Was tun, wenn es brennt....

Verhalten im Brandfall

© Arning

Jedes Jahr sterben in Deutschland mehrere hundert Menschen bei Bränden. Die meisten von ihnen, sterben an den Folgen des giftigen Brandrauchs. Eine Wohnung die mit Rauchwarnmeldern ausgerüstet ist sowie das richtige Verhalten betroffener Personen kann Leben retten. 

Wir möchten Ihnen auf dieser Seite ein paar Tipps geben, wie Sie sich im Brandfall möglichst richtig verhalten. 

Grundsätzlich gilt: Schnell weg von der Gefahr!

Aber so einfach ist es manchmal (leider) nicht.

Beachten Sie die Downloads unten auf dieser Seite.

Feuer in der Wohnung:

  • Den Raum kriechend verlassen
  • Die Türen schließen
  • Familienmitglieder verständigen
  • Notruf 112
  • Wenn möglich: Löschversuch unternehmen
  • Wohnung verlassen - Türen schließen!
  • Nachbarn informieren
  • Feuerwehr abwarten und einweisen

Feuer in Mehrfamilienhäusern mit mehreren Etagen und nicht betroffener (eigener) Wohnung:

  • Ruhe bewahren, umsichtig handeln
  • Bei Verrauchung des Treppenraumes, Wohnungstür unbedingt geschlossen halten
  • Einen sicheren Raum in der Wohnung aufsuchen, wo Sie sich den Einsatzkräften sichtbar bemerkbar machen können
  • Eventuelle Zimmertüren hinter sich schließen

Sollten sie im Schlaf vom Feuer überrascht werden, hilft nur ein Rauchwarnmelder. Dieses Gerät schlägt sofort Alarm, wenn es Rauch feststellt. Sie werden durch den piepsenden Warnton geweckt und können sich in Sicherheit bringen.

Bewegen Sie sich kriechend auf dem Boden.

  • Erstens ist hier frische Luft.
  • Zweitens können Sie hier noch etwas sehen.
  • Drittens ist die Wärme oben unter der Decke.

Tipp zur Installation eines Rauchwarnmelders:

Rauch steigt zuerst nach oben. Bringen Sie also ihre Geräte immer unter der Decke an. Achten Sie darauf, dass der Melder nicht durch Vorhänge, Gardinen, Deko usw. abgedeckt wird.

Weitere Informationen zum Thema "Rauchwarnmelder" finden Sie [hier...]


Verwandte Artikel

Erhöhte Brandgefahr in der dunklen Jahreszeit

Erhöhte Brandgefahr in der dunklen Jahreszeit

Das Büro in der Wohnung, verlängerte Weihnachtsferien und Kontaktbeschränkungen – in diesem Winter halten sich viele naturgemäß zuhause auf, wodurch die Brandgefahr in den eigenen vier Wänden ansteigt. Darauf macht der Bundesverband...

Persönliche Schutzausrüstung zur Vegetationsbrandbekämpfung

Persönliche Schutzausrüstung zur Vegetationsbrandbekämpfung

Jede Einsatzstelle bringt andere Gefahren und Belastungen mit sich, die Vegetationsbrandbekämpfung wird oft dadurch gekennzeichnet, dass man über einen langen Zeitraum bei erhöhten Außentemperaturen schwere körperliche Arbeit verrichten muss....

Trotz Corona: Einsatzbereitschaft stets aufrechterhalten

Trotz Corona: Einsatzbereitschaft stets aufrechterhalten

Die Freiwillige Feuerwehr ist essentieller Bestandteil von Brandschutz und Hilfeleistung in Frankfurt am Main. Die rund 1.000 ehrenamtlich tätigen Feuerwehrangehörigen leisten in der Zusammenarbeit mit der Berufsfeuerwehr einen wesentlichen...

: