22.10.2021 •

Axis präsentiert den ARTPEC System-on-Chip der 8. Generation

Neuer Chip ermöglicht Deep-Learning-Analysen „on the edge

Ismaning, 21. Oktober 2021 – Axis Communications, der Technologieführer im Bereich Netzwerk-Video, kündigt die 8. Generation seines System-on-Chips (SoC) für Netzwerk-Video an. Der ARTPEC-8 SoC wurde in erster Linie entwickelt, um Analyseanwendungen auf Grundlage von Deep Learning „on the edge“ zu ermöglichen. Außerdem beschleunigt und verbessert der neue Chip die Funktionen, die bereits durch den Vorgänger, ARTPEC-7, ermöglicht wurden. Dazu zählen unter anderem eine herausragende Bildverarbeitung, erhöhte Cybersicherheit und leistungsfähige Komprimierung. Der neue Chip bildet ab sofort die Grundlage der meisten Netzwerk-Videoprodukte von Axis.

Der neue ARTPEC-8 SoC unterstützt leistungsfähige Analyseanwendungen auf Grundlage von Deep Learning „on the edge“. Zu den ersten Kameras, die mit diesem Chip ausgestattet werden, zählen die AXIS Q3536-LVE/38-LVE Dome-Kameras und die AXIS Q1656-LE Box-Kamera, die in Kürze vorgestellt werden. Die Kameras, in denen der SoC künftig zum Einsatz kommt, sind mit der notwendigen Prozessorleistung ausgestattet, um die Daten direkt in der Kamera zu analysieren. 

ARTPEC-8 unterstützt weiterhin Axis Lightfinder 2.0 und Axis Forensic WDR...
ARTPEC-8 unterstützt weiterhin Axis Lightfinder 2.0 und Axis Forensic WDR (Wide Dynamic Range) für die bestmögliche Bildverarbeitung auch bei schwierigen Lichtverhältnissen
Quelle: Axis Communications

Ein Beispiel für eine Analysefunktion, die auf Deep Learning (DL) basiert, ist eine sehr genaue Objekterkennung und Klassifizierung in Echtzeit, die zwischen unterschiedlichen Arten von Objekten, beispielsweise Fahrzeugtypen, unterscheiden kann. Die ständige Weiterentwicklung des ARTPEC-Chips ermöglicht es Axis, die Deep-Learning-Analysen weiter zu entwickeln und zu verbessern. Zu diesen Analysen zählt auch AXIS Object Analytics, die KI-basierte Objekterfassung und -klassifizierung. Dank des neuen ARTPEC-Chips können Axis-Partner maßgeschneiderte Kameraanwendungen entwickeln, die auf Kundenbedürfnisse und spezifische Anwendungsfälle eingehen.

Vorteile der Datenanalyse „on the edge“

Die Analysefunktionen „on the edge“ mit ARTPEC-8 bieten zudem noch weitere Vorteile: Bei der Analyse direkt in der Kamera gehen während der Komprimierung oder Übertragung keine Daten verloren. Das macht die Videoergebnisse zuverlässiger und ermöglicht schnellere Warnungen und damit ein umgehendes Eingreifen vor Ort – zum Schutz von Personen und Sachwerten. Auch Entscheidungen zu Betriebsabläufen können so schneller und fundierter getroffen werden. 

Die Analyse direkt in der Kamera führt außerdem zu Kosteneinsparungen, da weniger Bandbreite, Speicherplatz und damit weniger Server benötigt werden. Geringere Bandbreite und weniger Speicherbedarf reduzieren gleichzeitig die Gefahr eines Datenverlusts, eine kleinere Anzahl von Servern verbessert darüber hinaus die Skalierbarkeit.

Bildverarbeitung bei schwierigen Lichtverhältnissen

ARTPEC-8 unterstützt weiterhin Axis Lightfinder 2.0 und Axis Forensic WDR (Wide Dynamic Range) für die bestmögliche Bildverarbeitung auch bei schwierigen Lichtverhältnissen. Beide Technologien sind Teil der neuen Axis-Technologie Scene Intelligence. Diese verwendet Algorithmen, die in realen Umgebungen trainiert wurden, um relevante Metadaten zu liefern. Die von Axis Scene Intelligence bereitgestellten Metadaten ermöglichen eine schnelle, einfache und exakte forensische Suche in Live- oder aufgezeichneten Videos und reduzieren Fehlalarme, auch bei anspruchsvollen Videosicherheitsanwendungen.

 

Cybersicherheit: Speicherung kryptographischer Schlüssel und Zertifikate

Da Axis den ARTPEC-8 SoC selbst entwickelt hat, hat der Technologieführer maximale Kontrolle im Hinblick auf die Cybersicherheit. Die 8. Generation des Chips baut auf Cybersicherheitsfunktionen auf, die bereits mit ARTPEC-7 eingeführt wurden, zum Beispiel signierte Firmware und sicheres Booten. 

ARTPEC-8 unterstützt außerdem Axis Edge Vault zur sicheren Speicherung kryptographischer Schlüssel und Zertifikate. Ausgewählte Kameras werden zudem mit dem Trusted Platform Module (TPM) für FIPS-kompatible, sichere Speicherung erhältlich sein. 

„Mit ARTPEC-8 leitet Axis eine neue Ära der Deep-Learning-Analysefunktionen ‚on the edge‘ ein“, erklärt Chief Technology Officer Johan Paulsson. „Wir möchten durch die neuen Analysefunktionen den denkbar einfachsten Zugang zu praktisch umsetzbaren Videoerkenntnissen bieten. ARTPEC-8 ist für hochwertige IP-Videolösungen optimiert. Wie immer haben wir die volle Kontrolle über jeden einzelnen Transistor. Unser Ziel ist es, einen Beitrag zu einer intelligenten, sicheren Welt zu leisten, indem wir immer mehr Einsatzbereiche abdecken.“

Mehr zu den Themen:

Anbieter

Logo: Axis Communications GmbH

Axis Communications GmbH

Adalperostr. 86
85737 Ismaning
Deutschland

Verwandte Artikel

Optimaler Schutz für weitläufige Außenbereiche: Axis Communications launcht intelligentes Sicherheitsradar

Optimaler Schutz für weitläufige Außenbereiche: Axis Communications launcht intelligentes Sicherheitsradar

Hochauflösendes 60-GHz-Radar vereint modernste Radartechnologie mit integrierten Analysefunktionen für 24/7-Monitoring in Freiflächen und Verkehrsräumen. Horizontale Abdeckung von 95 Grad ermöglicht Erfassung und Objekterkennung bei...

Intelligente Planung mit nachhaltigen Lösungen: Wie Unternehmen das volle Potenzial von Netzwerk-Videosicherheitstechnologie nutzen können

Intelligente Planung mit nachhaltigen Lösungen: Wie Unternehmen das volle Potenzial von Netzwerk-Videosicherheitstechnologie nutzen können

Unter dem Motto „be electrified“ öffnet die Weltleitmesse Light + Building 2024 vom 3. bis 8. März in Frankfurt am Main ihre Tore und nimmt damit direkten Bezug auf die Energiewende im Gebäudesektor, der einen entscheidenden Beitrag zur...

Axis Communications präsentiert die fünf wichtigsten Tech-Trends für den Sicherheitssektor im Jahr 2024

Axis Communications präsentiert die fünf wichtigsten Tech-Trends für den Sicherheitssektor im Jahr 2024

Das Tempo der technologischen Veränderungen und Innovationen in der Sicherheitsbranche war in den vergangenen zwölf Monaten rasant – und wird es auch im neuen Jahr bleiben.

:

Photo

Leuchtturmprojekt in Frankfurt

KI birgt Potenzial: für mehr Klimaschutz und Energieeffizienz, für nachhaltiges Wachstum und Produktinnovationen. Unternehmen müssen Chancen ausloten und Erfolgsprojekte initiieren. Der VDE…