Schmitz Fire & Rescue expandiert in Farnstädt

Schmitz Fire & Rescue

Das neue Jahrzehnt hat für die Schmitz Fire & Rescue GmbH in Farnstädt (Saalekreis) bereits mit einem zukunftsweisenden Highlight begonnen. Am 08. Januar erfolgte unter den Augen der Belegschaft und geladenen Gästen aus Politik und Feuerwehr der feierliche Spatenstich für eine weitere 1.400 qm große Produktions- und Servicehalle, um der großen Nachfrage nach Feuerwehr- und Sonderfahrzeugen “Made by Schmitz“ optimal gerecht werden zu können.

Die rund 3 Millionen Euro teure Investition ist nach Worten von Inhaber Dirk Schmitz ein wichtiger Beitrag zur Erhöhung der Produktions- und Servicekapazitäten am Standort Farnstädt und schafft darüber hinaus auch zusätzliche Arbeitsplätze in der Region. Schmitz Fire & Rescue ist fest davon überzeugt, dass diese Baumaßnahme den neuen (seit Herbst 2018) Schmitz Entwicklungs-, Fertigungs- und Servicestandort Farnstädt (bei Leipzig) nochmals deutlich aufwerten wird und dort die bereits platzierten zahlreichen Aufträge für Lösch- und Sonderfahrzeuge aus dem In- und Ausland in der typischen und international geschätzten “Schmitz Qualität-Made in Germany“ bestens umgesetzt werden können.

Der Staatssekretär des Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung von Sachsen-Anhalt, Herr Dr. Jürgen Ude, zeigte sich daher sehr erfreut über diese weitere unternehmerische Maßnahme von Schmitz Fire & Rescue und hob in seiner Rede daher auch die wichtige Rolle eines starken Mittelstandes für die Region hervor. Besonders stolz mache ihn aber die Tatsache, dass noch kurz vor Jahresende 2019 Großtanklöschfahrzeuge aus Farnstädt in den Nahen Osten geliefert werden konnten und somit erneut deutlich wurde, dass Produkte von Schmitz Fire & Rescue auch von den Feuerwehren außerhalb Deutschlands sehr geschätzt werden.

Für Dirk Schmitz bietet die Erweiterung des Standorts Farnstädt auch Synergien mit der ebenfalls zur internationalen Schmitz Gruppe zählenden Schmitz One Seven GmbH in Luckenwalde bei Berlin, wo u.a. das weltweit beste Druckluftlöschschaumsystem (CAFS) gefertigt wird. Diese einzigartige One Seven Löschtechnologie wird im Regelfall natürlich auch bei allen Schmitz Löschfahrzeugen neben einer Feuerlöschkreiselpumpe eingebaut und erhöht dadurch deren Löschkraft um bis zu 75 %. Vor diesem Hintergrund ist dann auch die Entwicklung, Konstruktion und Fertigung des neuen Kleintanklöschfahrzeugs KTLF Futura zu sehen, welches auch dem Trend der Personalthematik bei den Feuerwehren gerecht wird und mit wenig Personal geballte Löschkraft ermöglicht.

Eine weitere Besonderheit der in Farnstädt gefertigten Fahrzeuge ist die revolutionäre Aufbautechnologie Schmitz PolyPlus, die sich deutlich von den aktuellen Techniken der Wettbewerber unterscheidet. Diese und weitere Innovationen und Neuheiten wird die Schmitz Gruppe dann im Juni auf der Weltleitmesse INTERSCHUTZ 2020 auf einem über 900 qm großen Stand im Juni in Hannover der Fachwelt aus dem In- und Ausland präsentieren.

Verwandte Artikel

ZIEGLER präsentiert das ALPAS der neusten Generation

ZIEGLER präsentiert das ALPAS der neusten Generation

Das INTERSCHUTZ-Jahr 2020 stand bei ZIEGLER von Beginn an unter dem Motto #whateverthechallenge. Aufgrund der rasanten Ausbreitung des Coronavirus' wurde die Weltleitmesse nun auf das Jahr 2021 verschoben. ZIEGLER steht natürlich voll und ganz...

ZIEGLER liefert erstes Fahrzeug nach Spanien

ZIEGLER liefert erstes Fahrzeug nach Spanien

Im Dezember 2019 hat unsere Tochtergesellschaft Ziegler d.o.o. in Kroatien das erste ZIEGLER Fahrzeug nach Spanien geliefert. Das HLF 30/38 wird vom ZIEGLER Partner vor Ort, Fa. Flomeyca, an die Stadt Santander, die Hauptstadt der Region Kantabrien...

MAN zeigt neue Truck Generation auf der INTERSCHUTZ 2020

MAN zeigt neue Truck Generation auf der INTERSCHUTZ 2020

Ihre Weltpremiere als Einsatzfahrzeuge für Feuerwehren und Rettungsdienste feiert die neue MAN Truck Generation auf der Messe INTERSCHUTZ 2020 in Hannover. Neuheit: MAN TGL und TGM als Einsatzfahrzeuge. Erstmalig auf der INTERSCHUTZ: MAN TGE

: