Mindeststandards für sichere Browser: BSI veröffentlicht Community Draft

BSI

Der im März 2017 veröffentlichte Version 1.0 des Mindeststandard für sichere Web-Browser wird aktuell überarbeitet. Dazu hat das BSI jetzt einen Community Draft veröffentlicht.

Web-Browser sind ein beliebtes Einfallstor für Cyber-Angriffe, so dass ihre Nutzung grundsätzlich Risiken mit sich bringt. Um trotzdem beim Surfen im Internet zuverlässig ein angemessenes Sicherheitsniveau zu erreichen, müssen technische und organisatorische Maßnahmen korrekt umgesetzt werden.

Für die Bundesverwaltung stellt dieser Mindeststandard daher zunächst Anforderungen an das Produkt "Web-Browser" und anschließend an dessen Betrieb.

Aufgrund von kurzen Entwicklungs- und Innovationszyklen und einer damit verbundenen schnellen Veränderung von Web-Technologien ist es notwendig, regelmäßig die gesetzten Mindestanforderungen auf Aktualität zu prüfen.

Nur so kann ein Schutz auf dem Stand der Technik erhalten bleiben.

Mindeststandards nach § 8 Abs. 1 BSIG werden nach einer standardisierten Vorgehensweise erarbeitet, bei der auch die Fach-Community eingebunden werden kann. Fachlich fundierte Kommentierungen sind ausdrücklich willkommen, denn diese sind ein wichtiger Bestandteil der Qualitätssicherung von Mindeststandards.

Das BSI lädt daher das interessierte Fachpublikum ein, Kommentierungen und Rückmeldungen zur Mitgestaltung bis zum 19.07.2019 per E-Mail an mindeststandards@bsi.bund.de zu richten.

Der Entwurf des Mindeststandards für sichere Web-Browser ist auf der Webseite des BSI abrufbar.

Verwandte Artikel

Digitalbarometer 2019: Wer sich schützt, wird selten Opfer

Digitalbarometer 2019: Wer sich schützt, wird selten Opfer

Bürgerbefragung zur Cyber-Sicherheit von BSI und ProPK zeigt: Jeder Vierte wird im Netz Opfer von Betrug, Schadsoftware oder Identitätsdiebstahl.

Zwei-Faktor-Authentisierung wird Pflicht beim Online-Banking

Zwei-Faktor-Authentisierung wird Pflicht beim Online-Banking

Die zweite Zahlungsdiensterichtlinie oder auch Payment Services Directive 2, kurz PSD2, der EU ist am 14. März 2019 in Kraft getreten und muss ab 14. September angewandt werden.

Live-Hacking beim Tag der offenen Tür: Online-Betrug erkennen

Live-Hacking beim Tag der offenen Tür: Online-Betrug erkennen

Am 17. und 18. August 2019 wird das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) mit einem Stand beim Tag der offenen Tür der Bundesregierung im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat vertreten sein.

: