„Kompetenzen bündeln gegen Cyberkriminalität“

Hessischer Beirat für Cybersicherheit tagt zu digitaler Souveränität der
Sicherheitsbehörden

Wiesbaden. Dr. Stefan Heck, Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, hat heute zur zweiten Sitzung des Hessischen Beirats für Cybersicherheit eingeladen. Um den Kampf gegen Cyberkriminalität zu intensivieren, wurde mit konstituierender Sitzung vom 26. November 2020 der Beirat für Cybersicherheit im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport unter der Leitung von Dr. Stefan Heck eingerichtet. Im Mittelpunkt der heutigen Sitzung der Experten für Cybersicherheit steht die „Digitale Souveränität der Sicherheitsbehörden“.

„Die fortschreitende Digitalisierung hat in Hessen durch die Corona-Pandemie einen zusätzlichen Schub erhalten. Hiermit gehen auch Gefahren einher, für die es neue Antworten braucht. Im Beirat für Cybersicherheit bündeln wir die Kompetenzen aus Wissenschaft, Cyber-Praxis und Start-Ups mit den hessischen Sicherheitsbehörden, um gemeinsam frühzeitig Entwicklungen zu erkennen und die Möglichkeiten im Kampf gegen Cyberkriminalität zu stärken“, betont Staatssekretär Dr. Stefan Heck.

In der zweiten Sitzung des Beirats gibt unter anderem Prof. Dr. Mira Mezini, TU Darmstadt, Mitglied im Athene-Board und Vertreterin der Wissenschaft im Nationalen Pakt Cybersicherheit (BMI) einen Einführungsimpuls zur „Digitale Souveränität im Querschnitt der hessischen Sicherheitsbehörden und des Nationalen Pakts Cybersicherheit“. Zudem werden Beschlüsse zur Digitalen Souveränität der Sicherheitsbehörden und zur Gefahrenabwehr durch die Sicherheitsbehörden gefasst.

Hintergrund

Dem Beirat gehören Spitzenvertreter des in Darmstadt ansässigen Forschungszentrums im Bereich Cybersicherheit ATHENE, die Präsidenten des Landespolizeipräsidiums, des Landesamts für Verfassungsschutz und des Hessischen Landeskriminalamts sowie Vertreter des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport an. Die Bündelung dieser Kompetenzen steht für die Entwicklung von überzeugenden Antworten auf die neuen Herausforderungen im Bereich Cybersicherheit.


Verwandte Artikel

Wirtschaft und Verwaltung vor Cyberattacken schützen: Gesetzentwurf zur Umsetzung der EU-Richtlinie zur Netzwerk- und Informationssicherheit

Wirtschaft und Verwaltung vor Cyberattacken schützen: Gesetzentwurf zur Umsetzung der EU-Richtlinie zur Netzwerk- und Informationssicherheit

Bundesinnenministerin Nancy Faeser hat einen Gesetzentwurf vorgelegt, mit dem das deutsche IT-Sicherheitsrecht umfassend modernisiert und neu strukturiert wird.

eHealth: Nach Cyberangriff droht US-Bevölkerung großer Datenleak

eHealth: Nach Cyberangriff droht US-Bevölkerung großer Datenleak

Change Healthcare hat nach einem Cyberangriff zugegeben, Lösegeld gezahlt zu haben. Dieser soll das Unternehmen bereits 1 Milliarde US-Dollar gekostet haben.

BSI und ANSSI veröffentlichen Publikation zu Remote Identity Proofing

BSI und ANSSI veröffentlichen Publikation zu Remote Identity Proofing

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat zusammen mit der französischen Behörde für IT-Sicherheit, Agence Nationale de la Sécurité des Systèmes d‘Information (ANSSI), eine gemeinsame Publikation zum Thema...

:

Photo

Nationales IT-Lagezentrum

Seit Februar 2024 ist das Nationale IT-Lagezentrum des BSI in seinen neuen Räumlichkeiten in Betrieb. Die Arbeitsplätze im Lagezentrum wurden verdoppelt und die neueste Medientechnik verbaut, um im…