04.04.2019 •

Das energy.case von B&W International

die Powerbank für Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst und Katastrophenschutz

husare gmbH

Im Notfall müssen sich Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst und Katastrophenschutz auf ihr Equipment verlassen können. Denn wenn jede Sekunde zählt, kann eine fehlende Stromzufuhr fatale Folgen haben. Die Lösung zum Problem liefert der Spezialkofferhersteller B&W International aus Ibbenbüren mit seinem energy.case. Der leistungsstarke Akku im Koffer wird an der Steckdose aufgeladen und dient anschließend als mobile Powerbank. Dank Solarzellen ist das Wiederaufladen des Akkus auch unterwegs möglich.

Das engery.case ist nur 22 kg schwer und besitzt einen integrierten Trage- und Teleskopgriff. Dieser ermöglicht ein einfaches Handling, so dass der Koffer schnell am Einsatzort verwendet werden kann. Seine 230 V können mit einer Akkuleistung von 1200 Wh Werkzeuge und elektronische Geräte mehrere Stunden lang betreiben. Wird der Lithium-Eisenphosphat-Akku während des Einsatzes mit Hilfe der Solarzellen geladen, liefert er sogar noch länger Strom. Der robuste Akku hält dabei Temperaturen bis zu -20°C stand und kann bis zu 5.000 Mal wieder aufgeladen werden. (Im Vergleich: Ein Lithium-Ionen-Akku kann nur bis 0°C betrieben werden und erlaubt ca. 700 Ladungen.)

energycase
energycase
Quelle: husare gmbh

Das energy.case von B&W International ist gegen das Eindringen von Wasser geschützt, staubdicht und stoßfest. Dies erlaubt maximalen Schutz des leistungsstarken Akkus bei Einsätzen von Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst oder Katastrophenschutz. So hilft B&W International fortlaufend mit seinen Produkten, Arbeitsabläufe zu optimieren, und hat sich mit seinen hochwertigen Koffern bereits einen Namen gemacht. In 2019 bringt der Hersteller außerdem eine kompakte, 500 Wh-starke Version des energy.cases heraus.


Produktdetails des energy.cases:

  • Außenmaße (cm): 61 x 43 x 26,5
  • Gewicht: 22 kg
  • Akku-Typ: Lithium-Eisenphosphat
  • Akkukapazität: 1.200 Wh
  • Ladeoptionen: Solarzelle/ Steckdose
  • Integrierter Trage- und Teleskopgriff
  • stabil, staubdicht, IP66-geschützt gegen schweres Strahlwasser
  • stapelbar


Über B&W International

Seit 1998 setzt der Spezialkofferhersteller mit Sitz im westfälischen Ibbenbüren Maßstäbe für Innovation und Qualität in der Herstellung von outdoor.cases.

Die robusten Koffer schützen jedes hochwertige Gerät und dessen Zubehör zuverlässig vor Staub, Wasser und Erschütterungen. Deshalb finden die outdoor.cases Einsatz in den vielfältigsten Bereichen: unter anderem in der Industrie, in Wartungsfirmen, bei Fotografen und Filmemachern, bei Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst sowie auch im Freizeitbereich.

Bei der Herstellung sorgt die Inhouse-Fertigung der Koffer auf modernsten Anlagen in China und an weiteren Standorten für einen optimalen Produktionsablauf und ermöglicht, auf individuelle Kundenwünsche schnell und effizient einzugehen. Neben outdoor.cases stellt B&WInternational tool.cases für die Werkzeuge von Heim- und Profihandwerkern und bike.cases für einen sicheren Fahrradtransport her. Hochwertige Lampen und Leuchten sowie Kühlakkus für den Freizeit- und Industriebereich ergänzen das Angebotsprogramm.

Seit 2008 ist B&W International für sein Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001 zertifiziert. Am Standort Ibbenbüren arbeiten 50 Mitarbeiter in der Entwicklung, Verwaltung und Logistik. Insgesamt beschäftigt B&W International weltweit ca. 145 Mitarbeiter mit eigenenNiederlassungen in Spanien, China, Indien und den USA. Über Vertriebspartner werden die Produkte weltweit verkauft.


Pressekontakt:

husare GmbH
Carlo Teichmann
Sinninger Str. 44
48282 Emsdetten
Tel. 02572 – 93 63 25
c.teichmann@husare.de 

Mehr zu den Themen:

Verwandte Artikel

HiMoNN-Kofferlösung mit EFOY Pro Brennstoffzelle

HiMoNN-Kofferlösung mit EFOY Pro Brennstoffzelle

Im Bereich der öffentlichen Sicherheit und im Katastrophenschutz stehen die BOS seit einiger Zeit vor massiven neuen Herausforderungen. Diese sind einerseits durch neue, komplexere Bedrohungsszenarien und andererseits durch die vom Klimawandel...

Zuverlässiger netzferner Strom für Kriseneinsätze

Zuverlässiger netzferner Strom für Kriseneinsätze

Herkömmliche Stromquellen sind oft unzuverlässig oder bieten nur kurze Autarkiezeiten. Im Krisenfall ist eine schnelle, zuverlässige Stromversorgung jedoch von entscheidender Bedeutung für die Handlungsfähigkeit und den Erfolg der Teams im...

Licht aus im Ruhrgebiet

Licht aus im Ruhrgebiet

Am 14.03.2019 fand das 3. Symposium als gemeinsame Veranstaltung der Essener Brost-Stiftung mit dem „Gesprächskreis Innere Sicherheit NRW“ (GIS NRW) in der Katholischen Akademie „Die Wolfsburg“ in Mülheim statt. Nachdem das 1. Symposium im...

:

Photo

Krisenmanagement geht alle an

Ob Großbrände, Überflutungen durch heftige Regenfälle oder IT-Ausfälle durch Hackerangriffe: Beim Thema Krisenmanagement sitzen Bund, Länder, Städte und Gemeinden mit Blaulicht-Organisationen…

Photo

ARKAT e. V.

Der fachübergreifende Katastrophenschutzverband ARKAT e. V. wurde 1990 als Vertretung der in der Regie der Katastrophenschutzbehörden tätigen Helferinnen und Helfer des Katastrophenschutzes in der…