26.10.2022 •

Das BSI auf der it-sa – Kritische Infrastrukturen im Fokus Neues IT-Grundschutzprofil für 5G-Campusnetze vorgestellt

Bonn/Nürnberg, 25. Oktober 2022. Der Schutz Kritischer Infrastrukturen (KRITIS) hat im Aufgabenspektrum des BSI einen besonderen Stellenwert. Dies gilt umso mehr angesichts der aktuellen Bedrohungslage im Kontext des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine. Auf der IT-Sicherheitsfachmesse it-sa in Nürnberg stellt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) daher auch die Resilienz Kritischer Infrastrukturen und vergleichbarer Einrichtungen in den Mittelpunkt.

„Das IT-Sicherheitsniveau Kritischer Infrastrukturen ist hoch. Die Betreiber müssen Schutzmaßnahmen nach dem Stand der Technik umsetzen und gegenüber dem BSI nachweisen. Gleichzeitig informieren wir die Betreiber über alle relevanten Aspekte der Informationssicherheit, insbesondere durch regelmäßige Lageberichte und Cyber-Sicherheitswarnungen. Zwar kann es keine 100 prozentige Sicherheit geben, gerade deswegen dürfen wir aber bei unseren Anstrengungen die Cyber-Sicherheit immer weiter zu erhöhen keinen Deut nachlassen“, so Gerhard Schabhüser, Vizepräsident des BSI.

Mit zahlreichen konkreten Hilfestellungen unterstützt das BSI auch an anderer Stelle bei der Erhöhung des IT-Sicherheitsniveaus in Deutschland. So stellt das BSI im Rahmen der it-sa das erste IT-Grundschutzprofil für 5G –Mobilfunknetze (hier)  vor und leistet damit einen weiteren Beitrag zur Resilienz wichtiger Infrastrukturen. Das neue Grundschutzprofil dient im Speziellen der Absicherung von 5G-Campusnetzen. Das BSI stellt Einrichtungen, die nicht nach der KRITIS-Verordnung reguliert werden, damit ein erprobtes und anerkanntes Werkzeug für den Aufbau von IT-Sicherheit in einem konkreten Anwendungsgebiet zur Verfügung.

Die it-sa ist Europas führende Fachmesse für IT-Sicherheit und findet noch bis zum 27. Oktober in Nürnberg statt. Das BSI ist ein ideeller Träger der it-sa, beteiligt sich am Vortragsprogramm und ist mit einem Messestand vor Ort vertreten (Halle 7a, Stand 622). Weitere Informationen zum Programm des BSI auf der it-sa gibt es hier (hier).


Mehr zu den Themen:

Verwandte Artikel

Sicherheitsanforderungen für Telekommunikationsnetze

Sicherheitsanforderungen für Telekommunikationsnetze

Die Bundesnetzagentur hat den aktuellen Entwurf des Kataloges von Sicherheitsanforderungen für das Betreiben von Telekommunikations- und Datenverarbeitungssystemen sowie für die Verarbeitung personenbezogener Daten veröffentlicht.

KRITIS im Dialog

KRITIS im Dialog

In 2020 werden viele KRITIS-Betreiber erneut die Umsetzung angemessener organisatorischer und technischer Maßnahmen zur Vermeidung von Störungen der Verfügbarkeit, Integrität, Authentizität und Vertraulichkeit ihrer informationstechnischen...

IT-Sicherheit in Kritischen Infrastrukturen: Labore und Krankenhäuser gut geschützt

IT-Sicherheit in Kritischen Infrastrukturen: Labore und Krankenhäuser gut geschützt

Labore und Krankenhäuser in Deutschland sind gut vor Cyber-Angriffen und Ausfällen ihrer kritischen Dienstleistungen geschützt. Das ist das Ergebnis zweier durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in Auftrag gegebenen...

:

Photo

Blackout-Simulation „Neustart“

Der Begriff „Blackout“ wird in der Öffentlichkeit mittler­weile häufiger verwendet. Sieht man etwas genauer hin, werden darunter sehr unterschiedliche Szenarien verstanden. Medien bezeichnen…