Automatisiertes Erkennen von Gefahren

Intelligente Videoüberwachung mit IPS VideoManager

Securiton GmbH

Videosysteme haben im Perimeterschutz einen hohen Stellenwert. Aber wie wird unbefugtes Eintreten auf ein Gelände systemseitig erkannt? Können Betreiber aktuell mit Sicherheit sagen, dass bestehende Videoanlagen rechtzeitig alarmieren? Viele Videosysteme sind zur reinen Beobachtung bzw. Recherche nach einem Ereignis ausgelegt.

Doch dann ist es meist zu spät für wirksame Interventionsmaßnahmen und was bleibt ist eine Recherche der Aufzeichnungen. Abhilfe bietet hier der Einsatz intelligenter Videobildanalysen von Securiton.

Wirksamer Perimeterschutz: Intelligente Videobildanalyse IPS Outdoor Detection...
Wirksamer Perimeterschutz: Intelligente Videobildanalyse IPS Outdoor Detection verfolgt eindringende Objekte unmittelbar und automatisiert.
Quelle: Securiton GmbH

Ob längeres Aufhalten an der Grundstücksgrenze oder unberechtigte Übertritte auf das Gelände: Das Videosicherheitssystem IPS VideoManager meldet Gefahrensituationen automatisiert – zuverlässig und rund um die Uhr. Dabei werden Störeinflüsse wie z. B. Vogelflug, sich im Wind bewegender Bewuchs oder Schattenwurf durch Fremdlicht auf ein Minimum reduziert. Bei Dunkelheit oder schlechter Sicht kommen vermehrt Kombinationen aus Wärmebild und Videobildanalyse zum Einsatz. Steuerbare Kameras liefern in Gefahrensituationen zusätzliche Informationen.

Securiton kombiniert Videobildanalyse und Videomanagement aus einem Guss. Das Sicherheitspersonal bekommt Gefahrenmeldungen automatisiert angezeigt, mittels Live-Bildern inkl. Informationen aus Lageplänen, Maßnahmentexten und auch ergänzender Bilder von beweglichen Kameras. Parallel werden Objekte auf dem Gelände verfolgt, was für die Interventionsorganisation ein enormer Vorteil bedeutet. Bewegliche Kameras steuert das System automatisch. 

Bewegt sich ein Objekt in ein anderes Kamerabild, wird der Alarm an diese Kamera übergeben und das Monitorbild wechselt. Der Eindringling wird auf dem angezeigten Lageplan visualisiert, seine Position auf dem Gelände ist zu jeder Zeit klar ersichtlich. Über die im Lageplan enthaltenen Steuersymbole lassen sich bei Bedarf zusätzliche Kameras, aber auch Licht, Türen oder Tore steuern.

Aber nicht nur im Ernstfall lässt sich der IPS VideoManager intuitiv bedienen. Auch im Arbeitsalltag können bewegliche Kameras durch einen Klick in den Lageplan oder durch einen Klick in ein anderes Kamerabild gesteuert werden. So fährt die nächstgelegene bewegliche Kamera genau auf die angeklickte Position – vollautomatisch und ohne jegliche Steuerung am Joystick.

Save-the-Date: Securiton auf der Messe SicherheitsExpo 2019 im MOC München an Stand B17.


Verwandte Artikel

Temporäre Absicherung einfach und wirksam

Temporäre Absicherung einfach und wirksam

Zeitlich befristete Infrastrukturen sind beliebte Reviere für Eindringlinge aller Art. Durch Diebstähle, Sabotage oder Vandalismus werden teils große Schäden verursacht. SecuriLocate MVS von Securiton bietet unzählige Einsatzmöglichkeiten in...

Weitreichende Personalentlastung

Weitreichende Personalentlastung

Moderne Videotechnik ist aus dem Polizeialltag nicht mehr wegzudenken. Dennoch stellen viele Lösungen die beteiligten Polizeikräfte vor große Herausforderungen, da sie häufig nur sehr personalintensiv zu betreiben sind. Auf dem europäischen...

Sicherheitsrisiken reduzieren

Sicherheitsrisiken reduzieren

Gelingt es fremden oder unbefugten Personen, ungehindert Areale, Gebäude oder gar einzelne Räume zu betreten, stellt dies für öffentliche Einrichtungen, wirtschaftliche und gewerbliche Bereiche usw. ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Das...

:

Photo

BKA: Sicherheitsgefühl in Deutschland

Wiesbaden (ots) - Wie sicher fühlen sich die Menschen in Deutschland? Welche Erfahrungen als Opfer einer Straftat haben sie gemacht? Unterscheidet sich das Gefühl der Sicherheit von der Wahrnehmung…