metropolyBOS – Darstellung einer Sammellage.
metropolyBOS – Darstellung einer Sammellage.
Quelle: GEOBYTE Software GmbH
05.07.2019 •

Das Beste aus zwei Welten

metropoly®BOS Version 3.0 – für Feuerwehr und Polizei

Geobyte Software GmbH

Der Kreis schließt sich: Das in enger Zusammenarbeit mit den Feuerwehren und dem Katastrophenschutz entwickelte Lage- und Stabsführungssystem metropolyBOS »passt« nun auch für die Polizei! Und die vom laufenden Projekt bei der Polizei in Hessen getriebenen Erweiterungen und neuen Funktionen kommen umgekehrt wieder den Feuerwehren, dem Rettungsdienst und dem Katastrophenschutz zugute.

Umso wichtiger, da ein einheitliches Führungssystem mit den Möglichkeiten von metropolyBOS in fachlicher/taktischer Hinsicht von großer Bedeutung ist, beispielsweise im Kontext von Sonderlagen wie Terror-/ MANV-Ereignissen – was sich unlängst bei der NetEX Übung 2019 in Baden-Württemberg wieder bestätigt hat.

Einige der Weiterentwicklungen von metropolyBOS im kurzen Überblick:

Sammellagen – beliebig viele Einsätze können zu einer Lage zusammengefasst werden – egal, ob Feuerwehr- und Rettungsdiensteinsatz, Einsätze mit getrennten Alarmierungen oder Einsatzgebiete bei Flächenlagen. Natürlich mit bewährter Anbindung an die Leitstelle/das Einsatzleitsystem.

Maßnahmen – neben Einzelaufträgen, Checklisten und der Möglichkeit des Delegierens von Aufträgen wird nun auch die Steuerung und Überwachung komplexer Maßnahmen unterstützt – so lässt sich ämterübergreifendes Krisenmanagement perfekt koordinieren.

Einheiten und flexible Lagedarstellung – insbesondere für Großschadenslagen und -ereignisse bietet metropolyBOS neue Möglichkeiten der Darstellung und Filterung – für die Lagekarte und alle anderen Ansichten. Abschnittsbezogene Lagekarten und das flexible Ein-/Ausblenden von Elementen schaffen Übersicht auch bei komplexen Lagen.

Ordnung im Raum – mit einer übersichtlichen Darstellung punktet auch das erweiterte Organigramm inklusive Funkskizze. Beliebig verschachtelte Abschnitte (z. B. für große MANV-Lagen), Navigieren und Filtern in der Organigramm-Ansicht und die Möglichkeit, auf jeder Ebene Kontaktdaten/Erreichbarkeiten zu hinterlegen – vom Stab bis hin zu Ansprechpartnern im zuständigen Einsatzabschnitt direkt vor Ort.


Mehr zu den Themen:

Verwandte Artikel

CP-Forum in Düsseldorf: Eigenschutz der Einsatz- und Rettungskräfte

CP-Forum in Düsseldorf: Eigenschutz der Einsatz- und Rettungskräfte

Im Rahmen der diesjährigen Düsseldorfer Messe für Arbeitsschutz A+A 2019 veranstaltete CRISIS PREVENTION ein Forum für den Eigenschutz der Einsatz- und Rettungskräfte. Das Symposium stieß auf großes Interesse – kein Wunder, wo doch Angriffe...

Forum Eigenschutz der Einsatz- und Rettungskräfte - A+A 2019

Forum Eigenschutz der Einsatz- und Rettungskräfte - A+A 2019

Was ist bisher in diesen Bereichen passiert und wohin geht die Reise? Die Vorträgen beleuchten verschiedene Ereignisse im Rückblick und werfen einen Blick auf mögliche Szenarien der Zukunft.

Trauma.Team.Training 2019

Trauma.Team.Training 2019

Techno wummert, Kunstnebel quillt aus der Maschine, Konzertbesucher tanzen, lachen. Plötzlich ein lauter Knall. Einige Männer und Frauen gehen zu Boden, andere fangen an zu schreien. Mehrere Menschen laufen orientierungslos herum, pressen die...

: