Enforce Tac 2020: Sicherheit im Fokus

Der Countdown läuft: Vom 4. bis 5. März 2020 öffnet die Enforce Tac zum neunten Mal ihre Tore auf dem Nürnberger Messegelände. Mit rund 14.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche und rund 350 Ausstellern aus über 30 Ländern ist die diesjährige Spezialmesse für Führungs- und Einsatzmittel der Behörden mit Sicherheitsaufgaben größer denn je. Gemeinsam mit der parallel stattfindenden U.T.SEC – Summit for Drones, Unmanned Technologies & Security – bietet die Enforce Tac ein interaktives Netzwerkkonzept für Aussteller, Besucher und Verbände.

Einsatzübung eines Polizeieinsatzes auf der Enforce Tac.
Auf der Enforce Tac finden legitimierte Fachbesucher aus Polizei, Justiz, Grenzschutz, Zoll, Militärpolizei oder Streitkräften alles, was sie für ihre professionelle Arbeit brauchen.
Quelle: Frank Boxler

Angesichts steigender Kriminalität, terroristischer Bedrohung und den damit einhergehenden wachsenden Herausforderungen für Einsatzkräfte sind Sicherheitslösungen gefragter denn je. Auf der Enforce Tac finden legitimierte Fachbesucher aus Polizei, Justiz, Grenzschutz, Zoll, Militärpolizei oder Streitkräften alles, was sie für ihre professionelle Arbeit brauchen: ob Polizeiausrüstung, Sicherheitsbedarf oder taktische Lösungen. Das breite Angebotsspektrum reicht von A wie Ausrüstung über I wie Informations- und Kommunikationstechnik bis Z wie Zieloptik(en).

Begleitendes Fachprogramm

Die Enforce Tac dient aber nicht nur der Information über Neuheiten und Trends, sondern vor allem dem internationalen Austausch und der fachlichen Weiterbildung. Neben der Demonstration Area mit spannenden Live-Vorführungen finden hochkarätige Fachveranstaltungen wie die Europäische Polizeitrainer Fachkonferenz (EPTK) der Polizeitrainer in Deutschland e.V. (PiD) – eine Kombination aus Vorträgen und professionellem Training für Angehörige von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (Polizei, Justiz, Zoll, etc.) sowie Berufssoldaten – statt. Das zweitägige Symposium tagt seit 2006 im Vorfeld der IWA OutdoorClassics und seit 2012 parallel zur Enforce Tac in Nürnberg. Für die Durchführung der EPTK kooperiert der Polizeitrainer in Deutschland e.V. mit der NürnbergMesse.

U.T.SEC: Zukunftsthema Drohne

Das Thema „Unmanned Aerial Systems“ (UAS) hat seit 2017 eine eigene Plattform: Der Konferenz und Expo umfassende Summit „U.T.SEC“ bildet das Zukunftsthema der unbemannten Fahrzeuge mit Schwerpunkt in der Anwendung durch Sicherheitsbehörden ab. Im Mittelpunkt stehen die technischen, rechtlichen und vor allem praxisnahen Möglichkeiten zur Erhöhung der Sicherheit mit dem Fokus auf der Abwehr und dem Einsatz von Drohnen im Behördenkontext. 

In der Flight-Zone, einer Freifläche im Ladehof der Halle 12, präsentieren dieses Jahr erstmals mehrere Unternehmen, wie bspw. DJI, Globe UAV, in Zusammenarbeit mit der Nürnberger Feuerwehr live, wie die Arbeit der Rettungs- und Sicherheitsdienste durch unbemannte Luftfahrzeuge unterstützt werden kann. So können Besucher unter anderem erleben, wie Drohnen außerhalb der Sichtweite mithilfe von Mobilfunk aus großer Entfernung – wie einer Leitstelle – sicher geführt werden. Premium-Partner im Rahmen der diesjährigen U.T.SEC ist erneut die ESG Elektroniksystem- und Logistik GmbH. Mit dem Fachbesucherticket der Enforce Tac kann die U.T.SEC kostenlos besucht werden.

Bayerischer Innenminister Schirmherr der Enforce Tac und U.T.SEC 2020

Die Schirmherrschaft hat in diesem Jahr das Bayerische Innenministerium inne. In seinem Grußwort unterstreicht Staatsminister Joachim Herrmann die Notwendigkeit der globalen Vernetzung, denn die Gewährleistung der Inneren Sicherheit stelle die Sicherheitsbehörden in Deutschland und Europa täglich vor neue Herausforderungen. "Nutzen Sie deshalb die Fachkompetenz der hier auf der Enforce Tac und U.T.SEC vertretenen Sicherheitsexperten, um sich umfassend und aus erster Hand über neueste technische Entwicklungen zu informieren", so Staatsminister Herrmann.

Verwandte Artikel

Dun­kel­feld­for­schung: Auf­takt und Stich­pro­ben­zie­hung für die bun­des­wei­te Be­fra­gung "Sicherheit und Krimi­nalität in Deutsch­land" (SKiD)

Dun­kel­feld­for­schung: Auf­takt und Stich­pro­ben­zie­hung für die bun­des­wei­te Be­fra­gung "Sicherheit und Krimi­nalität in Deutsch­land" (SKiD)

Wie sicher fühlen sich die Menschen in Deutschland? Welches Kriminalitätsgeschehen empfinden sie als Bedrohung? Wie wird die Arbeit der Polizei wahrgenommen? Antworten auf diese und weitere Fragen sollen mit Hilfe einer bundesweiten Befragung der...

Kabinettsbeschluss am 26. Juni 2019 zum Regierungsentwurf für den Haushalt 2020

Kabinettsbeschluss am 26. Juni 2019 zum Regierungsentwurf für den Haushalt 2020

Das Kabinett hat heute den Regierungsentwurf für den Haushalt 2020 beschlossen. Der Beschluss sieht für den Haushalt des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) rd. 15,3 Milliarden Euro vor. Dies bedeutet einen Aufwuchs von über...

Eu­ro­pa­wei­te Kon­trollak­ti­on der Polizei zeigen Kriminalitätsfeld

Eu­ro­pa­wei­te Kon­trollak­ti­on der Polizei zeigen Kriminalitätsfeld

In der Woche vom 14.09.2020 bis 20.09.2020 haben europaweite Kontrolltage zur Bekämpfung des Menschenhandels und Ausbeutung der Arbeitskraft stattgefunden. Polizei- und Zollbeamte in zwölf Bundesländern haben mit Unterstützung des BKA über...

: