Brand in einer Lüftungsanlage

Fw-MG

Vormittags am 08.04.21 wurde die Feuerwehr Mönchengladbach zu einem Geldinstitut am Bismarckplatz gerufen. Vor Ort wurde die Feuerwehr durch die Mitarbeiter der Haustechnik empfangen.

Das Gebäude war bereits vorbildlich geräumt und alle Personen in Sicherheit. Aus mehreren Lüftungsgittern drang Brandrauch in das Gebäude. Der Brandherd konnte schnell gefunden werden. Im 5. Obergeschoss hatte ein Lüftermotor in einer Zwischendecke Feuer gefangen. Die Haustechniker schalteten den entsprechenden Bereich stromlos. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr öffneten die Zwischendecken und konnten dort den entsprechenden Motor mit einer Wärmebildkamera lokalisieren. Die verrauchten Büros wurden mit einem Hochleistungslüfter vom Rauch befreit. Der Betrieb konnte nach ca.30 min wieder aufgenommen werden. 

Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache 1 (Neuwerk), das Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), die Einheit Neuwerk der Freiwilligen Feuerwehr, zwei Rettungswagen und ein Notarzt sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr Mönchengladbach. 

Verwandte Artikel

Einsätze in Bahntunneln erfordern enge Kooperation von Feuerwehr und Bahn

Einsätze in Bahntunneln erfordern enge Kooperation von Feuerwehr und Bahn

Brandereignisse in Bahntunneln verlangen eine intensive Kooperation von Feuerwehren und Bahnunternehmen. Deshalb entwickelte die International Fire Academy die schweizerische Einsatzlehre für Brandeinsätze in Bahntunneln in sehr enger...

Neue Norm für Löschfahrzeuge im Katastrophenschutz

Neue Norm für Löschfahrzeuge im Katastrophenschutz

Die LF-KatS, die in großen Stückzahlen durch das BBK beschafft werden, erfreuen sich auch bei kommunalen Feuerwehren als Ergänzung im Fuhrpark großer Beliebtheit. Turnusmäßig alle 5 Jahre steht eine Überprüfung für gültige Normen an. Wenn...

Waldbrandbekämpfung in munitionsbelastetem Gebiet

Waldbrandbekämpfung in munitionsbelastetem Gebiet

Im Sommer des letzten Jahres wurden die Feuerwehren im Landkreis Darmstadt-Dieburg mit einer der größten Waldbrandlagen der letzten Jahrzehnte in Ihrem Zuständigkeitsbereich konfrontiert. Herausfordernd war hierbei, dass es sich bei der...

: