112RESCUE: Messepremiere für den zivilen Schutz steht in den Startlöchern

Die neue Handels- und Informationsplattform präsentiert Lösungen, Produkte und Komponenten im Kampf gegen alle Gefahrenlagen

Die Messe 112RESCUE konzentriert sich ganzheitlich vom 14. bis 17. Juni auf die Segmente Feuerwehr, Rettungsdienst, Bevölkerungs- und Katastrophenschutz. Die neue Blaulichtmesse bietet Herstellern, Entscheidern und Anwendern einen Überblick zu aktuellen und zukunftsweisenden Technologien, Anwendungen und Produkten für alle Anforderungen des Zivilschutzes.

112RESCUE: Messepremiere für den zivilen Schutz steht in den Startlöchern
Quelle: Messe Dortmund

Dortmund, 14.06.2023 - Mit einem Ausstellermix namhafter Produzenten und Lieferanten, verschiedenen Kongressen und Symposien sowie einem inhaltsstarken Rahmenprogramm geht die erste Ausgabe der 112RESCUE vom 14. bis 17. Juni 2023 an den Start. Die neue Fachmesse bricht als erste Blaulichtmesse auf einer Sonderfläche „WOMEN IN RESCUE“ auch eine Lanze für Sichtbarkeit, Parität und Wertschätzung für weibliche Einsatzkräfte. Hinzu kommen zahlreiche Networking-Möglichkeiten für alle Beteiligten aus dem Rettungs- und Brandschutz sowie eine spezielle Meet & Greet Area, auf der Fachkundige und Interessenten mit bekannten Markenbotschaftern persönlich in Kontakt treten können.

Die Bedeutung der neuen Plattform für alle wesentlichen Bereiche der öffentlichen Sicherheit und Gefahrenabwehr bekräftigen gleich zwei Ministerien. So hat neben dem Ministerium des Innern auch das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen die Schirmherrschaft der Messe übernommen.

Videobotschaft von Herbert Reul, Innenminister des Landes NRW // Grußwort von Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Soziales und Gesundheit des Landes NRW

Impulsvorträge auf Open Stages und Themenvielfalt auf Sonderflächen

FORSCHUNG & ZUKUNFT
Mit dem Innovations-Hub FORSCHUNG & ZUKUNFT in der Halle 5 erhalten führende Forschungsinstitute, Start-Ups und zukunftsorientierten Unternehmen aus allen wesentlichen Bereichen des zivilen Schutzes eine wichtige Plattform für Vorträge, Roundtables und Interviews, Demonstrationen sowie die neuesten Trends und Forschungsergebnisse.
 >>> Mehr Information

CAREER CAMPUS – der Karriere-Hotspot für Aus- und Weiterbildung
Hier präsentieren sich Hochschulen, Bildungsstätten, Verbände und Institutionen mit einem umfangreichen Fort- und Weiterbildungsangebot. Der Campus auf der 112RESCUE in Halle 4 umfasst außerdem eine Jobbörse sowie kurze Vortragsslots.
>>> Mehr Information

Tage der Sicherheitsforschung
Auf einer Sonderfläche in der Halle 6 dreht sich alles um die neusten Erkenntnisse der systematischen Analyse und Kontrolle von Risiken. Das Format findet an den ersten drei Messetagen statt. Themen wie die Einführung und Rahmenbedingungen, Zukunftstechnologien, Umwelt & Hygiene, aktuelle Herausforderungen oder auch Postersessions stehen im Mittelpunkt. Die Tage der Sicherheitsforschung sind ein Projekt der VdF NRW Fachausschuss Forschung und des Forschungszentrums Nachbergbau THGA.
>>> Mehr Information

WOMEN IN RESCUE
Einzigartig auf der neuen Fachmesse: Die Sichtbarkeit und Vernetzung von Frauen in den Bereichen Brandschutz, Rettungswesen, Bevölkerungs- und Katastrophenschutz. Zusammen mit verschiedenen Partnern widmet sich die 112RESCUE speziell dem Potential von Frauen und bietet ihnen eine Plattform in den traditionell eher von Männern geprägten Domänen Feuerwehr und Rettung.
>>> Mehr Information

Im Rahmen dieser Open Stage wird auch der WOMEN IN RESCUE-Award erstmalig am Samstag, den 17. Juni 2023 verliehen. Mit der Ehrung soll eine herausragende Persönlichkeit für ihren Mut, ihre Hingabe und ihren beispiellosen Einsatz im Bereich Rettung und Schutz ausgezeichnet werden. 

Mit bedeutsamen Spezialgebieten thematisch in die Tiefe
 So bildet die Fachmesse z.B. das Thema Hochwasserschutz ab. Hier ist nicht nur die DLRG, die weltweit größte Organisation der Wasserrettung, mit der Aufklärung über Wassergefahren und zum Rettungsdienst auf dem Wasser vertreten. Auch Spezialanbieter Matschke & Müller, ein weltweiter Lieferant für Feuerwehrboote, stellt auf dem Freigelände Boote für Rettungseinsätze, technische Hilfeleistungen und Einsatzoptionen in Gewässern und Hochwassergebieten vor.

Die Bedeutung der neuen 112RESCUE zeigt sich ebenso in der Messebeteiligung des israelischen Unternehmens Inovytec. Der weltweite Spezialist für Medizintechnik bringt die neusten lebensrettenden Lösungen im Bereich Atem- und Herzinsuffizienz auf die Messe. Das Spezialthema Dekontaminierung in der Schadstoffsanierung, im Einsatz mobiler Techniken für den Zivil- und Katastrophenschutz sowie im medizinischen Bereich präsentiert der Entwickler und Produzent Deconta. Er wird erstmalig einen Container für Kontaminationsbekämpfung ausstellen.

Darüber hinaus wird auch die Digitalisierung mit Aspekten wie KI-gesteuerte Feuererkennung, Drohnen als Sensorplattform in der Lagedarstellung oder die digitale landesweite Vernetzung im Krisenmanagement beleuchtet (Vorträge finden auf der Sonderfläche FORSCHUNG & ZUKUNFT statt). 

Den Aspekten sportliche Fitness, Training und Challenge widmet sich die neue Fachmesse in der Halle 6. Sportbegeisterte Helfer erleben hier z.B. auf dem Stand von FireSports Dortmund, einem der Veranstalter von Feuerwehrwettkämpfen, hautnahes Championship Feeling. Außerdem lernen Interessierte die Trainingskonzepte der Balanceschmiede, Zentrum für angewandte Sportwissenschaft, kennen sowie die zahlreichen Möglichkeiten innerhalb des Jugendsports im Verband Deutscher Feuerwehren NRW. 

Breite Ausstellerrange in allen sicherheitsrelevanten Bereichen
 Die nationalen und internationalen Anbieter, Institutionen, Organisationen und Verbände verteilen sich auf vier Hallen und das Freigelände. Unter ihnen findet sich z. B. das Unternehmen Carl Henkel. Der hochwertige Ausrüster für extreme Rettungseinsätze zeigt einen Löschroboter der Firma Shark robotics aus Frankreich. Ebenfalls mit Spannung erwartet wird im Bereich Sonderfahrzeugbau Henkel ein umgebautes Wasserstoff-Fahrzeug. Die Maxisgruppe, ein Spezialist im Bereich Mobilitäts- und Sicherheitslösungen, hat u.a. einen gepanzerten RTW im Ausstellungsportfolio, welcher nur exklusiv ausgestellt wird. Weitere Fahrzeuge präsentieren die Anbieter INEOS und LUEG. Spezialfahrzeuge stehen auch bei der Johanniter Unfallhilfe im Fokus. Sie stellen UNIKE – die Universelle Katastrophenschutz-Einheit der Johanniter, einen Unimog-RTW und ein neues Amphibienfahrzeug vor. Mit an Bord ist ebenso die DRF Luftrettung, die in diesem Jahr bereits ihr 50-jähriges Bestehen feiert. Die gemeinnützige Organisation steht für eine schnellstmögliche Notfallrettung aus der Luft sowie für Intensivtransporte mit Hubschraubern und Ambulanzflugzeugen. Auch ein Hubschrauber der DRF wird in der Halle 4 zu sehen sein.

Interessante Erkenntnisse verspricht auch Aussteller Desautel, der französische Marktführer für Feuerwehrfahrzeuge. Das alteingesessene Familienunternehmen ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Brandschutz- und Löschtechnik für Industrie, Transport, Chemiebetriebe, Werkfeuerwehren und kommunale Anwender. Als Experte für den Brandschutz und zur Brandbekämpfung reist zudem ICONOS mit bewährten Lösungen und Anwendungen nach Dortmund. Diese kommen u.a. bei der großflächigen Waldbrandbekämpfung zum Einsatz. Mit Flamecoach, einem Virtual Reality fire trainer zur Brandschutzschulung, erhalten fachkundige Besucher Einblicke in die digitale Zukunft der Brandschutz Simulation. Außerdem wird das DRZ, Deutsches Rettungsrobotik-Zentrum e.V., über neue Wege zum Schutz und zur Rettung von Leben durch den Einsatz von Robotern informieren. Ein einzigartiges Netzwerk aus Anwendern, Forschern und Unternehmen bündelt hier wichtige Kernkompetenzen und schafft bedarfsgerechte, innovative Technologien für die Einsatzpraxis. Mehr Sicherheit, Komfort und Schutz im Brandeinsatz bietet auch die variantenreiche High-End-Schutzbekleidung von S-GARD, Entwickler von innovativer Bekleidung seit bereits 130 Jahren.
 >>> Ausstellerverzeichnis

Meet & Greet Area mit Markenbotschafterinnen und Markenbotschaftern
In der Halle 6 werden außerdem populäre Markenbotschafter aus den Bereichen Feuerwehr und Rettung zu Gast sein, mit denen man ungezwungen ins Gespräch kommen kann. Für Frauenpower auf den sozialen Kanälen stehen Ann-Sophie Keszler, die wohl erfolgreichste weibliche Markenbotschafterin für den Bereich Rettung sowie Sina Setale und auch Celina Woll. Beliebte Markenbotschafter sind zudem Luis Teichmann und Christian Mahnsen, André Willer, Niklas Röder, Maik Stelli, Bernd Ültzhöfer, Marvin Giesswein und Florian Just. 

Hochkarätiges Kongressprogramm
Am 15. Juni organisiert die Deutsche Gesellschaft für Rettungsdienst und präklinische Notfallmedizin DGRN den Fachkongress Rettungs- und Notfallmedizin im Saal Bergen & Nowgorod. In Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Notärzte in Nordrhein-Westfalen AGNNW gestaltet die DGRN auch den Fachkongress am 16. Juni. Am ersten Kongresstag moderiert Prof. Dr. Clemens Kill, 1. Vorsitzender der DGRN und Direktor des Zentrums für Notfallmedizin der Universitätsmedizin Essen, zusammen mit Prof. Dr. Philipp Kümpers, Ärztlicher Leiter der Notaufnahme des Universitätsklinikums Münster, das Themenfeld „Überleben ist möglich!“ (12.30 bis 14.00 Uhr). Weitere Fachvorträge liefern hochwertigen Input zu den Themen „Kommunikation an der Schnittstelle“ (10.30 bis 12.00 Uhr) sowie „Der besondere Fall – Fallpräsentationen jenseits des Alltags“ (15.00 bis 16.30 Uhr). Am zweiten Tag stehen weitere Referate zu „Mixed Martials Art in der Notfallmedizin“ (10.30 bis 12.00 Uhr) sowie ein „Notfallmedizinischen Update für kardiovaskuläre, traumatologische und präklinische Kinder-Notfälle“ (12.30 bis 14.00 Uhr) auf der Agenda.
 >>> Mehr Information

Deutsches Rettungsdienst Symposium Kompass in die Zukunft
 Das nationale Symposium zu Themen der Gegenwart und Zukunft findet am 17. Juni 2023 als Hybridveranstaltung im Rahmen der 112RESCUE am Messestandort Dortmund statt. Es wird gemeinsam veranstaltet von dem BRK Kreisverband Regensburg, dem Zentrum für Notfallmedizin der Universitätsmedizin Essen, der Rettungsdienstkooperation in Schleswig-Holstein, dem Zentrum für Notfallmedizin des Uniklinikum Marburg sowie dem DRK Rettungsdienst Mittelhessen. Unterstützt werden die Veranstalter dabei von der DGRN.

Im Fokus stehen die Themenfelder „Kompetenz und Qualifikation“, „Zukunft der Notfallversorgung“, „Rettungsdienst in Europa“ und „Key Note Lecture“. Außerdem werden im Anschluss Peter Benz und Mathias Leister vom THW ab 16.30 Uhr zu den Herausforderungen der Schnell-Einsatz-Einheit Bergung Ausland des THW in der Türkei referieren.
 >>> Mehr Information

Alle Kongresse sind von der Ärztekammer Westfalen-Lippe zertifiziert. Demnach erhalten Besucher für die kostenfrei angebotenen Kongresse auch die relevanten Punkte. Weitere Informationen hierzu finden sich auf der Webseite und vor Ort.

Ticketshop
Noch kein Ticket? Verschiedene Optionen sind bequem online buchbar – für den Messebesuch oder zusätzlich für die Fachtagung Technische Rettung - Elektromobilität oder den CAREER CAMPUS.
 >>> Tickets online


Mehr zu den Themen:

Verwandte Artikel

Neue 112RESCUE präsentierte Lösungen und Komponenten im Kampf gegen alle Gefahrenlagen

Neue 112RESCUE präsentierte Lösungen und Komponenten im Kampf gegen alle Gefahrenlagen

Mit über 236 Anbietern aus neun Nationen feierte die 112RECUE vom 14. bis 17. Juni 2023 ihren gelungenen Auftakt und fokussierte sich ganzheitlich auf alle Segmente des Zivilschutzes.

Erfolgreiche Premiere der 112RESCUE glänzte mit Produktvielfalt und setzte inhaltliche Schwerpunkte

Erfolgreiche Premiere der 112RESCUE glänzte mit Produktvielfalt und setzte inhaltliche Schwerpunkte

Vom 14. bis 17. Juni 2023 hat in der Messe Dortmund erstmalig die 112RESCUE stattgefunden. Die Fachmesse brachte branchenübergreifende die Segmente Brandschutz, Rettungswesen sowie Bevölkerungs- und Katastrophenschutz unter einem Dach zusammen.

112RESCUE: Beliebte Markenbotschafter aus Feuerwehr und Rettung live auf der Messepremiere erleben

112RESCUE: Beliebte Markenbotschafter aus Feuerwehr und Rettung live auf der Messepremiere erleben

Das neue Format präsentiert neben einer großen Leistungsschau renommierte Blogger der Szene.

:

Photo

Rettungsdienstforum aescutec®

Dabei sein, wenn sich die Branche zur aescutec im Rahmen der FLORIAN trifft! Die aescutec® ist eine interdisziplinäre Informations- und Kontaktplattform für den gesamten Bereich Rettung und findet…