Neuauflage des bvfa-BrandschutzSpezial „Baulicher Brandschutz“

Was man zum baulichen Brandschutz wissen muss

Das neue BrandschutzSpezial des bvfa – Bundesverband Technischer Brandschutz e. V. erläutert alles Wissenswerte rund um den Baulichen Brandschutz einschließlich der Auswirkungen auf den gesamten Bauprozess. Die 64-seitige Broschüre beschreibt Grundlagen und Details gleichermaßen – vom Schutz von tragenden Gebäudeteilen vor Brandeinwirkung über die Ertüchtigung von Flucht- und Rettungswegen bis hin zum Verhindern der Brandausbreitung über Kabel, Rohre und Förderanlagen und dem Funktionserhalt elektrischer Leitungen. Das BrandschutzSpezial liefert zudem innovative Lösungen des Baulichen Brandschutzes auf dem aktuellen Stand der Technik, ergänzt durch praxisnahe Einblicke in spannende Referenzobjekte mit pfiffigen Lösungen sowie Interviews mit Experten. Die Broschüre gibt außerdem zahlreiche praktische Tipps, beispielsweise zur brandschutztechnischen Ertüchtigung von Sprinklerrohren und zum Nachbelegen von Abschottungen.

Neuauflage des bvfa-BrandschutzSpezial „Baulicher Brandschutz“
Quelle: bvfa

Moderne Architekturen, Multifunktionsgebäude, komplexe Personenströme – die Anforderungen an Brandschutzkonzepte, Bauprodukte und Verarbeitung werden immer höher. Das neue BrandschutzSpezial fasst die neuesten Trends und Entwicklungen im Bereich des Baulichen Brandschutzes zusammen. Gleichzeitig haben sich mit Neufassung der Musterbauordnung (MBO) und der Technischen Baubestimmungen die gesetzlichen Rahmenbedingungen zur Umsetzung von Brandschutzmaßnahmen für alle Baubeteiligten grundlegend geändert. Der Wegfall der Bauregellisten und die Einführung von Bauarten stellt hohe Anforderungen an Planer und Verarbeiter.

Das BrandschutzSpezial geht ausführlich auf diese Thematik ein. Neben den Anforderungen an Bauprodukte, Feuerwiderstand und Baustoffklassen werden auch der Umgang mit der Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie MLAR und die Unterschiede zwischen nationaler und europäischer Klassifizierung erläutert. Planer, Errichter und Verarbeiter erhalten praktische Hinweise, beispielsweise zum Umgang mit Verwendbarkeitsnachweisen und was beim Umgang mit „wesentlichen“ und „nicht wesentlichen“ Abweichungen zu beachten ist. Ergänzt wird das neue BrandschutzSpezial durch Interviews und Kommentare namhafter Branchenfachleute. Brandschutzexperten von Versicherungen und Materialprüfanstalten sowie Brandschutzsachverständige und Prüfingenieure aus den verschiedensten Bereichen geben wertvolle Praxiseinblicke und schildern ihre Anforderungen an den Baulichen Brandschutz.

Das neue BrandschutzSpezial wurde von der bvfa-Fachgruppe Baulicher Brandschutz erstellt. Die dort engagierten Unternehmen schaffen nicht nur hochwertige bauliche Brandschutzlösungen mit den notwendigen Zulassungen. Sie unterstützen auch Planer, Errichter und Betreiber bei Planung und Montage, um für jede Anwendung das richtige System auszuwählen.

Das BrandschutzSpezial „Baulicher Brandschutz“ steht kostenlos als E-Book bereit: https://www.bvfa.de/179/presse-medien/publikationen/brandschutzspezial/ 


Über den bvfa:

Der bvfa – Bundesverband Technischer Brandschutz e.V. ist der maßgebliche Verband für vorbeugenden und abwehrenden technischen Brandschutz in Deutschland. In dem Verband sind die führenden deutschen Anbieter von stationärer und mobiler Brandschutztechnik sowie von Systemen des baulichen Brandschutzes vertreten. Der Verband, der gegenwärtig etwa 120 Unternehmen vertritt, wurde 1972 gegründet und hat seinen Sitz in Würzburg.


Mehr zu den Themen:

Verwandte Artikel

Forum Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung von DFV und vfdb

Forum Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung von DFV und vfdb

Es ist Deutschlands größtes Treffen für Brandschutzerziehung und -aufklärung mit spannenden Berichten aus der Praxis, hilfreichen Konzepten und internationalem Austausch.

FW-BN: Waldbrandeinheit aus NRW im Einsatz in Griechenland

FW-BN: Waldbrandeinheit aus NRW im Einsatz in Griechenland

Seit drei Tagen ist die Waldbrandeinheit aus NRW in Griechenland im Waldbrandeinsatz tätig. Nach der Ankunft am 10.08. in der Region Peleponnes bezogen die 57 Einsatzkräfte ihr Basislager an einem Stausee in der Nähe der Stadt Tropea.

Mit Geschwindigkeit und Sicherheit die Digitalisierung vorantreiben

Mit Geschwindigkeit und Sicherheit die Digitalisierung vorantreiben

Ein wiederkehrender und wichtiger Bestandteil der Digitalisierung sind neue Technologien. Mit neuen Möglichkeiten entstehen auch neue Forschungsfelder zur Verbesserung und Unterstützung von Einsätzen bei der Feuerwehr. Im Interview erläutert...

:

Photo

Vom Entwurf zum Einsatzstiefel

Die Entwicklung eines Feuerwehrstiefels ist wie bei jedem HAIX Schuh ein Zusammenspiel von Schuhmachern, Design-Experten, Spezialisten für Qualität und ein intensiver Austausch über Abteilungen…

Photo

WER DARF SPRINKLERANLAGEN WARTEN?

Sprinkleranlagen können im Ernstfall Leben und Werte retten, indem sie ein Feuer bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr bekämpfen und einen Brand schon bei seiner Entstehung löschen oder…