Löschgruppenfahrzeug LF 10 nach DIN 14530-5

BAI SONDERFAHRZEUGE GMBH

Geräteräume: drei pro Fahrzeugseite (sieben Geräteräume gesamt), Aluminiumrollläden mit Stangen-Verschlüssen (Barlock) seitlich sowie hinten am Pumpenraum, alle abschließbar 

Feuerlöschkreiselpumpe: FPN 10-2000 nach DIN EN1028-2, Hale-Godiva KP1, Kolbenentlüftungseinrichtung, Lenzeinrichtung 

Pumpenbedienfeld: elektronisch mit Farb-TFTBildschirm und Soft-Keys (kein Touchscreen), zusätzlich analoge Anzeigeninstrumente und Pumpen-Schnellstarttaster

Löschwasserbehälter: PP, 2.000 Liter Inhalt 

Schaummittelbehälter: PP, 200 Liter Inhalt

PA-Sitze: 2x Typ BAI in Mannschaftskabine 

Sitz mit Rettungsrucksacklagerung: 1x Typ BAI im Mannschaftsraum, entgegen der Fahrtrichtung (mittlerer Sitz)

Schnellangriff: im G6, zwei C-Schläuche in Buchten, gelagert auf entnehmbarer Edelstahlablage

Lichtmast: elektro-pneumatisch ausfahrbar, elektrisch verstellbar, 6x 50W LED, permanenter Anschluss an Fahrgestellelektrik 

Hinterachsauftritt: ausklappbar mit Parallelantrieb, 250 kg Tragfähigkeit

Das Bild zeigt eine mögliche Fahrzeugausstattung und ist nicht bindend.
Das Bild zeigt eine mögliche Fahrzeugausstattung und ist nicht bindend.
Quelle: BAI SONDERFAHRZEUGE GMBH

Weitere Ausstattung: LED-Arbeitsstellenscheinwerfer, Blaulicht- und Signalanlage mit Schutzgitter, LEDHeckwarneinrichtung, manuelle Leiterentnahmevorrichtung mit Saugschlauchhalterungen, Pneumatiklift für Tragkraftspritze

EINSATZORT:: Singen
AUSSTATTUNGSÜBERSICHT

Fahrgestell: MAN TGM 15.320 BL, Allison, Euro6

Antrieb: 4x2

Radstand: 3.875 mm

Kabine: Gruppenkabine in den Aufbau integriert

Fertigstellung: April 2021

Aufbau: BAIWAY

Hergestellt aus verschraubten Aluminium-Strangpressprofilen und -paneelen mit Bombierung, für maximale Steifigkeit und zur maximalen Gewichtsreduktion sowie einem maximal langen Korrosionsschutz des Aufbaus.

Aufbaudach: Das Aufbaudach ist mit Aluminium-Riffelblechen beplankt und ist komplett begehbar. Einschalten der Dachbeleuchtung durch abklappen der Aufstiegsleiter. Auf Wunsch kann auf dem Dach umfangreiche Zusatzbeladung verstaut werden.

Umfeldbeleuchtung: integriert in das speziell hierfür konstruierte Dachprofil des Aufbaus, LED Leuchtbänder auf den beiden Fahrzeugseiten sowie LED-Spots am Fahrzeugheck

Verwandte Artikel

Mittleres Löschfahrzeug MLF in Anlehnung an DIN 14530-25

Mittleres Löschfahrzeug MLF in Anlehnung an DIN 14530-25

Geräteräume: zwei pro Fahrzeugseite (fünf Geräteräume gesamt), Aluminiumrollläden mit Stangen-Verschlüssen (Barlock) seitlich und hinten am Pumpenraum, alle abschließbar

Neue Norm für Löschfahrzeuge im Katastrophenschutz

Neue Norm für Löschfahrzeuge im Katastrophenschutz

Die LF-KatS, die in großen Stückzahlen durch das BBK beschafft werden, erfreuen sich auch bei kommunalen Feuerwehren als Ergänzung im Fuhrpark großer Beliebtheit. Turnusmäßig alle 5 Jahre steht eine Überprüfung für gültige Normen an. Wenn...

Extrem wendig und geländetauglich

Extrem wendig und geländetauglich

Geräteräume: Aluminiumrollläden mit Stangen-Verschlüssen (Barlock) seitlich sowie hinten am Pumpenraum, alle abschließbar

: