160 Jahre Dienst für den Bürger

ots

Wittlich (ots) - Gleich vier 40-jährige Dienstjubliäen feierte Polizeivizepräsident Franz Dieter Ankner am vergangenen Freitag mit den Polizeihauptkommissaren Walter Maibaum, Herbert Sonnen und Heinz Hoffmann sowie Polizeioberkommissar Norbert Weiler in den Räumen der Polizeidirektion Wittlich. Gemeinsam wurden die vier Beamten am 1. August 1979 bei der damaligen Bereitschaftspolizei eingestellt und absolvierten hier ihre Erstausbildung. Hiernach trennten sich ihre beruflichen Wege.

Es wurden 40-jährige Dienstjubliäen gefeiert.
Von links nach rechts: Polizeidirektor Christoph Gastauer, den Vorsitzenden des örtlichen Personalrats, Herrmann-Josef Klein, die Jubilare Walter Maibaum, Herbert Sonnen, Norbert Weiler und Heinz Hoffmann sowie Polizeivizepräsident Franz Dieter Ankner.
Quelle: ots/Polizeipräsidium Trier

Polizeihauptkommissar Walter Maibum wurde als Sachbearbeiter im Wechselschichtdienst zunächst zur Schutzpolizei nach Bingen versetzt. 1987 wechselte er dann zum Polizeipräsidium Trier und 1988 zur Polizeiinspektion Bernkastel-Kues. Auch hier wurde er zunächst als Sachbearbeiter im Wechselschichtdienst eingesetzt. Seit April 2015 ist er als Bezirksbeamter für die Verbandsgemeinden Kröv und Traben-Trarbach im täglichen Einsatz.

Die erste Dienststelle von Polizeioberkommissar Norbert Weiler war die damalige Schutzpolizeiinspektion Remagen. Von hier aus wechselte er zur heutigen Polizeiinspektion Prüm. Seit Oktober 2012 ist er Angehöriger der Polizeiinspektion Bitburg, wo er bis Mai 2015 im Wechselschichtdienst eingesetzt war. Seither arbeitet er Sachbearbeiter im Tagdienst auf seiner Dienststelle.

Polizeihauptkommissar Heinz Hoffmann startete beim Polizeiamt Bad-Neuenahr-Ahrweiler in den polizeilichen Einzeldienst. Im April 1990 wechselte er zur Schutzpolizeiinspektion Prüm und im September 1993 zur Polizeiinspektion Bitburg, wo er bis zu seinem Laufbahnwechsel als Sachbearbeiter im Wechselschichtdienst Verwendung fand. Als junger Kommissar kehrte er im Jahr 2000 zu seiner Dienststelle zurück. Hier übernahm er erstmals im Juni 2008 Führungsverantwortung. Seit Juni 2015 ist er Dienstgruppenleiter und arbeitet weiterhin im Wechselschichtdienst.

Erste Berufserfahrung sammelte Polizeihauptkommissar Herbert Sonnen von 1981 bis 1989 bei verschiedenen Dienststellen der Polizeipräsidien Mainz und Koblenz als schutzpolizeilicher Sachbearbeiter im Wechselschichtdienst. Nach seinem Wechsel in den gehobenen Polizeidienst 1993 übernahm er Führungsverantwortung als Dienstgruppenleiter bei der Polizeiinspektion Prüm und ab Juli 1994 bei der Polizeiinspektion Bitburg. Seit November 2014 arbeitet er hier im Kriminal- und Bezirksdienst.

Zu den Gratulanten gehörten neben Polizeivizepräsident Ankner, Polizeidirektor Christoph Gastauer und der Vorsitzende des örtlichen Personalrats, Herrmann-Josef Klein.

Mehr zu den Themen:

Verwandte Artikel

Unverzichtbarer Baustein moderner Polizeiarbeit

Unverzichtbarer Baustein moderner Polizeiarbeit

Innenminister Peter Beuth hat anlässlich des Festakts „50 Jahre Zentraler Psychologischer Dienst (ZPD) bei der Hessischen Polizei“ die Bedeutung psychologischer Betreuung zur Einsatz- und Ermittlungsunterstützung hervorgehoben und den...

Europäischer Polizeikongress 2020: Rechtsstaat durchsetzen

Europäischer Polizeikongress 2020: Rechtsstaat durchsetzen

Im Mittelpunkt des kommenden Europäischen Polizeikongresses steht die effektive Durchsetzung rechtsstaatlicher Regeln, von Gesetzen und Vorschriften, eben des Rechtsstaates. Der Kongress findet am 4. und 5. Februar 2020 im bcc Berlin Congress...

Zivilcourage-Kampagne der Polizei mit Tipps für den Ernstfall

Zivilcourage-Kampagne der Polizei mit Tipps für den Ernstfall

Zivilcourage geht uns alle an – denn jeder kann helfen, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen. Im Mittelpunkt der Kampagne stehen sechs einfache Verhaltenstipps, um im Ernstfall, beispielsweise bei einer Sachbeschädigung oder einem Übergriff auf...

: