Log4Shell-Lücke: Etabliertes IT-Sicherheitsmanagement hilft Unternehmen
Quelle: Pixabay/rgaymon

Log4Shell-Lücke: Etabliertes IT-Sicherheitsmanagement hilft Unternehmen


Berlin. Zur schweren IT-Sicherheitslücke Log4Shell sagt Marc Fliehe, Bereichsleiter Digitales und Cybersecurity beim TÜV-Verband:


„Beispiele wie Log4Shell zeigen, wie verwundbar digitale Infrastrukturen sein können. Die Schwachstelle Log4Shell ist für kriminelle Hacker leichte Beute, weil sie weit verbreitet, leicht auffindbar und einfach auszunutzen ist. Angreifer nutzen diese Sicherheitslücke bereits mit zum Teil automatisierten Prozessen massenhaft aus. Es ist anzunehmen, dass vor allem Business-Anwendungen betroffen sein werden.
Die Log4Shell-Schwachstelle zeigt, wie wichtig neben technischen Maßnahmen auch ein funktionierendes IT-Sicherheits- und Notfallmanagement ist. Bei einem Angriff auf die IT-Infrastruktur oder neu auftretenden Sicherheitslücken können Organisationen dank etablierter Prozesse schnell reagieren, die eigene Betroffenheit feststellen und bei Bedarf Schutzmaßnahmen einleiten.
Es war richtig und wichtig, dass das BSI die Informationen über die Schwachstelle veröffentlicht hat. Informationen über Sicherheitslücken nach geregelten Prozessen zu teilen, stärkt die Informationssicherheit. Daher sollten möglichst alle Unternehmen, Behörden und andere Organisationen IT-Angriffe melden. Ein aktuelles Lagebild ist für alle IT-Sicherheitsverantwortlichen essentiell.“

Die Cybersecurity-Experten der TÜV-Organisationen bieten unter anderem Services für die Detektion von IT-Sicherheitsproblemen und helfen auch dann, wenn Angreifer bereits die Sicherheitsmaßnahmen überwinden konnten.

Über den TÜV-Verband: Der TÜV-Verband e. V. vertritt die politischen und fachlichen Interessen seiner Mitglieder gegenüber Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Der Verband setzt sich für technische und digitale Sicherheit bei Produkten, Anlagen und Dienstleistungen durch unabhängige Prüfungen und qualifizierte Weiterbildung ein. Mit seinen Mitgliedern verfolgt der TÜV-Verband das Ziel, das hohe Niveau der technischen Sicherheit in unserer Gesellschaft zu wahren und Vertrauen für die digitale Welt zu schaffen.



Verwandte Artikel

BKA ver­zeich­net neu­en Höchst­wert bei Cy­ber-Straf­ta­ten – Bundes­lage­bild Cyber­crime 2021 ver­öf­fent­licht

BKA ver­zeich­net neu­en Höchst­wert bei Cy­ber-Straf­ta­ten – Bundes­lage­bild Cyber­crime 2021 ver­öf­fent­licht

Die Anzahl erfasster Cyber-Straftaten hat im Jahr 2021 einen neuen Höchstwert erreicht. Die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) verzeichnet im Phänomenbereich Cybercrime 146.363 Delikte, was einem Anstieg um mehr als zwölf Prozent gegenüber dem...

Cybercrime in Deutschland: Die Malware gibt es im Online-Shop

Cybercrime in Deutschland: Die Malware gibt es im Online-Shop

Kritische Infrastrukturen standen 2021 erneut stark im Visier von Cyberkriminellen. Das ist ein Ergebnis des Bundeslagebildes „Cybercrime“ 2021 des Bundeskriminalamtes (BKA), das jetzt vorgestellt wurde.

Kriminalstatistik 2021: Erneut weniger Straftaten und eine höhere Aufklärungsquote in Deutschland

Kriminalstatistik 2021: Erneut weniger Straftaten und eine höhere Aufklärungsquote in Deutschland

Bundesinnenministerin Nancy Faeser, der Vorsitzende der Innenministerkonferenz Joachim Herrmann, und der Präsident des Bundeskriminalamtes, Holger Münch, haben heute gemeinsam in Berlin die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) für das Jahr 2021...

: