IT-Verbraucherschutz: 3. Round Table von BMI und BMJV zur IT-Sicherheit für Verbraucher

BSI und DsiN stellen gemeinsame Cyber-Fibel vor

PantherMedia / maxkabakov

Mit dem 3. Round Table zur IT-Sicherheit für Verbraucherinnen und Verbraucher setzten das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) heute ihre gemeinsame Dialogreihe zur IT-Sicherheit für Verbraucherinnen und Verbraucher fort. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen die Folgen der Corona-Krise für den digitalen Verbraucherschutz sowie die Vorstellung einer neuen „Cyber-Fibel“, die sich insbesondere an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren richtet.

Dr. Markus Richter (BMI): "Die Corona-Lage zeigt deutlich die wachsende Bedeutung der Digitalisierung. Sie hilft Social Distancing zu überwinden. Doch der digitale Raum birgt auch Gefahren. Daher ist es wichtig, diese zu kennen. Die 'Cyber-Fibel' von BSI und DsiN wird Wissensvermittlerinnen und Wissensvermittlern auf breiter Ebene dabei helfen, Verbraucherinnen und Verbrauchern die notwendigen Kompetenzen zu vermitteln, wie sie sich sicher im Internet bewegen und gefahrlos kommunizieren können."

Staatssekretär Professor Dr. Christian Kastrop (BMJV): "Während der CoronaPandemie hat die Digitalisierung noch weiter Einzug in viele Lebensbereiche gehalten – man denke an Videokonferenzen mit der Familie oder im Berufsalltag, den Lebensmitteleinkauf im Internet oder mobiles Banking. Daher ist die Bedeutung der IT-Sicherheit für Verbraucherinnen und Verbrauchern aktueller und wichtiger denn je. Ich freue mich, dass wir heute im BMJV die Gelegenheit hatten, uns mit relevanten Akteuren über Maßnahmen zum Schutz der Verbraucherinnen und Verbraucher in der digitalen Welt konstruktiv auszutauschen und Lösungsansätze weiterzuentwickeln."

Von aktueller Bedeutung war die Vorstellung der vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN) gemeinsam erstellten "Cyber-Fibel". Diese Publikation soll Wissensvermittlerinnen und Wissensvermittlern eine Orientierung in der Aufklärungsarbeit geben. Sie richtet sich an alle Menschen, die beruflich oder ehrenamtlich in der Verbraucherberatung bzw. -aufklärung tätig sind. Die Inhalte werden sowohl als Druckversion als auch auf einer Website unter www.cyberfibel.de veröffentlicht.

Zudem wurde die im Rahmen des vom BMJV geförderten Verbraucherinformationsprojekts "Daten-Check für Smartphone Apps" entwickelte Test-Plattform vorgestellt und diskutiert. Das zentrale Projektziel ist die Ergänzung der bestehenden Webseite mobilsicher.de um eine App-Test-Plattform mit Informationen zu Datenschutz und Datensicherheit für die Verbraucherinnen und Verbraucher. Dazu soll das tatsächliche Datensendeverhalten einer Vielzahl von Apps überprüft und in allgemein verständlichen Testberichten zusammengefasst werden.

Darüber hinaus werden BMI und BSI Anfang des Jahres 2021 eine Nationale Informations- und Sensibilisierungskampagne zur IT-Sicherheit von Verbraucherinnen und Verbrauchern starten. Sie wird dazu dienen, Problembewusstsein zu erzeugen, Beurteilungsfähigkeit zu erhöhen und Lösungskompetenz zu steigern. Das BSI stellte die weiteren Planungen hierfür vor. Zudem wurde die Veranstaltung genutzt, um über die mit dem Entwurf des IT-Sicherheitsgesetzes 2.0 geplanten Verbesserungen im Bereich des Verbraucherschutzes zu informieren und zu diskutieren.

Die Dialogreihe "Round Table zur IT-Sicherheit für Verbraucherinnen und Verbraucher" dient dem Austausch mit verschiedenen hochrangigen Akteuren der Zivilgesellschaft und der Wirtschaft zur Verbesserung der ITSicherheit für Verbraucherinnen und Verbraucher. Ziel ist es, im Austausch Potenziale zu erkennen, wie neue Initiativen konzipiert und bestehende Maßnahmen angepasst werden sollten, um die sichere Nutzbarkeit von IT-Produkten zu erhöhen und zugleich Anwendungshindernisse für Verbraucherinnen und Verbraucher zu reduzieren.

Verwandte Artikel

Gefährdungslage im Cyberraum bleibt angespannt

Gefährdungslage im Cyberraum bleibt angespannt

Heute hat Bundesinnenminister Horst Seehofer gemeinsam mit dem Präsidenten des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Arne Schönbohm, den aktuellen Bericht zur Lage der IT-Sicherheit vorgestellt.

BSI erteilt Zulassung für R&S®Trusted Mobile von Rohde & Schwarz Cybersecurity

BSI erteilt Zulassung für R&S®Trusted Mobile von Rohde & Schwarz Cybersecurity

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) erteilt die Zulassung für die Geheimhaltungsstufe VS – NUR FÜR DEN DIENSTGEBRAUCH, NATORestricted und EU-Restricted (national) für die mobile Sicherheitslösung des...

Sicherheitsanforderungen für Telekommunikationsnetze

Sicherheitsanforderungen für Telekommunikationsnetze

Die Bundesnetzagentur hat den aktuellen Entwurf des Kataloges von Sicherheitsanforderungen für das Betreiben von Telekommunikations- und Datenverarbeitungssystemen sowie für die Verarbeitung personenbezogener Daten veröffentlicht.

: