Brand in einer Lüftungsanlage

Fw-MG

Vormittags am 08.04.21 wurde die Feuerwehr Mönchengladbach zu einem Geldinstitut am Bismarckplatz gerufen. Vor Ort wurde die Feuerwehr durch die Mitarbeiter der Haustechnik empfangen.

Das Gebäude war bereits vorbildlich geräumt und alle Personen in Sicherheit. Aus mehreren Lüftungsgittern drang Brandrauch in das Gebäude. Der Brandherd konnte schnell gefunden werden. Im 5. Obergeschoss hatte ein Lüftermotor in einer Zwischendecke Feuer gefangen. Die Haustechniker schalteten den entsprechenden Bereich stromlos. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr öffneten die Zwischendecken und konnten dort den entsprechenden Motor mit einer Wärmebildkamera lokalisieren. Die verrauchten Büros wurden mit einem Hochleistungslüfter vom Rauch befreit. Der Betrieb konnte nach ca.30 min wieder aufgenommen werden. 

Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuer- und Rettungswache 1 (Neuwerk), das Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), die Einheit Neuwerk der Freiwilligen Feuerwehr, zwei Rettungswagen und ein Notarzt sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr Mönchengladbach. 

Verwandte Artikel

FM-Zulassung für stationäres Druckluftschaumsystem

FM-Zulassung für stationäres Druckluftschaumsystem

Die Schmitz One Seven GmbH hat kürzlich die FM-Zulassung für das stationäre Löschsystem OS-SES-CT-600 erhalten.

VdS-BrandSchutzTage 2021 am 8. und 9. Dezember in Köln

VdS-BrandSchutzTage 2021 am 8. und 9. Dezember in Köln

Die VdS-BrandSchutzTage gehören zu den wichtigsten Branchenterminen des Jahres für den vorbeugenden baulichen, organisatorischen und anlagentechnischen Brandschutz.

FW-BN: Waldbrandeinheit aus NRW im Einsatz in Griechenland

FW-BN: Waldbrandeinheit aus NRW im Einsatz in Griechenland

Seit drei Tagen ist die Waldbrandeinheit aus NRW in Griechenland im Waldbrandeinsatz tätig. Nach der Ankunft am 10.08. in der Region Peleponnes bezogen die 57 Einsatzkräfte ihr Basislager an einem Stausee in der Nähe der Stadt Tropea.

: