Das Ad-hoc-System ES-100: In Notfällen schnell reagieren können

Hytera Mobilfunk GmbH

Hyteras Ad-hoc-System ES-100 ermöglicht schnelle Notfallkommunikation im Katastrophenfall - gerade dann, wenn alle normalerweise genutzten Systeme wie Mobilfunknetze oder auch das Festnetztelefon ausgefallen sind. Denn: Das ES-100 ist in minutenschnelle betriebsbereit und ist dafür konzipiert, in äußerst schwieriger Umgebung jederzeit einfach und mobil eingesetzt zu werden. Es überzeugt durch seine Zuverlässigkeit und Robustheit.

Diese innovative Systemlösung von Hytera ist DMR-basiert und besteht aus mobilen, digitalen drahtlosen Ad-hoc-Repeatern sowie fest montierbaren, digitalen drahtlosen Ad-hoc-Repeatern,  die sich schnell und selbstorganisiert durch einfaches Einschalten miteinander über Funk vernetzen. Dieses Verfahren ist bisher einzigartig und wurde von Hytera patentiert. Das ES-100 ermöglicht so eine Funkversorgung nicht nur für den Katastrophenfall, sondern auch in schwer zugänglichen Gebieten (beispielsweise in Naturschutzgebieten, abgelegenen Berg- und Waldgebieten), ohne dass eine Verbindungsinfrastruktur notwendig ist. 

Feuerwehrmann trägt das E-pack von Hytera
Hytera E-pack im Einsatz
Quelle: Hytera Mobilfunk GmbH

Deshalb kann das System auch bei zerstörter Infrastruktur wie bei Feuer, Hochwasser und Erdbeben für die Rettungskoordinierung optimal eingesetzt werden. Ein weiteres Einsatzgebiet des ES-100 ist eine ereignisabhängige Funkkommunikation für einen befristeten Zeitraum, beispielsweise für spezielle Einsatzgruppen für die Verbrechensbekämpfung oder für Open-Air-Veranstaltungen.

E-pack 100 - Funkgerät, Repeater, Netzwerkknoten

Das Herzstück eines ES-100 Ad-hoc-Systems bildet ein Netzwerk aus mindestens zwei E-pack 100. Das Hytera E-pack 100 vereint drei Funktionen in nur einem Gerät: Es kann als Funkgerät verwendet werden, um Gruppenrufe zu tätigen und zu empfangen. Das innovative Gerät fungiert aber auch als DMR-Repeater sowie als Mesh-Netzwerkknoten mit nur einer Frequenz. Bis zu 32 E-pack 100 können sich miteinander zu einem Funknetz automatisch verbinden, über das dann sämtliche DMR Tier II Handfunkgeräte aus dem Hytera-Produktportfolio kommunizieren können. 

Für spezielle Anwendungsmöglichkeiten, in denen eine Mobilinfrastruktur noch verfügbar ist, kann ein E-pack 100 sich auch über das Mobilfunknetz (GSM) mit dem ES-100 Netzwerk verbinden, um an der Kommunikation teilzunehmen.  Auf der anderen Seite ist jedes E-pack 100 - sofern es mit einer Sim-Karte ausgestattet ist - im Falle eines Falles auch über ein öffentliches Mobilfunknetz mit dem Mobilfunktelefon erreichbar. Das ermöglicht eine Koordination von Einsatzgruppen aus der ganzen Welt. 

Das E-pack 100 erfüllt alle Anforderungen nach den Standards MIL-STD-810 C/D/E/F/G und IP67 und ist damit für den Einsatz in rauen Umgebungen bestens geeignet. Der leistungsstarke Akku gewährleistet einen Betrieb von bis zu 10 Stunden und ist mit kurzem Handgriff bequem wechselbar.   

Das E-pack 100 ist nicht nur in seinen Funktionen äußerst flexibel: Es kann mithilfe eines eigens konzipierten Rucksacks bequem und dauerhaft getragen werden. Somit ist es ein wertvoller Begleiter für die Einsatzkräfte, die sich in unzugänglichem und gefährlichem Gelände bewegen und auf keine bestehende Infrastruktur zugreifen können, um effizient in Erdbebenszenarien, bei Waldbränden, Vulkanausbrüchen, Lawinenabgängen oder Rettungseinsätzen im Gebirge etc. agieren zu können.

E-pole 100 - digitaler, drahtloser Ad-hoc Repeater zur Festmontage

Zum Produktportfolio des ES-100 Ad-hoc-Systems von Hytera gehört ebenso das E-pole 100 - ein digitaler, drahtloser Repeater, der extra zur festen Montage an Masten, Gebäudewänden und in Fahrzeugen konzipiert wurde. Das Gerät hat die gleichen Funktionen wie das E-pack 100: Es fungiert ebenfalls als Mesh-Netzwerkknoten und kann mit bis zu 32 E-packs bzw. E-poles selbstständig eine drahtlose Verbindung aufnehmen. Es bietet in Kombination mit weiteren E-poles und E-packs eine schnelle, stabile und umfangreiche drahtlose Kommunikationsabdeckung. Einsatzbereiche des E-pole 100 können beispielsweise sein: in Offshore Windparks, in Tunneln oder in schwer zugänglichem Gelände für den Dauerbetrieb. 

Ein weiteres Einsatzszenario ist die Festmontage in Fahrzeugen für die Funkkommunikation im Konvoi, zum Beispiel für Personenschutz. 

Hytera E-Center
E-Center von Hytera
Quelle: Hytera Mobilfunk GmbH

E-center - mobile Einsatzleitstelle

Das E-center ist der mobile Koordinationsarbeitsplatz, um den Einsatz zu managen und nimmt an der Kommunikation im ES-100 teil (senden und empfangen). Eine weitere Koordinierungsaufgabe ist es, die Einsatzkräfte aufgrund ihrer aktuellen GPS-Positionen zu steuern. Dazu wird eine digitale Karte genutzt, auf der die Position jedes Gruppenmitglieds angezeigt werden kann. Das E-Center besteht aus drei aufklappbaren Flachbildschirmen und einer vollausgestatteten, wettergeschützten Tastatur. Für die Funkkommunikation gibt es ein Mikrofon und einen Lautsprecher sowie eine PTT-Taste. 

Daneben verfügt das E-center über die standardisierten USB- und LAN-Schnittstellen. Dank eines zusätzlichen Akkus vom selben Typ wie im E-pack 100 ist ein stromunabhängiger Betrieb möglich. Das E-center verfügt über einen 12 Volt DC-Anschluss (zur Stromversorgung aus einem Fahrzeug heraus). 

Anbieter

Logo: Hytera Mobilfunk GmbH

Hytera Mobilfunk GmbH

Fritz-Hahne-Straße 7
31848 Bad Münder
Deutschland

Verwandte Artikel

Innovation Communications: Hytera zeigt Neuheiten auf der PMRExpo2019

Innovation Communications: Hytera zeigt Neuheiten auf der PMRExpo2019

Mit modernen Kommunikationslösungen bereit für die Zukunft: Hytera hat auf der PMRExpo 2019 in Köln mit innovativen Breitbandlösungen und TETRA-Technik, smarten Push-to-Talk-over-Cellular (PoC)-Lösungen sowie den neuesten Funkgeräten eine...

Mit ACCESSNET®-T-IP in die Zukunft

Mit ACCESSNET®-T-IP in die Zukunft

Die nächste Generation ACCESSNET®-T-IP erreicht neue Horizonte: Das bereits vielfach im Feld erprobte, robuste und zuverlässige TETRA-Funksystem von Hytera ist auf dem Sprung in die Zukunft. Neben einem umfassend überarbeiteten...

PMRExpo 2019: Hytera stellt SCADA für DMR-Bündelfunk vor

PMRExpo 2019: Hytera stellt SCADA für DMR-Bündelfunk vor

Zuverlässige und sichere Sprach- und Datenkommunikation innerhalb nur eines Systems: Das Hytera-Team zeigt auf der PMRExpo die leistungsstarke SCADA-Lösung für das bewährte DMR-Bündelfunksystem.

:

Photo

Blaulichtnavigation

Die Alarm- und Ausrückeordnung bei Rettungsdienst und Feuerwehr (AAO) soll eine möglichst optimale Alarmreaktion sicherstellen, das heißt, in Abhängigkeit von der Art und Schwere eines Notrufs…