahme von Beladung (Ergonomie).
  10.  Hohe Designqualität mit durchgängigen Linien in der Höhe und Breite. Stimmiges und modernes Erscheinungsbild auf allen Fahrgestellen. Aufgeräumte und saubere Struktur. Das neue ALPAS ist für alle Fahrzeuge von MLF bis Z-Class einheitlich. Dadurch resultiert eine maximale Gleichheit über die gesamte Fahrzeugflotte.

Das neue ALPAS ist ab sofort für jeden Fahrzeugtyp verfügbar und wird bereits in den ersten Fahrzeugen, die ursprünglich auf der INTERSCHUTZ präsentiert worden wären, verbaut. ZIEGLER wird natürlich auch über das erste Fahrzeug mit dem neuen ALPAS Aufbau berichten.


Über ZIEGLER 

Die Albert Ziegler GmbH ist einer der international führenden Anbieter von Feuerwehrfahrzeugen und feuerwehrtechnischem Zubehör. Die Produktpalette umfasst das gesamte Spektrum der Feuerwehrtechnik, von Einsatzkleidung über hochspezialisierte Pump- und Löschsysteme bis hin zu Löschfahrzeugen aller Art. Von weltweit über 1.400 Mitarbeitern sind rund 680 am Stammsitz in Giengen an der Brenz beschäftigt. Weitere Fertigungsstandorte befinden sich in Rendsburg, Mühlau, Niederlande, Kroatien und Indonesien. Weitere Vertriebs- und Servicebüros sind in Tschechien, Italien, Slowenien und China stationiert. https://www.ziegler.de

Verwandte Artikel

19.000 Rauchmelder und rund 80 Einsätze im Jahr

19.000 Rauchmelder und rund 80 Einsätze im Jahr

So gut wie er kennen das Messegelände der INTERSCHUTZ nur wenige. Olaf Dudda ist Leiter der Werkfeuerwehr und Brandschutzbeauftragter der Deutschen Messe AG in Hannover. Der 52-jährige Feuerwehrmann aus Leidenschaft freut sich schon auf die...

ZIEGLER liefert erstes Fahrzeug nach Spanien

ZIEGLER liefert erstes Fahrzeug nach Spanien

Im Dezember 2019 hat unsere Tochtergesellschaft Ziegler d.o.o. in Kroatien das erste ZIEGLER Fahrzeug nach Spanien geliefert. Das HLF 30/38 wird vom ZIEGLER Partner vor Ort, Fa. Flomeyca, an die Stadt Santander, die Hauptstadt der Region Kantabrien...

MAN zeigt neue Truck Generation auf der INTERSCHUTZ 2020

MAN zeigt neue Truck Generation auf der INTERSCHUTZ 2020

Ihre Weltpremiere als Einsatzfahrzeuge für Feuerwehren und Rettungsdienste feiert die neue MAN Truck Generation auf der Messe INTERSCHUTZ 2020 in Hannover. Neuheit: MAN TGL und TGM als Einsatzfahrzeuge. Erstmalig auf der INTERSCHUTZ: MAN TGE

: