Zukunftsweisende Leitstellenkommunikation – stashcat High Secure Messaging mit Frequentis-Kommunikationsplattform auf der PMRExpo 2019

Frequentis AG und stashcat GmbH zeigen gemeinsam modernste Leitstellenkommunikation. Use Case ist der bei der Polizei in Niedersachsen im Einsatz befindliche NIMes Messenger auf der Frequentis-Kommunikationsplattform. Die Kombination der Kommunikationsplattform mit dem sicheren und DSGVO-konformen Messenger mit Dateiablage stashcat® bildet eine effiziente, zukunftsorientierte Kommunikationsmöglichkeit für den speziellen Bedarf von Behörden & Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS).

stashcat GmbH und Frequentis Grafik
Quelle: stashcat GmbH

Als Kooperationspartner holen Frequentis und stashcat® gemeinsam die Leitstellenkommunikation der Zukunft ins Heute. Kunden von Frequentis können direkt aus der Bedienoberfläche ihres Kommunikationssystems heraus auch mit dem High Secure Messenger stashcat® arbeiten. Alle sicherheitskritischen Vorgänge können dadurch in einem gemeinsamen, effizienten System abgewickelt werden. Das spart Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) wertvolle Zeit, die sie in die Erfüllung ihrer eigentlichen Aufgaben investieren können.

"Mit stashcat® und Frequentis haben sich zwei starke Partner zusammengetan, um Leitstellen modernste Kommunikationsmöglichkeiten anzubieten. Wir richten uns nach den Anforderungen aus der Praxis und entwickeln unser Produkt stetig weiter. So können wir auch den wachsenden Anforderungen der BOS Rechnung tragen.", so Christopher Bick, CEO der stashcat GmbH.

Auf der PMRExpo vom 26. bis 28. November 2019 in Köln stellen Frequentis und stashcat® die Lösung gemeinsam anhand der aktiven Instanz NIMes vor. Als NIMes betreibt die Polizei in Niedersachsen stashcat® für die aktive Einsatz- und Planungskommunikation. Für die Leitstellenkommunikation der Polizei in Niedersachsen werden auf der Messe folgende Use Cases gezeigt:

  • Ortung und Positionsdarstellung von NIMes Clients in der Kartenansicht des Frequentis-Kommunikationssystems
  • Alarmierung direkt in NIMes Channels und TETRA-Gruppen
  • Empfangen und Versenden von multimedialen einsatzbezogenen Informationen
  • Weiterleiten von Daten an NIMes Empfänger und Empfängergruppen 

Vorteile aus der Integration von stashcat® in das Leitstellenkommunikationssystem:

  • Zeitgewinn bei der Lagebeurteilung z. B. bei einem Bombenfund, der Information zur Kampfmittelbeseitigung oder Foto- / Video-Übermittlung bei Unfällen
  • Qualitätssteigerung durch eine fortlaufende, bildunterstütze Lagebeurteilung
  • Messenger als Führungsmittel bei Funkstille

Frequentis Deutschland präsentiert auf der PMRExpo ihre zukunftsorientierten Kommunikations- und Integrationsplattformen für die öffentliche Sicherheit, die allen Ansprüchen an Leitstellen und dessen multimedialen Funktionsumfang gerecht werden. Die Integration von stashcat® bildet eine praktische Ergänzung für den täglichen Einsatz. Die Anwendung bringt wichtige sicherheitstechnische Funktionen wie Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von Hause aus mit und wird auf allen mobilen und stationären Endgeräten unterstützt.

"Aus unserem Kommunikationssystem mittels stashcat® direkt Dateien und Nachrichten via Messenger zu versenden und zu empfangen ist sowohl Zeitgewinn als auch Qualitätssteigerung für die aktive Einsatzkommunikation. Die Leitstelle erhält damit eine sinnvolle Ergänzung für den Arbeitsalltag – nicht nur in sicherheitskritischen Situationen.", erläutert Reinhard Grimm, Geschäftsführer Frequentis Deutschland.

"Das, was wir alle privat schon etwas länger als Standard auf dem Smartphone haben, gibt es mit stashcat® (NIMes) jetzt auch für die außergewöhnlichen Bedürfnisse und hohen Anforderungen der Polizei. Der Empfang und Versand von Texten oder Bildern nahezu in Echtzeit - auf freiwilliger Basis sogar mit dem privaten Smartphone - schließt eine wichtige Lücke in der Informationssteuerung bei den Einsatzkräften.", so Boris Pistorius, niedersächsischer Minister für Inneres und Sport.

"Während der BOS-Digitalfunk unverzichtbar für die sprachbasierte Gruppen- und Einzel-Kommunikation zwischen Einsatzkräften und Leitstelle ist, stellt der Austausch von multimedialen Einsatzinformationen zwischen Leitstelle und mobilen Anwendern mittels Messenger eine wertvolle Erweiterung der Kommunikationsmöglichkeiten dar. Die Integration von NIMes in die Anwendungen und die Arbeitsabläufe der Leitstelle ist somit ein vielversprechender Schritt in Richtung Einsatzkommunikation der Zukunft.", erklärt Christiana Berg, Polizeipräsidentin der Zentralen Polizeidirektion Niedersachsen (ZPD).


Über die stashcat GmbH

Die stashcat GmbH ist Marktführer im Bereich Highsecure Messaging und richtet sich eigens an Unternehmen sowie Behörden und deckt den Bedarf an vertraulicher Kommunikation und dem Datenaustausch ab. Dabei kombiniert unsere Lösung die Funktionalitäten von bekannten Messengern und Cloud-Anwendungen, wie zum Beispiel WhatsApp und Dropbox. Gehostet in unserem deutschen Rechenzentrum konform nach Landesdatenschutzgesetz oder alternativ in der kundeneigenen Infrastruktur. stashcat® bietet weitere wichtige Funktionen, wie bspw. eine von Handynummern unabhängige Kontaktdatenbank mit LDAP Schnittstelle, echter Ende-zu-Ende Verschlüsselung und Georeferenzierung. Unterstützt werden alle mobilen und stationären Endgeräte (PC, MAC, Notebook). Dabei steht dem Anwender auf all seinen Geräten immer der identische Daten- und Informationsstand bereit. stashcat® kann optional auch als eigene App gebrandet und betrieben werden.

Zusätzliche Informationen erhalten Sie unter https://www.stashcat.com/

Über die Frequentis AG

Die Frequentis AG ist ein internationaler Anbieter von Kommunikations- und Informationssystemen für Kontrollzentralen mit sicherheitskritischen Aufgaben. Solche „Control Center Solutions" entwickelt und vertreibt Frequentis in den Segmenten Air Traffic Management (zivile und militärische Flugsicherung, Luftverteidigung) und Public Safety & Transport (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Schifffahrt, Bahn). Frequentis-Systeme für den sicherheitskritischen Anwendungsbereich basieren auf über 70 Jahren Erfahrung und belegen die Technologieführerschaft der Unternehmensgruppe. Das spiegelt sich auch in vielen Lösungen, die in der Industrie als die Ersten ihrer Art eingesetzt wurden, wider. Diese Weiterentwicklung wird weiter fortgesetzt, mit einem Fokus auf einem Anwender-zentrierten Design, welches den Controller mit all seinen Aufgaben in den Mittelpunkt stellt.
Frequentis verfügt über ein weltweites Netzwerk an Niederlassungen, Tochtergesellschaften und lokalen Repräsentanten in über 50 Ländern. Produkte und Lösungen von Frequentis sind an mehr als 30.000 Arbeitsplätzen und in rund 140 Ländern zu finden. Die Aktien Die Aktien der Frequentis AG notieren unter dem Kürzel FQT, ISIN ATFREQUENT09, an der Wiener und Frankfurter Börse.

Zusätzliche Informationen erhalten Sie unter https://www.frequentis.com/de

Verwandte Artikel

BOS-Digitalfunk: Besser als sein Ruf?

BOS-Digitalfunk: Besser als sein Ruf?

Wir hatten die Gelegenheit, der Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgabe (BDBOS) Fragen zur aktuellen Situation des digitalen BOS-Funks zu stellen.
In der langen und wechselhaften...

Kommunizieren mit der Technik von Reichert GmbH

Kommunizieren mit der Technik von Reichert GmbH

Die Kommunikationstechnik der Reichert GmbH wird zum Beispiel im BOS-Bereich eingesetzt. Die Produkte stellt Christian Teriet, Prokurist, im Videointerview mit dem Crisis Prevention Fachportal vor.

Kommunikationstechnik von i.safe Mobile GmbH & RugGear

Kommunikationstechnik von i.safe Mobile GmbH & RugGear

Die Push-to-Talk Lösung von i.safe Mobile GmbH bietet eine sichere Anwendungstechnologie für Einsätze. Insbesondere im Bereich der Gasversorgung haben sich die Produkte bereits bewährt. Die exklusiven Produkte von RugGear werden im BOS-Bereich...

: