30.09.2022 •

RadXplore-ident

Hocheffizienter Radionuklid-Identifizierer (RID)

Der RadXplore-ident im Identifizierungsmodus.
GRAETZ Strahlungsmeßtechnik GmbH

Der RadXplore-ident ist ein ultrakompakter, robuster und empfindlicher Radionuklid-Identifizierer (RID) der sich durch einen großen Energiebereich, einen hohen Durchsatz und eine exzellente Stabilität mit überragenden Einsatzmöglichkeiten auszeichnet.

Die neueste Produktinnovation von GRAETZ dient dem Nachweis von Gamma-, Beta-, Neutronen und kosmischer Strahlung aus natürlichen und künstlichen Quellen, der Identifizierung von speziellem Nuklearmaterial, industriellen, medizinischen und natürlichen radioaktiven Quellen sowie der Messung von Röntgen- und Gammastrahlenbelastung.

Überzeugende Stabilität in jeder Einsatzsituation 

Erstmals ist es gelungen, einen 2“ x 1“ großen BGO-Detektor mit hochpräziser Hochgeschwindigkeitselektronik in einem Aluminiumgehäuse zu kombinieren – ergonomisch, leicht, wasserdicht.

Die neuartige patentierte Stabilisierung basiert auf der Messung des Quanten-Photoeffekts. Sie erfordert keine eingebaute Quelle oder LED und kompensiert sofort und automatisch alle Verstärkungsschwankungen durch Hysterese und Temperaturänderungen.

Das Ergebnis dieser neuen Methode ist eine überzeugende Stabilität in jeder Situation. Bei höchster Präzision bietet RadXplore-ident so eine gleichbleibende Leistung unter allen Bedingungen.

Perfekt für jeden Einsatz

Insbesondere bei Einsätzen mit unbekannten Risiken ist der weite Messbereich (10 keV bis 1 GeV) sowie die Dosisleistungsmessung (bis 100mSv/h) ein überzeugender Vorteil. Die hochentwickelte Elektronik macht es möglich, einen großen Gammadosisleistungsbereich und Neutronen mit nur einem BGO-Kristall zu messen. Niedrige Strahlungswerte können früher, schneller und mit höherer Genauigkeit erkannt werden als mit vergleichbaren Handgeräten. Stärkere Strahlungsquellen werden auch bei hohen Eingangsraten analysiert und identifiziert. Mit der Easy-Finder-Funktion können Strahlungsquellen gefunden und lokalisiert werden. Alle Messungen werden auf dem Gerät gespeichert und können ohne spezielle Software ausgelesen werden.

Einfach und intuitiv 

Das hochauflösende und leuchtstarke Display sorgt für einen problemlosen Betrieb sowohl bei hellem Sonnenlicht als auch im Dunkeln. Bei der Entwicklung wurde vor allem auf ein bewährtes Bedienkonzept sowie eine benutzerfreundliche Bedienoberfläche mit der Anzeige der wesentlichen Informationen geachtet.

Dies führt bei dem Einhandmessgerät zu einer einfachen und intuitiven Handhabung.


Mehr zu den Themen:

Verwandte Artikel

Gaswarngeräte: Neue "Fachbereich AKTUELL" des Sachgebietes Explosionsschutz

Gaswarngeräte: Neue "Fachbereich AKTUELL" des Sachgebietes Explosionsschutz

Das Sachgebiet Explosionsschutz im Fachbereich Rohstoffe und chemische Industrie der DGUV e.V. hat zum Thema Gasmess- und Gaswarntechnik zwei neue Schriften veröffentlicht, die auch für die öffentlichen Feuerwehren von Interesse sein können

ZF vernetzt Berliner Feuerwehr mit Rescue Connect

ZF vernetzt Berliner Feuerwehr mit Rescue Connect

Über 260 Fahrzeuge der Berliner Feuerwehr werden bis Ende September mit dem digitalen Flottenmanagement ZF Rescue Connect ausgerüstet. ZF hat kürzlich den Zuschlag in der öffentlichen Ausschreibung für eine der größten Feuerwehren Europas...

ZF Rescue Connect: Mit vereinten digitalen Kräften im Einsatzfall

ZF Rescue Connect: Mit vereinten digitalen Kräften im Einsatzfall

Wer eine schwierige Lage beherrschen will, braucht vor allem einen guten Überblick. Diesen verschafft ZF Rescue Connect: Als einmalige Lösung für
Europa verbindet die digitale Plattform Einsatzkräfte, -Fahrzeuge, -Ausrüstung und Patienten.

:

Photo

Moderner Brandschutz im Betrieb

Schwere und unhandliche Feuerlöscher, die umständlich zu bedienen sind, das war gestern. Moderner Brandschutz besteht aus einer Kombination von dezentral aufgehängten Feuerlöschsprays und…