Social Distancing im Supermarkt – wie Videotechnik den Einzelhandel jetzt schnell unterstützen kann

Die aktuelle Situation stellt unsere bisherigen Einkaufsgewohnheiten auf den Kopf. Geschäfte im Einzelhandel sind gezwungen, in kürzester Zeit neuartige Systeme der Ladenführung einzurichten, um den gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden – zum Schutz der Konsumenten. Doch wie genau sollen die neuen Regeln ab sofort umgesetzt werden? Und wie garantieren Händler, dass ihre Märkte den Schutzbestimmungen entsprechen? Videotechnische Lösungen können u.a. die maximale Personenanzahl in einem Laden kontrollieren, ohne Mitarbeiter einem Gesundheitsrisiko aussetzen zu müssen.

Videobasierte Personenzählung liefert schnelle Antworten
Videobasierte Personenzählung liefert schnelle Antworten auf die Fragen "Wie viele?", "Wann?" und "Wo?".
Quelle: Axis Communications

Eine zuverlässige, effiziente und preisgünstige Möglichkeit zur Messung der Kundenfrequenz im Handel ist die videobasierte Personenzählung. IP-Kameras mit integrierter Videoanalyse registrieren dabei Personen, die einen Laden betreten und verlassen, und geben so automatisiert einen schnellen Überblick über die Gesamtanzahl in einem Geschäft – rein generisch und völlig datenschutzkonform. Über Lautsprecherdurchsagen oder automatisierte Hinweise kann auf dieser Grundlage eine Info über die im Laden befindliche Maximalanzahl erteilt werden. Durch eine Kopplung mit einem Monitor im Eingangsbereich können wartenden Kunden in Echtzeit sehen, wann sie eintreten können. 

"Bei Axis setzen wir uns derzeit intensiv mit Fragen rund um das Thema der Abstands- und Sicherheitsregelungen im Einzelhandel auseinander. Durch gezielt eingesetzte Technik können Ladenbesitzer ohne großen Aufwand ihre Mitarbeiter entlasten und die neuen Regelungen umsetzen. Der Schutz aller Konsumenten und natürlich Mitarbeiter hat oberste Priorität", so Ralph Siegfried, Business Development Manager im Bereich Retail bei Axis Communications.

Die intelligente Lösung beinhaltet die Kombination einer Analysesoftware und einer Netzwerk-Kamera, die nach Wunsch auch mit der Audio-Anlage oder weiteren Hardware-Komponenten verbunden wird. Die Kamera befindet sich idealerweise oberhalb des Eingangsbereichs und zählt jede eintretende Person. Da es sich um eine Edge-basierte Applikation handelt, die direkt auf der Kamera läuft, ist keine zusätzliche Hardware wie zum beispiel ein PC nötig. Das macht die Lösung extrem schnell einsetzbar und kostengünstig.

Anbieter

Logo: Axis Communications GmbH

Axis Communications GmbH

Adalperostr. 86
85737 Ismaning
Deutschland

Verwandte Artikel

IP-Audio an Schulen: Flexible Einsatzfelder dank Smart Zoning

IP-Audio an Schulen: Flexible Einsatzfelder dank Smart Zoning

Laut dem ersten Schul-Barometer zu COVID-19 stehen Schulen seit über einem Jahr vor großen Herausforderungen. Stichwort: Digitalisierung. Die Coronakrise hat gezeigt, wie essenziell es ist, dass Schülerinnen und Schüler Lerninhalte digital zur...

Axis brachte vor 25 Jahren die weltweit erste Netzwerk-Kamera auf den Markt

Axis brachte vor 25 Jahren die weltweit erste Netzwerk-Kamera auf den Markt

Die AXIS 200, die weltweit erste Netzwerk-Kamera, feiert dieses Jahr ihren 25. Geburtstag.

Integration von Axis IP-Lautsprechern in EBÜS erstmals möglich

Integration von Axis IP-Lautsprechern in EBÜS erstmals möglich

EBÜS (das „Einheitliche Bild-Übertragungs-System“) von Accellence Technologies erlaubt erstmals das Aufschalten von IP-Lautsprechern von Axis Communications.

: