IT-Sicherheitsrechtstag 2020 mit Schwerpunkt IT-Sicherheitsgesetz 2.0

PantherMedia / sdecoret

Am 24.09.2020 veranstaltet der Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT) in Berlin den jährlichen IT-Sicherheitsrechtstag, in dem die aktuelle Rechtslage bzw. Rechtsetzungsinitiativen vorgestellt und erörtert werden. Im diesjährigen Fokus steht der Entwurf zum IT-Sicherheitsgesetz 2.0. 

Der derzeit kursierende Ressortentwurf zum IT-Sicherheitsgesetz 2.0 wirft eine Reihe von Fragen politischer, rechtlicher und technischer Art auf, die nach Kommentierung rufen. Der Rechtsmaterie entsprechend muss die Analyse interdisziplinär, das heißt aus rechtlichem, politischem und technischem Blickwinkel erfolgen. Dieser Interdisziplinarität ist der Bundesverband IT-Sicherheit verpflichtet.

"Das IT-Sicherheitsgesetz ist schon in seiner geltenden Fassung eine der wichtigsten Rechtsgrundlagen der IT-Sicherheit in Deutschland. Wir werden mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern deshalb den aktuellen Entwurf des IT-Sicherheitsgesetzes 2.0 diskutieren - rechtlich, praktisch und strategisch. Unser IT-Sicherheitsrechtstag trägt seit dem ersten IT-Sicherheitsgesetz, und damit zum fünften Mal in Folge, zum Austausch und zur Meinungsbildung bei. Der Bundesverband IT-Sicherheit wird die weitere Ausgestaltung und den Gesetzgebungsprozess aktiv und interdisziplinär begleiten" erklärt RA Karsten U. Bartels LL.M., stellvertretender TeleTrusT-Vorstandsvorsitzender und Leiter der TeleTrusT-AG "Recht".

Die Veranstaltung ist praxisnah angelegt, um jedem Interessenten die Möglichkeit zu geben, sich über die aktuelle Gesetzeslage zu informieren, die Möglichkeiten der rechtskonformen Umsetzung kennenzulernen und dabei wertvolle Kontakte zu knüpfen. Daher richtet sich die Veranstaltung an Interessierte aus Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen und Behörden jeder Größe. 

Referenten

  • Andreas Könen, BMI: "IT-Sicherheit 2.0 - Was kann und muss ein Gesetz leisten?"
  • Martin Schallbruch, ESMT: "Das IT-Sicherheitsgesetz 2.0 im Kontext zur Entwicklung des IT-Sicherheitsrechts"
  • RA Karsten U. Bartels LL.M., HK2: "Umsetzung des IT-Sicherheitsgesetzes im Unternehmen"
  • Dr. Dennis-Kenji Kipker, Universität Bremen: "Das IT-Sicherheitsgesetz 2.0 vor dem Hintergrund der aktuellen chinesischen Cyber Policy"

Podiumsdiskussion

  • Ann Cathrin Riedel, LOAD e.V.
  • Andreas Könen
  • Martin Schallbruch
  • Dennis Kipker

Moderation

  • RA Karsten U. Bartels LL.M., HK2 / TeleTrusT
  • Tomasz Lawicki, Schwerhoff Consultants / TeleTrusT

Vollständiges Programm und Anmeldung: www.teletrust.de/veranstaltungen/it-sicherheitsgesetz-und-dsgvo/it-sicherheitsrechtstag-2020

Verwandte Artikel

Geschäfts- und Behördenführung können persönlich für IT-Sicherheitsmängel im Home Office haften

Geschäfts- und Behördenführung können persönlich für IT-Sicherheitsmängel im Home Office haften

Der Prozentsatz der deutschen Unternehmen, bei denen die Mehrheit der Mitarbeiter remote arbeitet, hat sich während des Lockdowns mehr als vervierfacht – von 12 Prozent auf 53 Prozent. Dies beschreibt die Studie „COVID-19 Challenges for the...

Rohde & Schwarz Cybersecurity unterstützt mit R&S®Trusted Application Factory zukünftig DevSecOps-Teams

Rohde & Schwarz Cybersecurity unterstützt mit R&S®Trusted Application Factory zukünftig DevSecOps-Teams

Der IT-Sicherheitsspezialist Rohde & Schwarz Cybersecurity unterstützt mit R&S Trusted Application Factory zukünftig DevSecOps-Teams bereits in der Entwurfsphase bei der Integration von Anwendungssicherheit und Einbettung von...

News Hawk zur Lagefeststellung

News Hawk zur Lagefeststellung

Durch digitale Medien kann jeder einfach auf eine Vielzahl von Informationskanälen zugreifen, um sich zu informieren bzw. sich informiert zu fühlen und um Informationen, aber auch Meinungen und Desinformation zu verbreiten. Informierten sich...

: