27.04.2023 •

Cyber-Sicherheit für das Management

Handbuch erhöht Sicherheitsniveau von Unternehmen

Cyber-Angriffe auf Unternehmen sind an der Tagesordnung, die Bedrohungslage ist so hoch wie nie. Dessen müssen sich Unternehmensleitungen bewusst sein und Cyber-Sicherheit zum festen Bestandteil des Risikomanagements machen. Das international erscheinende Handbuch „Management von Cyber-Risiken“, das durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in Zusammenarbeit mit der Internet Security Alliance (ISA) entwickelt wurde, erhält nun ein weitreichendes Update. Es widmet sich einer umfassenden Unternehmenskultur, die Cyber-Sicherheit jederzeit berücksichtigt und so die Resilienz der Unternehmen erhöht. Die aktualisierte Auflage ist heute veröffentlicht worden.

Dr. Gerhard Schabhüser, Vizepräsident des BSI:

„Cyber-Sicherheit bedeutet Schutz von Unternehmenswerten und Cyber-Sicherheit in der Lieferkette kann ganze Branchen schützen. Mehr denn je ist die Informationssicherheit eine Grundvoraussetzung für eine nachhaltige, sichere Digitalisierung – insbesondere in Unternehmen. Das BSI unterstützt mit diesem Management-Handbuch Unternehmensleitungen dabei, auf die Bedeutung des Themas hinzuweisen und ihnen echte Hilfestellungen an die Hand zu geben.“

Larry Clinton, Präsident der ISA, sagte dazu:

„Die ISA hat in den letzten zehn Jahren mit globalen Partnern zusammengearbeitet, um ein kohärentes Paket von Grundsätzen und Hilfsmitteln für Unternehmensvorstände zu entwickeln, die diese bei der Wahrnehmung ihrer Verantwortung für die Überwachung von Cyberrisiken einsetzen können. Eine vom Weltwirtschaftsforum und dem Massachusetts Institute of Technology (MIT) veröffentlichte Studie ergab, dass die Nutzer der Handbücher mit 82 Prozent weniger Cyber-Vorfällen rechnen können, ohne dass die Kosten steigen. Mit der Veröffentlichung dieser beiden neuen Ausgaben gibt es nun zehn angepasste Versionen der Handbücher auf vier Kontinenten in fünf Sprachen.“

Cyber-Sicherheit fängt bei der Unternehmensleitung an. IT-Sicherheitsverantwortliche benötigen den notwendigen Rückhalt und das richtige Verständnis seitens der Unternehmensleitung. Dafür ist die ganzheitliche Betrachtung von Cyber-Risiken notwendig. Dies spiegelt sich in den sechs Cyber-Sicherheitsprinzipien wider, die das Handbuch „Management von Cyber-Risiken“ präsentiert. Die zweite Auflage des Handbuchs wird zudem von einem „Toolkit für das Management von Cyber-Risiken“ begleitet. Darin werden die Cyber-Sicherheitsprinzipien mit konkreten Handlungsempfehlungen untermauert und ausführlich erläutert.

Das Handbuch wurde durch das BSI im Rahmen der Allianz für Cyber-Sicherheit in Zusammenarbeit mit der Internet Security Alliance (ISA) und deutschen Expertinnen und Experten aus der Wirtschaft für die deutsche IT-Sicherheitslandschaft angepasst und für die zweite Auflage 2022/2023 aktualisiert. Dabei wird erstmals ein neues, sechstes Prinzip zum Schutz ganzer Branchen eingeführt. Dieses wurde zuvor von der ISA/NACD mit dem World Economic Forum entwickelt.


Mehr zu den Themen:

Verwandte Artikel

20. Deutscher IT-Sicherheitskongress: Anmeldeportal geöffnet

20. Deutscher IT-Sicherheitskongress: Anmeldeportal geöffnet

Mit dem Start der Anmeldung beginnt der Countdown für den 20. Deutschen IT-Sicherheitskongress des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

BSI vergibt Zertifikate für Smart-Meter-Gateways auf der E-world energy & water 2024

BSI vergibt Zertifikate für Smart-Meter-Gateways auf der E-world energy & water 2024

Mit dem Gesetz zum Neustart der Digitalisierung der Energiewende sollen der Rollout von intelligenten Messsystemen deutlich beschleunigt und die Weichen für eine sichere Integration steuerbarer Erzeugungs- und Verbrauchseinrichtungen gestellt werden

Daten quantensicher verschlüsseln: BSI bewertet verfügbare Technologien

Daten quantensicher verschlüsseln: BSI bewertet verfügbare Technologien

Schon in den 2030er Jahren könnten Quantencomputer in der Lage sein, heute bestehende Verschlüsselungsmechanismen zu brechen. Dann sind vertrauliche Informationen in Unternehmen, Organisationen und Behörden gefährdet.

: