stock.adobe.com

Sehr geehrte Damen und Herren, 

die zurückliegende 3. Crisis Prevention Konferenz vom 30./31. Januar diesen Jahres hat erneut eine Vielzahl von Experten und Verantwortungsträgern der gesamtstaatlichen Gefahrenabwehr zusammengebracht, die in verschiedensten Vorträgen und Diskussionsforen Aspekte des Bevölkerungsschutzes diskutierten. Dabei wurde immer wieder deutlich, wie wichtig gerade im medizinischen Bevölkerungsschutz die zivil- militärische Zusammenarbeit im Gesundheitswesen ist.

Gerade die augenblickliche weltumspannende Herausforderung des Coronavirus führt uns vor Augen, wie unverzichtbar abgestimmtes Handeln staatlicher Organisationen einschließlich der großen nationalen Hilfsorganisationen ist. Darüber hinaus fordert auch das Weißbuch der Bundesregierung vor dem Hintergrund der veränderten Sicherheitslage ein stärkeres gemeinsames Handeln und Zusammenwachsen ziviler und militärischer Akteure. Das DRK Gesetz ist in dieser Frage eine wichtige Grundlage der Unterstützung durch nationale Hilfsorganisationen. 

Diesen Gesichtspunkt greifen wir auch und führen unter der Überschrift „Das Netzwerk Zivil-Militärische Zusammenarbeit Gesundheitswesen - Partner im Bevölkerungsschutz und der Genfer Konvention“ eine Veranstaltung durch, die sich exakt diesem Schwerpunktthema widmet.


Heike Lange 

Photo: Grußwort

BETA Verlag und Marketinggesellschaft mbH

Heike Lange

Geschäftsführung

P: +49 (0)228 / 919 37-0

F: +49(0)228 / 91937-23

Verwandte Artikel

Programm 2020

    Programm 2020

    Das Programm folgt in Kürze

    Anmeldung & Sponsoringmöglichkeiten

      Anmeldung & Sponsoringmöglichkeiten

      Weitere Informationen folgen in Kürze

      Unterkunft

        Unterkunft

        Hier finden Sie die eingerichteten Abrufkontingente

        :