31.03.2021 •

Innerstädtischer Zufahrtsschutz – Auswirkungen der Covid-19 Pandemie

Straßen; Plätze und öffentliche Räume von Städten spielen eine wichtige Rolle für die Attraktivität und den geschäftlichen Erfolg. Sie bieten nicht nur Zugang zu Geschäften, Attraktionen und Wohnungen, sie sind auch der Ort für das pulsierende öffentliche Leben der Stadt.

In den letzten Jahren ist die Nachfrage nach Zufahrtsschutz-Systemen deutlich gestiegen. Diese Systeme werden typischerweise in Stadtzentren installiert, um Angriffe abzuwehren, Fußgänger vor Fahrzeugattacken zu schützen und wichtige Plätze und Gebäude zu sichern. Leider kommt es immer wieder zu solchen Gefährdungen, auch in jüngster Zeit.

Auch wenn das öffentliche Leben durch die Covid-19 Pandemie aktuell einschränkt ist, werden die innerstädtischen Bereiche zukünftig weiterhin eine wichtige, und wertvolle Rolle für unser öffentliches Leben spielen, wenn vielleicht auch mit kleinen Veränderungen.

Mobiles truckbloc Zufahrsschutz-System mit geprüfter höchster Sicherheit nach...
Mobiles truckbloc Zufahrsschutz-System mit geprüfter höchster Sicherheit nach BSA PAS 68, ISO IWA 14-1
Quelle: truckBloc GmbH

Wie können wir uns schützen?

Wichtige städtische Bereiche, wie Plätze, Fußgängerzonen oder Veranstaltungen können durch die Installation von geeigneten Zufahrtsschutz-Systemen sehr effektiv vor Angriffen geschützt werden.

Voraussetzung dafür ist ein qualifiziertes Zufahrtsschutz-Konzept. Über ein solches Konzept werden die genauen Anforderungen vor Ort – wie eine Gefährdungsanalyse, Benennung der Angriffsziele unter Beteiligung aller Verantwortlichen – genau geklärt. Am Ende des Prozesses steht die geeignete Produktauswahl.

Effektiver Schutz ist dabei nur mit normgeprüften Produkten umsetzbar, die entsprechend geprüft und zertifiziert wurden. Die truckbloc GmbH besteht aus einem Team erfahrener Experten unterschiedlicher Fachbereiche zum Thema Gefahrenabwehr durch wirkungsvollen Zufahrtsschutz. Unsere jahrelange Kompetenz setzen wir ein, um einen Beitrag für die öffentliche Sicherheit zu leisten, indem wir in erste Linie beraten. Unsere mobilen Zufahrtsschutz-Systeme bieten darüber hinaus höchste geprüfte Sicherheit (BSA PAS 68, ISO IWA 14-1), sind nach individuellen Anforderungen konfigurierbar, sowie schnell und flexibel einsetzbar.



Mehr zu den Themen:

Verwandte Artikel

Corona-Virus: DRK-Präsidentin gegen Strafgelder für Impfschwänzer

Corona-Virus: DRK-Präsidentin gegen Strafgelder für Impfschwänzer

Das Generalsekretariat des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) hat sich dagegen ausgesprochen, für nicht wahrgenommene Impftermine Strafgelder zu verhängen. „Für viele Impfzentren ist es ein ernsthaftes Problem, dass Impftermine ohne Absage einfach...

Coronapandemie im Rückblick: Seit 17 Monaten Herausforderungen meistern

Coronapandemie im Rückblick: Seit 17 Monaten Herausforderungen meistern

Ende Juni fand das Fähigkeitstraining in der Zivil-Militärischen Zusammenarbeit (ZMZ) für das Personal der Verbindungskommandos Sanitätsdienst Landeskommandos/Landesregierung sowie von Bezirks- und Kreisverbindungskommandos in Dresden statt.

Corona-Pandemie: GMLZ erlebt seinen größten Einsatz

Corona-Pandemie: GMLZ erlebt seinen größten Einsatz

Während sich die Corona-Lage in Deutschland seit einigen Wochen zunehmend entspannt, ist die Situation in vielen Ländern der Welt nach wie vor sehr ernst.

:

Photo

BVSW und BSKI starten Kooperation

Geballte Kompetenzen für mehr Sicherheit - Der Bayerische Verband für Sicherheit in der Wirtschaft (BVSW) e.V. und der Bundesverband für den Schutz Kritischer Infrastrukturen (BSKI) e.V. werden…