26.07.2019 •

Neue Polizeiwesten verändern das Erscheinungsbild

ots

Kreis Paderborn (ots) - (mh) Dass die Kreispolizeibehörde Paderborn rund um das Liborifest Präsenz zeigt, ist eine seit Jahren etablierte Praxis. Neu ist seit dieser Woche das künftige Aussehen der Paderborner Polizisten. Wie die Kolleginnen und Kollegen in NRW tragen nun auch die Polizistinnen und Polizisten im Kreisgebiet neue funktionale Westen.

Die PSA gibt es mit und ohne Neonpad als funktionelle Überziehwesten.
Einmal mit Neonpad, einmal ohne: Polizeikommissarin Derya Taplick und Polizeikommisar Johannes Sökefeld tragen die neuen funktionellen Überziehwesten.
Quelle: ots / Polizei Paderborn

Bei der so genannten "Außentragehülle" handelt es sich um eine Überziehweste, welche für zusätzlichen Schutz und eine verbesserte Unterbringung der Ausrüstungsgegenstände sorgt. Anders als die bisherige Unterziehweste, wird die Außentragehülle nun über der Uniform getragen. "Sie sorgt für deutlich mehr Entlastung im Hüftbereich. Es können mehr Komponenten, die wir für unseren täglichen Einsatz brauchen, am Oberkörper angebracht werden. Dadurch vergrößert sich der Stauraum", sagt Polizeikommissar Johannes Sökefeld. 

So ist das Funkgerät nun in Schulterhöhe anbringbar, was die Kommunikation untereinander beschleunigt. Ausrüstungsgegenstände, wie zum Beispiel die Taschenlampe, das Reizstoffsprühgerät oder die Handfesseln können in speziell dafür vorgesehenen Fächern verstaut und müssen nicht mehr am Einsatzgürtel getragen werden. 

Zusätzlich bietet die Weste im Rückenbereich ein Netz für Handschuhe oder Ähnliches sowie eine weitere Multifunktionstasche vorne. Für Polizeikommissarin Derya Taplick ist zudem wichtig, dass sich die Sichtbarkeit erhöht hat. "An der Weste können bei Bedarf vorne und hinten neongelbe Pads aufgeklappt werden. Dazu kommt im Rückenbereich der große reflektierende Schriftzug Polizei. Wir sind besser erkennbar", so Taplick. 

Ebenso erleichtert die neue Kombination aus Weste und Hülle das An- und Ablegen, was gerade an heißen Sommertagen ein zusätzlicher Vorteil ist. Sowohl Taplick, als auch Sökefeld sind sich sicher, dass sich die Bevölkerung schnell an das neue Erscheinungsbild der Polizei im Kreis Paderborn gewöhnen wird: "Es ändert sich schließlich nur die Weste. Wir sind weiterhin, wie gewohnt für die Bürgerinnen und Bürger ansprechbar und erreichbar."

Weitere Informationen zu der Außentragehülle gibt es auf https://polizei.nrw/artikel/neue-weste-fuer-diepolizistinnen-und-polizisten-in-nrw

Mehr zu den Themen:

Verwandte Artikel

Probelauf der Body-Cam im Einsatzdienst

Probelauf der Body-Cam im Einsatzdienst

Die Ortspolizeibehörde Bremerhaven startete am Donnerstag den 1. August 2019 im Rahmen eines einjährigen Probelaufes mit dem Einsatz mobiler Videoüberwachungsgeräte - den sogenannten Body-Cams - im Einsatzdienst.

Meldungen KW 24

Meldungen KW 24

Diese Woche gab es Unwettereinsätze, Einsatz in Chemikalienschutzanzügen, Übung der Bundespolizei zur Wasserrettung, neue Simulationstrainer für die Ausbildung im Rettungsdienst, Großübung der Polizei und Schwerpunktkontrollen in der...

Meldungen KW 23

Meldungen KW 23

Diese Woche gab es Wasserrettungseinsätze am Main, Großalarm für die Feuerwehr Menden, Beladekran eines LKW berührt Hochspannungsfahrdraht der DB, UTV als neues
Einsatzfahrzeug auf der Insel Usedom, Gewitter mit starken Windböen sorgten...

:

Photo

Host Nation Support heute

Die Entwicklung der sicherheitspolitischen Lage in Europa hat dazu geführt, dass die Bundesrepublik Deutschland sich im NATO-Bündnisrahmen wieder verstärkt auf Landes- und Bündnisverteidigung…