Revolution in der Brandbekämpfung: Solinger protectismundi präsentierte einzigartiges Löschsystem / Montage auf unterschiedlichen Spezialfahrzeugen

Mit der Hightech-Löschlanze aus dem „First Responder“ können schwer zugängliche und sogar unterirdische Brände erfolgreich und ressourcenschonend bekämpft werden. Die Löschlanze arbeitet mit der Hochdruck-Wirbel-Löschtechnologie von protectismundi und kämpft sich mit bis zu 700 bar selbst durch brennende Torfschichten.

Mit der Hightech-Löschlanze aus dem „First Responder“ können schwer zugängliche und sogar unterirdische Brände erfolgreich und ressourcenschonend bekämpft werden. Die Löschlanze arbeitet mit der Hochdruck-Wirbel-Löschtechnologie von protectismundi und kämpft sich mit bis zu 700 bar selbst durch brennende Torfschichten.

Solingen. Erfolgreiche Weltpremiere: Bei einer groß angelegten Löschübung in Havelberg (Sachsen-Anhalt) präsentierte das Solinger Spezialunternehmen protectismundi jetzt sein neu entwickeltes Hochdruck-Wirbel-Löschsystem. Die Hightech-Löschtechnologie revolutioniert die Feuerbekämpfung und hilft Feuerwehrleuten weltweit, Brandherde aller Art auch unter schwierigen Bedingungen effektiv zu bekämpfen. Herzstück ist die patentierte Hochdruck-Wirbel-Löschtechnologie, die mit einer Wurfweite von über 80 Metern und langer Ausdauer Maßstäbe bei der Brandbekämpfung setzt. Die neu entwickelte Hightech-Löschlanze ist ebenfalls Teil des Löschsystems und kommt bei unterirdischen Bränden zum Einsatz. Weitere Besonderheit: Das protectismundi-System ist bestens für die Montage auf unterschiedlichen Spezialfahrzeugen – zu Wasser und zu Lande – geeignet.

„Basis unseres Systems ist die Hochdruck-Löschtechnologie“, erklärt protectismundi-Geschäftsführer Wolfgang R. Nolte, der mit seinem Experten-Team neue Wege in der Brandbekämpfung geht. „Damit können wir Feuer löschen, bei denen andere Systeme Probleme haben oder erst gar nicht zum Einsatz kommen.“

In Havelberg präsentierte protectismundi erstmals den „First Responder“, ein neues Spezialfahrzeug auf IVECO-Basis. Durch seine kompakten Maße und den leistungsfähigen Allradantrieb kommt der „Responder“ auch an schwer zugängliche Brandherde, bevor schweres Löschgerät eintrifft. Ein 3.000 Liter fassender Wassertank, kraftvolle 200 bar Wasserdruck und die patentierte Hochdruck-Wirbel-Löschtechnologie von protectismundi sorgen für eine wirkungsvolle Brandbekämpfung.

Auch die modifizierten Löschpanzer vom Typ „Marder“ sind mit der Hochdruck-Wirbel-Löschtechnologie von protectismundi ausgestattet. Sie erlauben neben der hocheffizienten Brandbekämpfung in Extremsituationen auch die schnelle und sichere Bergung von Menschen.

Auch die modifizierten Löschpanzer vom Typ „Marder“ sind mit der Hochdruck-Wirbel-Löschtechnologie von protectismundi ausgestattet. Sie erlauben neben der hocheffizienten Brandbekämpfung in Extremsituationen auch die schnelle und sichere Bergung von Menschen.

Damit nicht genug: Der „First Responder“ von protectismundi hat mit der Hightech-Löschlanze eine weitere Neuentwicklung an Bord. Mit bis zu 700 bar arbeitet sich die Löschlanze durch unterirdische, brennende Schichten etwa auf Deponien oder in Torfgelände. Durch die Hochdruck-Löschtechnologie wird das unterirdische Feuer in einem Radius von vier bis sechs Metern um die Löschlanze linienförmig bekämpft. Die Löschlanze wurde von Ingenieuren der SK-Tec in Kooperation mit protectismundi entwickelt.

Zu den Organisatoren der Löschübung in Havelberg, an der sieben Feuerwehren aus der Prignitz, der Katastrophenschutz des Landkreises sowie das Technische Hilfswerk teilnahmen, gehörte das Seehäuser Unternehmen DiBuKa. Auf dem von DiBuKa aufgebauten Löschpanzer vom Typ „Marder“, der in Havelberg zu sehen war, kommt ebenfalls das protectismundi Hochdruck-Löschsystem zum Einsatz. Der Löschpanzer kann direkt durchs Feuer fahren, durchaus Menschen aus den Flammen retten und in Bereiche vordringen, die für andere Fahrzeuge unzugänglich sind.

Über die protectismundi GmbH:
Die protectismundi GmbH mit Sitz in Solingen/NRW bietet technische Systemlösungen zur Brandbekämpfung bei höchster Multifunktionalität – und das alles aus einer Hand. Das bedeutet: Die jeweiligen Lösungen zur Brandbekämpfung werden individuell auf Kundenwunsch und mit Blick auf den Einsatzzweck maßgeschneidert. Das macht das System protectismundi zu etwas Besonderem unter den Techniken zur Brandbekämpfung.

Bildrechte: protectismundi GmbH

Kontakt:

170614-Logo-protectismundi-200protectismundi GmbH
Schorberger Str. 66
42699 Solingen

Ansprechpartner: Wolfgang R. Nolte
Geschäftsführender Gesellschafter
Fon:                 0212 – 26 06 300
E-Mail:             nolte@protectismundi.com
Web:               www.protectismundi.com

Fotos in druckfähiger Auflösung finden Sie unter https://www.protectismundi.com/presse/