Einfache und sichere Detektion von Briefbomben und USBV in kleinen Paketen

CEIA GmbH

CEIA ist Weltmarktführer mit mehr als 50 Jahren Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von Metalldetektoren für Flughäfen, Industrie, Sicherheitsbereiche, Minendetektion und Healthcare. Wir als CEIA GmbH sind eine deutsche Firma, die für die Betreuung und Beratung des gesamten deutschsprachigen Raumes verantwortlich ist und eine 100 prozentige Tochter der Herstellerfirma CEIA S.p.A. darstellt. 

Wir möchten Ihnen heute den von uns entwickelten, hochsensiblen Briefscanner EMIS-MAIL vorstellen, der bereits heute weltweit Regierungsmitglieder, hochrangige Diplomaten, Topmanagement und Arbeitnehmer von Unternehmen vor Briefbomben und unkonventionellen Spreng- und Brandvorrichtungen (USBV) in kleinen Paketen schützt.

Briefscanner EMIS-MAIL von CEIA GmbH
Briefscanner EMIS-MAIL
Quelle: CEIA GmbH

Mit dem Briefscanner EMIS-MAIL können Sie Briefe und kleine Pakete bis 45cm Breite sowie 7,5cm Dicke auf Sprengzündern, Batterien und Auslöseschaltungen sowie metallische Gegenstände wie z.B. Klingen detektieren. 

Büroübliche Materialien wie Metallheftklammern, Büroklammern oder Bündelspiralen werden hingegen erkannt und vom EMIS-MAIL diskriminiert. 

Die genaue Position des Zielobjektes wird Ihnen zum leichteren Handling auf einem hochauflösenden OLED-Display visuell dargestellt.

OLED-Display von CEIA GmbH
OLED-Display
Quelle: CEIA GmbH
kompakten Aufbau EMIS-MAIL von CEIA GmbH
kompakter Aufbau
Quelle: CEIA GmbH

Die großen Vorteile des EMIS-MAIL gegenüber Röntgengeräten sind der im Verhältnis günstige Anschaffungspreis und die einfache Verwendung ohne zusätzliche Schulungen oder die Notwendigkeit eines Strahlenschutzbeauftragten. Durch den kompakten Aufbau und die einfachste Bedienung, kann das Gerät an nahezu jedem Standort und jeder Person nach einer kurzen Einweisung genutzt werden. Zusätzliche Kalibrierungen oder Wartungen sind nicht notwendig und reduzieren die laufenden Kosten deutlich.

Die Installation gestaltet sich einfach, da das Gerät keine zusätzlichen Auf- oder Umbauten vor Ort benötigt. Einfach auspacken, an den Strom anschließen und das Gerät ist einsatzbereit. Das Gerät bietet zudem die Möglichkeit, um einen Gammastrahlendetektor erweitert zu werden.

Um eine bestmögliche Anwendung zu gewährleisten, können die Geräte durch die Verwendung optionaler NiMH-Akkus bis zu 12 Stunden ohne Netzanschluss betrieben werden. Für eine maximale Mobilität steht das notwendige Zubehör wie ein Edelstahlrollwagen oder ein Transportkoffer zur Verfügung

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Produktseite oder direkt in unserem Video. Gerne beraten wir Sie unverbindlich zu den Möglichkeiten, wie Sie Ihre Kollegen, Mitarbeiter und sich besser vor Briebomben und USBVs schützen können. Sie möchten auch größere Pakete auf metallische Komponenten scannen? Auch hierfür finden wir mit Ihnen eine passende Lösung. 

Viele Grüße,

Ihr CEIA Team

Einfache und sichere Detektion von Briefbomben und USBV in kleinen Paketen

Verwandte Artikel

Revolutionäre Detektion von Waffen bei der Kontrolle von Personen mit Gepäck, Rucksäcken und Taschen

Revolutionäre Detektion von Waffen bei der Kontrolle von Personen mit Gepäck, Rucksäcken und Taschen

Große, öffentliche Menschenansammlungen stellen eine besondere Herausforderung im Sinne der Sicherheit dar. Hohe Anzahlen von Personen treffen auf zeitintensive Personenkontrollen, die an technische sowie operative Limits stoßen und bei den...

Neuer Auftritt für die Technologiemarke IPS von Securiton

Neuer Auftritt für die Technologiemarke IPS von Securiton

Achern, 19. März 2021 – Securiton Deutschland, Anwendungsspezialist und führender Hersteller von Sicherheitstechnik, setzt neue Akzente für die Eigenmarke IPS. Mit neuem Design unterstreicht Securiton die überarbeitete Vertriebs- und...

Sicherheit der Sanitäter hat Priorität: London Ambulance Service setzt auf Bodycam Motorola Solutions

Sicherheit der Sanitäter hat Priorität: London Ambulance Service setzt auf Bodycam Motorola Solutions

Im Zeitraum von April 2020 bis Januar 2021 meldeten Einsatzkräfte des London Ambulance Service 529 Übergriffe im Einsatz. Um die Sanitäter während ihrer Arbeitseinsätze besser zu schützen, setzt London Ambulance Service künftig die VB400...

:

Photo

Europäisches Forschungsprojekt eNotice

Gefahrenlagen mit chemischen, biologischen oder radiologischen Gefahrstoffen (CBRN) stellen Einsatzkräfte, unabhängig von ihrer Organisationszugehörigkeit, vor große Herausforderungen: ob im…