• Polizeiliche Spezialmesse zieht in größere Halle
  • Schirmherrschaft: Deutsches Bundesinnenministerium
  • Kombi mit Drohnen-Summit U.T.SEC

Am Mittwoch, 6. und Donnerstag, 7. März findet im Messezentrum Nürnberg bereits zum achten Mal die Spezialmesse Enforce Tac statt. Auf der Internationalen Fachmesse für Führungs- und Einsatzmittel der Behörden mit Sicherheitsaufgaben werden alljährlich die neuesten Trends der Law Enforcement-Branche vorgestellt. Parallel finden die Europäische Polizeitrainer Fachkonferenz (EPTK) mit Vorträgen und Trainings zum Thema Aus- und Weiterbildung sowie die U.T.SEC – Summit for Drones, Unmanned Technologies & Security statt. Die Schirmherrschaft der Enforce Tac hat das deutsche Bundesinnenministerium übernommen.

Das stetige Wachstum der Enforce Tac, International Exhibition & Conference Law Enforcement, Security and Tactical Solutions, in den vergangenen Jahren beweist nicht nur die hohe Relevanz des Themas, sondern hat auch Konsequenzen für die Positionierung des Ausstellungsareals im Messezentrum Nürnberg: 2019 findet die Enforce Tac dort erstmals in Halle 12, Eingang West, statt – ebenerdig und mit noch mehr Raum für Aussteller und ihre Präsentationen. Denn bereits zum jetzigen Zeitpunkt liegt die gebuchte Fläche deutlich über dem Endstand von 2018.

Die Erfüllung täglicher Aufgaben behördlicher Sicherheitsexperten aus Polizei, Justiz, Grenzschutz, Zoll, Militärpolizei oder Streitkräften verlangt, dass Sicherheitsausrüstung sowie Festnahme- und Zugriffstechniken auf dem neuesten Stand sind und die Einsatzkräfte bestmöglich vor fatalen Verletzungen schützen. Neben Waffen, ballistischem Zubehör, Optronik sowie taktischer Ausrüstung präsentieren die Aussteller auf der Enforce Tac auch die neuesten Entwicklungen bei Einsatzbekleidung wie schusssichere Westen, Stichschutzwesten, Körperschutz, Gesichtsschutz, Schilden und Helmen. 2018 informierten sich rund 3.400 Fachbesucher dazu bei 243 Ausstellern aus aller Welt. Als Spezialmesse für Behörden ist der Zutritt zur Enforce Tac beschränkt, Fachbesucher müssen sich durch entsprechende Dokumente wie Dienstausweis oder Bestätigung einer Sicherheitsbehörde ausweisen.

Deutscher Innenminister Schirmherr der Enforce Tac 2019
Nachdem in den vergangenen Jahren das bayerische Innenministerium die Schirmherrschaft innehatte, hat diese für 2019 das deutsche Bundesinnenministerium übernommen. Horst Seehofer, Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, betont in seinem Grußwort die Wichtigkeit einer modernen Ausstattung der Sicherheitskräfte: „Professionelle Ausrüstung ist essentiell für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben. Sie alle setzen sich Tag für Tag mit hoher Professionalität und großem Engagement für unsere Sicherheit und die Ordnung in unserem Land ein. Als Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat ist es mir deshalb wichtig, dass ihnen eine professionelle Ausrüstung und Schutzausstattung zur Verfügung gestellt werden kann. Nur so können sie ihre Aufgaben gut erfüllen. Und nur so bleiben sie in möglichst allen Szenarien sicher und kommen unversehrt aus ihrem Einsatz zurück.“

Das Mehr an Information: Begleitende Fachveranstaltungen
Neben der Demonstration Area mit Live-Vorführungen namhafter Unternehmen im Ausstellungsbereich eröffnet der Weg zur Enforce Tac weitere Möglichkeiten zur fachlichen Weiterbildung. Highlight ist die alljährliche Europäische Polizeitrainer Fachkonferenz (EPTK), die seit 2006 im Vorfeld der Fachmesse IWA OutdoorClassics und seit 2012 parallel zur Enforce Tac stattfindet. Für die Durchführung der EPTK kooperiert der Polizeitrainer in Deutschland e.V. mit der NürnbergMesse. Ebenfalls 2019 wieder in Nürnberg: die Fachkonferenz „Waffen und Gerätewesen“ der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster, auf der sich die Waffen- und Ausrüstungsexperten der Fachbehörden über Innovationen für den Polizeialltag und Sicherheit im Umgang mit der Dienstwaffe informieren. Außerdem beschäftigt sich die Lasersicherheitstagung des Bayerischen Laserzentrums mit der Problematik und Lösungen bei Laserpointer-Attacken gegen Einsatzkräfte und Fahrzeugführer.

Sicherheitsthema Einsatz und Abwehr von Drohnen: U.T.SEC 2019
Die U.T.SEC – Summit for Drones, Unmanned Technologies & Security, bildet das Thema der unbemannten Fluggeräte und Fahrzeuge mit Schwerpunkt in der Anwendung durch Sicherheitsbehörden ab. Im Mittelpunkt stehen die technischen, rechtlichen und praxisnahen Möglichkeiten zur Erhöhung der öffentlichen Sicherheit durch Einsatz bzw. Abwehr von Drohnen. Partner der U.T.SEC sind der UAV DACH e.V., der größte deutschsprachige Fachverband für die unbemannte Luftfahrt in Europa, und der Verband für Sicherheitstechnik e.V. (VfS), der sicherheitstechnische Anliegen und logistische Probleme in Bereichen mit erhöhten Sicherheitsanforderungen betreut. Die Schirmherrschaft der U.T.SEC 2019 hat das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, inne.

Die Veranstaltung bietet neben der Ausstellungsfläche mit den neuesten Produkten zur Anwendung und Abwehr von Drohnen vielfältige Möglichkeiten für Networking und Erfahrungsaustausch. In Foren, Workshops, Podiumsdiskussionen, einer Demo-Area und Konferenz-Stages werden sicherheitsrelevante Themen präsentiert und diskutiert. Café und Networking-Areas laden zu Aufbau und Pflege von Kundenbeziehungen ein. Die U.T.SEC im NCC West des Messezentrums Nürnberg befindet sich direkt neben dem Ausstellungsbereich der Enforce Tac und kann mit dem Fachbesucherticket der Enforce Tac kostenlos besucht werden.

Sicherheitsmessen der NürnbergMesse
Die NürnbergMesse verfügt über eine ausgewiesene Kompetenz im Themenfeld Sicherheit. Mit Veranstaltungen wie Enforce Tac – Fachmesse für Law Enforcement, it-sa, it-sa Brasil und it-sa India – Fachmessen für ITSicherheit, FeuerTrutz – Fachmesse für vorbeugenden Brandschutz, Perimeter Protection – Fachmesse für Freigeländeschutz, FIRE & SECURITY INDIA EXPO sowie U.T.SEC – Summit for Drones, Unmanned Technologies & Security führt sie insgesamt über 1.500 Aussteller und rund 38.000 Besucher aus aller Welt zusammen. Weitere Informationen unter: nuernbergmesse.de/sicherheit

EnforceTac_2016_Logo_farbig_positiv_CMYKAnsprechpartner für Presse und Medien
NürnbergMesse GmbH
Messezentrum
D-90471 Nürnberg
Guido Welk, Ariana Brandl
T +49 9 11 86 06-82 85
F +49 9 11 86 06-12 82 85
ariana.brandl@nuernbergmesse.de

Alle Pressetexte sowie weiterführende Infos, Fotos und Videos im Newsroom unter:
www.enforcetac.com/news und www.utsec.de/news

Weitere Services für Journalisten und Medienvertreter unter: www.enforcetac.com/presse

Bilrechte: NürnbergMesse GmbH