Mit dem neuen Produkt-Feature Docs in the Box bietet der R&S®Browser in the Box einen erweiterten Schutz vor zum Beispiel schädlichen E-Mail-Anhängen. Vor dem Download können Anhänge vorab in einer geschützten virtualisierten Umgebung angesehen werden. Dies gilt für Anhänge aus gängigen Office-Anwendungen ebenso wie für Applikationen mit Internet-Zugriff wie Skype.

München, 8. Februar 2019 – Das Produkt-Feature Docs in the Box ermöglicht es Nutzern des sicheren R&S Browser in the Box, unsichere Dokumente vorab in einer sicheren virtualisierten Umgebung mit einer Vorschaufunktion zu öffnen. Der Nutzer kann entscheiden, ob es sich um ein echtes Dokument handelt und ob er dem Absender und dem Dokument vertraut. Vertraut der Nutzer einem Dokument, kann dieses wie gewohnt in der bekannten Office-Umgebung editiert werden. Eine Infizierung des PCs durch schädliche Anhänge wird durch die virtualisierte Umgebung verhindert. Falls es sich um einen schädlichen Anhang handelt, kann dieser nicht auf das Betriebssystem des PCs zugreifen. Docs in the Box umfasst Dokumente aller gängigen Office-Anwendungen wie Word, PowerPoint, Excel oder auch PDFs. Das Feature funktioniert darüber hinaus auch mit anderen Anwendungen, die Internet-Zugriff haben, wie beispielsweise Skype.

Docs in the Box schaltet sich zwischen den Öffnungsprozess von unsicheren E-Mail-Anhängen: Externe E-Mails werden automatisch im Viewer geöffnet. Vertraut der Nutzer einem Dokument, kann dieses wie gewohnt in der bekannten Office-Umgebung editiert werden. Kommt eine E-Mail aus dem Internet, wird sie entsprechend geflaggt. Interne E-Mails werden aus dem Prozess genommen.

Browser sind das häufigste Einfallstor für Cyberangriffe auf die Endpunkte und Netzwerke von Behörden und Unternehmen. Die Nutzung von Applikationen, Collaboration-Tools, E-Mails und Downloads über den Browser können zur Einschleusung von bösartigem Code führen. Dank der vollständigen Trennung des Browsers vom Betriebssystem eines Computers sorgt R&S Browser in the Box dafür, dass solche Schadsoftware chancenlos ist. Die benutzerfreundliche Lösung beeinträchtigt die PC-Performance nicht und ermöglicht Unternehmen, akademischen Einrichtungen und Behörden eine sichere Nutzung des Internets.

Mehr zum R&S Browser in the Box: https://www.rohde-schwarz.com/de/loesungen/cybersicherheit/use-cases/endpoint-sicherheit/browser-sicherheit/browser-security_233208.html

rohdeAnsprechpartnerin:
Svenja Borgschulte
Tel.: +49 (0) 30 54 71 39 94
Fax: +49 (0) 221 801087 77
E-Mail: sb@moeller-pr.de

Kontakt für Leser:
Esther Ecke
Tel.: +49 (0) 30 65 884 – 222
E-Mail: Esther.Ecke@rohde-schwarz.com

Jetzt online: www.rohde-schwarz.com/cybersecurity

Rohde & Schwarz Cybersecurity
Das IT-Sicherheitsunternehmen Rohde & Schwarz Cybersecurity schützt Unternehmen und öffentliche Institutionen weltweit vor Cyberangriffen. Mit hochsicheren Verschlüsselungslösungen, Next-Generation-Firewalls und Firewalls für geschäftskritische Webanwendungen, innovativen Ansätzen für das sichere Arbeiten in der Cloud sowie Desktop und Mobile Security entwickelt und produziert das Unternehmen technisch führende Lösungen für die Informations- und Netzwerksicherheit. Das Angebot der mehrfach ausgezeichneten und zertifizierten IT-Sicherheitslösungen reicht von kompakten All-in-one-Produkten bis zu individuellen Lösungen für kritische Infrastrukturen. Im Zentrum der Entwicklung von vertrauenswürdigen IT-Lösungen steht der Ansatz „Security by Design“, durch den Cyberangriffe proaktiv statt reaktiv verhindert werden.

Rohde & Schwarz
Der Technologiekonzern Rohde & Schwarz entwickelt, produziert und vermarktet innovative Produkte der Mess-, Informations- und Kommunikationstechnik für professionelle Nutzer. Mit den Arbeitsgebieten Messtechnik, Broadcast- und Medientechnik, Cybersicherheit, Sichere Kommunikation sowie Monitoring und Network Testing adressiert Rohde & Schwarz eine Reihe von Marktsegmenten in der Wirtschaft und im hoheitlichen Sektor. Vor mehr als 80 Jahren gegründet, unterhält das selbstständige Unternehmen ein engmaschiges Vertriebs- und Servicenetz in mehr als 70 Ländern. Zum 30. Juni 2017 betrug die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter rund 10.500. Der Konzern erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016/2017 (Juli bis Juni) einen Umsatz von rund 1,9 Milliarden Euro. Der Firmensitz ist München, in Asien und Amerika steuern regionale Hubs die Geschäfte.

Bildrechte: Rohde & Schwarz Cybersecurity