Ausbildungsabschluss erfolgreich - 31 neue Kameradinnen und Kameraden in der Freiwilligen Feuerwehr

ots/ Freiwillige Feuerwehr Kalkar

Kalkar (ots) - Wie auch in den vergangenen Jahren haben die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Kalkar und Bedburg-Hau gemeinsam Kameradinnen und Kameraden zur Modulausbildung geschickt. "Die gemeinsame Ausbildung hat sich bewährt und ist weiterhin ein großartiges Beispiel für die interkommunale Zusammenarbeit der beiden Wehren" berichtet Stefan Veldmeijer, Leiter der Feuerwehr Bedburg- Hau.

Motivierte und vor allem gemischte 31 Teilnehmer konnten die Truppmann (Sammelbegriff) Ausbildung mit den Teilmodulen 1 und 2 am 07.12.2019 in Kalkar erfolgreich abschließen. "So eine große Teilnehmerzahl war schon eine Herausforderung" berichtet Ausbildungsleiter und stellvertretender Leiter der Feuerwehr Kalkar Roland Matenaer. Nach den ersten Tagen musste sogar das Gerätehaus von Kalkar nach Appeldorn gewechselt werden um den Kameradinnen und Kameraden auch eine adäquate theoretische Ausbildung ermöglichen zu können. 

Innerhalb von sechs Wochen an 16 Tagen wurde den Teilnehmern viel abverlangt. "Verschiedene Ausbilder aus der Stadtwehr Kalkar waren in den Bereichen Erste Hilfe, persönliche Schutzausrüstung, Rechte und Pflichten, Einsatzlehre, Fahrzeugkunde und vielen weiteren praktischen Themen am Unterricht beteiligt" erklärt Georg Bouwmann, Leiter der Feuerwehr Kalkar. 

"Obwohl die Gruppe sehr groß gewesen ist war es eine tolle Atmosphäre, vielleicht liegt das auch an den acht Damen unter den Teilnehmern" überlegt Matenaer. Auch die Altersspanne zwischen 16 und 48 Jahren war beeindruckend. "Wir hatten einen tollen Zusammenhalt in der gesamten Gruppe. Zusätzlich haben wir uns sogar noch löschgruppenübergreifend zum Lernen getroffen. Jeder war für jeden da" berichtet Teilnehmerin Ramona Görtz stolz. Bas Venhuizen als ältester Lehrgangsteilnehmer ist ebenfalls sehr zufrieden "die jüngeren Kameraden und ich konnten uns super ergänzen. Feuerwehr ist Teamarbeit, da ist das Alter nicht so wichtig" berichtet er begeistert.

Ausbildungsabschluss erfolgreich- 31 neue Kameradinnen und Kameraden in der...
Ausbildungsabschluss erfolgreich- 31 neue Kameradinnen und Kameraden in der Freiwilligen Feuerwehr
Quelle: ots / Freiwillige Feuerwehr Kalkar

"Noch haben wir kein akutes Nachwuchsproblem, da wir aber gerade wieder Kameraden in die Alters- in die Ehrenabteilung verabschiedet haben ist eine kontinuierliche Ausbildung mit neuen und motivierten Kameradinnen und Kameraden unerlässlich" weiß Georg Bouwmann zu berichten. Daher ist er besonders erfreut insgesamt 20 Kameradinnen und Kameraden für die Stadtwehr Kalkar beglückwünschen zu dürfen, drei hiervon als Betreuerinnen für die Kinder- und Jugendfeuerwehr.

Beglückwünschen konnten Georg Bouwmann und Roland Matenaer: Matthias Angenendt, Mika Arnds, Erik Benning, Richard Brocklehurst, Darian Eiling, Lisa Ekers, Sina Ekers, Lukas Fröhlke, Ramona Görtz, Maik Graven, Sebastian Jansen, Anna Killewald, Leonie Knoor, Christa Korsten, Nele Kösters, David Kwasnik, Ines Lagarden, Sebastian Lindenhoven, Lars Lützen, Lukas Matenaer, David Naß, Lennard Opdemom, Jan Peters, Steffen Rocker, Mathias Schwers, Robin Smeyer, Marvin Spielmann, Bas Venhuizen, Martin Weingardt, Wilko Westrink und Linus Winhuysen. 

Nicht unerwähnt bleiben sollen neben Lehrgangsleiter Roland Matenaer auch an die Ausbilder: Jürgen Dahlmann, Ralf Ekers, David Feldmann, Daniel Hegmann, Helmut Hessel, Markus Leukers, Manuela Mohn, Heiko Smaalders, Torsten Spielmann sowie die Kameraden aus den Löschgruppen Appeldorn, Grieth, Hönnepel Mitte und Wissel welche bei der praktischen Ausbildung aktiv waren. Unterstützt haben zusätzlich für die Einsatznachsorge Yvonne Pohle und im Rahmen der Erste Hilfe Ausbildung die Mimen der ISAR Germany. Nun warten alle gespannt auf den zweiten Teil der Grundausbildung, dem Modul 3 und 4, dieses Mal bei der Feuerwehr Bedburg- Hau.

Verwandte Artikel

Erstes Online Training Herz-Lungen-Wiederbelebung im Kreis Düren gestartet

Erstes Online Training Herz-Lungen-Wiederbelebung im Kreis Düren gestartet

Der Rettungsdienst Kreis Düren und die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Niederzier starteten das erste Online-gestützte Reanimationstraining der freiwilligen Feuerwehrleute der Feuerwehr Niederzier.

Feuerwehrkräfte werden ausgebildet

Feuerwehrkräfte werden ausgebildet

An der Feuer- und Rettungswache in Witten werden seit dem 1.4.2021 24 neue Einsatzkräfte für den Brandschutz-, Hilfeleistungs- und Rettungsdienstdienst ausgebildet.

Mit virtueller Ausbildungssoftware ins Homeoffice

Mit virtueller Ausbildungssoftware ins Homeoffice

Seit einigen Jahren ist ein stetig wachsendes Interesse an digitalen und interaktiven Ausbildungsmöglichkeiten bei der Feuerwehr in Deutschland erkennbar und an einigen Standorten wurden bereits verschiedene Prototypen in Feldversuchen getestet.

:

Photo

Vom Entwurf zum Einsatzstiefel

Die Entwicklung eines Feuerwehrstiefels ist wie bei jedem HAIX Schuh ein Zusammenspiel von Schuhmachern, Design-Experten, Spezialisten für Qualität und ein intensiver Austausch über Abteilungen…

Photo

WER DARF SPRINKLERANLAGEN WARTEN?

Sprinkleranlagen können im Ernstfall Leben und Werte retten, indem sie ein Feuer bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr bekämpfen und einen Brand schon bei seiner Entstehung löschen oder…