Einsatzhygiene und Kontaminationsvermeidung: Materialien für Unterweisungen und Ausbildung kostenlos verfügbar

Wir erhalten aktuell wieder Anfragen von unseren Versicherten und Kostenträgern, ob es neben den Fachinformationen kommerzieller Verlage und Anbieter zu den Themen Hygiene und Kontaminationsvermeidung im Feuerwehrdienst kostenlose Materialien der Feuerwehr-Unfallkassen gibt. Gerade für die aktuelle Zeit der Unterweisungen haben wir vielfältige und umfangreiche Medien erarbeitet, welche für die Feuerwehren zur kostenlosen Verfügung stehen. In dem nachfolgenden Artikel geben wir Antworten auf die Fragen: Wie kann ich einen Dienstabend zum Thema „Hygiene und Kontaminationsvermeidung“ gestalten? Welche Foliensätze, Broschüren und weitere Materialien gibt es dafür von den Feuerwehr-Unfallkassen?

Einsatzhygiene und Kontaminationsvermeidung: Materialien für Unterweisungen...
Quelle: Christian Heinz / HFUK Nord

Die Zeiten, in denen der rußverschmierte Helm als Zeichen von hoher Einsatzleistung stand und wie eine Trophäe gehegt wurde, sind vorbei. Es werden immer mehr Konzepte zur Hygiene und Kontaminationsvermeidung entwickelt, die Feuerwehr-Unfallkassen stehen dabei den Feuerwehren mit Rat und Tat zur Seite.

Wir stellen hier die folgenden Materialen vor, die kostenlos zur Verfügung stehen: 

Medienpaket „Hygiene im Feuerwehrdienst“

Zum Beispiel gibt es seit 2019 das Medienpaket mit dem Titel "Hygiene im Feuerwehrdienst". Dies steht kostenlos in unserem Downloadbereich "Prävention" zur Verfügung. Das Medienpaket besteht aus einem Film, einem begleitenden Powerpoint-Foliensatz sowie dem Begleitheft zum Thema. Der Film und die weiteren enthaltenen Materialien sollen die Feuerwehrangehörigen zum Thema „Hygiene im Feuerwehrdienst“ informieren und zum sicherheitsgerechten Verhalten motivieren. Das Medienpaket gibt viele nützliche Hinweise zu Kontaminationen, Kontaminationsverschleppung und zeigt Maßnahmen zum Schutz auf. Es richtet sich an die Träger des Brandschutzes als Verantwortliche für die Umsetzung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes und die Feuerwehren bzw. Feuerwehrangehörigen selbst. Natürlich finden Sie im Downloadbereich "Prävention" auch alle anderen, älteren digitalisierten Medienpakete.

Das Medienpaket Hygiene im Feuerwehrdienst steht kostenlos im Downloadbereich...
Das Medienpaket "Hygiene im Feuerwehrdienst" steht kostenlos im Downloadbereich der HFUK Nord zur Verfügung.
Quelle: ArGe FUK

Broschüre „Hygiene und Kontaminationsvermeidung bei der Feuerwehr“ der DGUV (DGUV-Information 205-035)

Im Mai 2020 veröffentlichte der Dachverband aller Unfallversicherungsträger, die DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung), die DGUV Information 205-035 „Hygiene und Kontaminationsvermeidung bei der Feuerwehr“. Die DGUV Information enthält Hilfestellungen und Hinweise, um eine Gefährdung der Einsatzkräfte durch Brandrauch, andere Verbrennungsprodukte bzw. -rückstände und damit assoziierte Gefahrstoffe zu vermeiden. Es werden Maßnahmen aufgezeigt, um Feuerwehrangehörige vor der unmittelbaren Exposition gegenüber diesen Gefahrstoffen zu schützen und gesundheitsgefährdenden Kontaminationen wirksam entgegen zu treten.Darüber hinaus sind beispielhafte Hygienemaßnahmen beschrieben, die zur Einsatzplanung, -vorbereitung und -durchführung herangezogen werden können. Die DGUV Information richtet sich dabei an den Unternehmer oder die Unternehmerin sowie die Führungskräfte, die entsprechende Konzepte entwickeln möchten. Die DGUV Informationen 205-035 "Hygiene und Kontaminationsvermeidung bei der Feuerwehr" steht Ihnen digital sowie in gedruckter Form zur Verfügung. Sie kann von den Feuerwehren aus dem Geschäftsgebiet der HFUK Nord unter folgendem Link bestellt werden: https://www.hfuknord.de/hfuk/kontakt/index.php 

Erklärfilm: Einsatzstellenhygiene bei der Feuerwehr

Der Kurzfilm "Einsatzstellenhygiene bei der Feuerwehr – Erreiche das nächste Level" soll auf die unsichtbaren Gefahren beim Feuerwehreinsatz aufmerksam machen: Schadstoffe, die bei mangelnder Hygiene nach Einsätzen über die Haut in den Körper aufgenommen werden und Einsatzkräften somit schaden können. Einsatzkräfte können sich und ihre Nächsten schützen, indem sie die hier dargestellten Regeln befolgen.

Taschenkarte „Bleib sauber“ der HFUK Nord zur Einsatzhygiene

Im vergangenen Jahr hat die HFUK Nord zur Unterstützung der Feuerwehrangehörigen ein neues Medium zur Einsatzhygiene in Form einer handlichen Taschenkarte herausgebracht. 

Auch wenn einmal im Jahr eine Unterweisung hinsichtlich des korrekten Verhaltens an der Einsatzstelle sowie des korrekten Tragens der PSA durchgeführt wird, ist den Einsatzkräften häufig nach einiger Zeit nicht mehr 100%ig bewusst, wann was gemacht oder getragen werden muss. Hier soll die Taschenkarte „Bleib sauber“ ansetzen und wichtige Hinweise liefern, wie Expositionen gegenüber Gefahrstoffen im Feuerwehrdienst effektiv vermieden werden können und wie die korrekte Hygiene mit einfachen Maßnahmen gewährleistet werden kann. 

Die Taschenkarte kann in der Schutzkleidung oder im Spind untergebracht und bei Bedarf schnell angeschaut werden. Sie ist dreiteilig aufgebaut und orientiert sich wie ein roter Faden an einem Einsatz mit Hinweisen zu „vor dem Einsatz“, „während des Einsatzes“ sowie „nach dem Einsatz“. Auf der Rückseite findet sich zusätzlich das einfache Merkschema „SAUBER“. Unterstützt wird das Merkschema durch kleine Piktogramme, um schnell und einfach zu verstehen, worum es geht.

Einsatzhygiene und Kontaminationsvermeidung: Materialien für Unterweisungen...
Quelle: HFUK Nord

Dokumentationshilfen

Im Rahmen des Projektes „Krebsrisiko im Feuerwehrdienst?“ der DGUV wurde eine praxisgerechte Arbeitshilfe entwickelt, die es Einsatzkräften ermöglicht, die Dokumentation einer Exposition und den Atemschutznachweis gemeinsam durchzuführen. Die HFUK Nord war an der Entwicklung maßgeblich beteiligt.

Diese Arbeitshilfe „KoAtEx-Dok“ (Kombinierte Atemschutz- und Expositionsdokumentation) schlägt „mehrere Fliegen mit einer Klappe“: Elemente des gemäß der Feuerwehr-Dienstvorschrift 7 „Atemschutz“ (FwDV 7) zu führenden Atemschutznachweises wurden um Informationen für ein gemäß § 14 der Gefahrstoffverordnung zu führendes Expositionsverzeichnis erweitert und als ausfüll- und speicherbare Arbeitshilfe zur Verfügung gestellt. 

Zusätzlich wurden grundsätzliche Hinweise zur Expositionserfassung und Anwendung der Arbeitshilfe in einem erläuternden Dokument zur Arbeitshilfe zusammengestellt. 

Die in KoAtEx-Dok erfassten Informationen zur Exposition können in ein Expositionsverzeichnis (z.B. in die Zentrale Expositionsdatenbank (ZED) der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV)) übertragen werden. Bei Nutzung der kostenfrei verwendbaren ZED garantiert die DGUV, dass die Daten DSGVO-konform über den langen Zeitraum von mindestens 40 Jahren vorliegen, so dass diese im Falle einer späteren Erkrankung, die möglicherweise auf eine Exposition gegenüber krebserzeugenden Gefahrstoffen im Feuerwehrdienst zurückführbar wäre, genutzt werden können.

Einsatzhygiene und Kontaminationsvermeidung: Materialien für Unterweisungen...
Quelle: Christian Heinz / HFUK Nord

Schwarz-Weiß-Trennung – Sammlung von Praxisbeispielen der HFUK Nord

Die HFUK Nord hat zusätzlich eine umfassende Sammlung herausgegeben, in der praktische Lösungen für die Schwarz-Weiß-Trennung im Feuerwehrhaus anschaulich beschrieben werden. Um die Kontamination durch Gefahrstoffe zu vermeiden, erfolgt das Prinzip der Schwarz-Weiß-Trennung (S-W-T). Mittlerweile gibt es zahlreiche geeignete praktische Lösungen, wie diese in Feuerwehrhäusern umgesetzt werden kann. In der Veröffentlichung stellen wir einige Maßnahmen vor, die sich zur Umsetzung in Häusern unterschiedlicher Größe eignen. Hier kann die Sammlung Praxisbeispiele Schwarz-Weiß-Trennung heruntergeladen werden:
https://www.hfuknord.de/hfuk/aktuelles/meldungen/2021/Schwarz-Weiss-Trennung-im-Feuerwehrhaus.php 

Kennzeichnung der Trennung zwischen Schwarz- und Weiß-Bereich
Kennzeichnung der Trennung zwischen "Schwarz"- und "Weiß"-Bereich
Quelle: Christian Heinz / HFUK Nord

"Stichpunkten Sicherheit" im Themenbereich" B 5: Gesundheit und Fitness im Feuerwehrdienst"

Weitere Informationen zum Thema Hygiene im Feuerwehrdienst finden Sie auch kurz und bündig beschrieben in unseren "Stichpunkten Sicherheit" im Themenbereich" B 5: Gesundheit und Fitness im Feuerwehrdienst". Eine gute Übersicht über das Fachthema "Hygiene im Feuerwehrdienst" finden Sie auf unserer entsprechenden Fachthemenseite. Für weitere Anfragen und Anregungen zum Thema „Hygiene und Kontaminationsvermeidung“ stehen wir gerne zur Verfügung!

Fachthemenseite „Hygiene“ im Webportal der HFUK Nord

Eine gute Übersicht über das Fachthema "Hygiene im Feuerwehrdienst" finden Sie auf unserer entsprechenden Fachthemenseite im Webportal der HFUK Nord. Für weitere Anfragen und Anregungen zum Thema „Hygiene und Kontaminationsvermeidung“ stehen wir gerne zur Verfügung!


Verwandte Artikel

Feuerwehren üben im Brandcontainer

Feuerwehren üben im Brandcontainer

Rund 150 Atemschutzgeräteträger/innen aus dem Landkreis trainieren am Wochenende 22.-24.03.2024 im Brandcontainer in Neuwied.

Neu erschienen: DGUV Information 205-041 „Brandschutz beim Umgang mit Lithium-Ionen-Batterien“

Neu erschienen: DGUV Information 205-041 „Brandschutz beim Umgang mit Lithium-Ionen-Batterien“

Die DGUV informiert: Lithium-Ionen-Batterien (LIB) werden schon seit über 30 Jahren in den unterschiedlichsten Bereichen verwendet und werden nicht nur im privaten Bereich, sondern auch in der Arbeitswelt vermehrt eingesetzt.

Lieferzeiten bleiben aktuell (noch) auf hohem Niveau

Lieferzeiten bleiben aktuell (noch) auf hohem Niveau

Die nach wie vor angespannte globale Lage führt dazu, dass die Lieferzeiten auch bei GSG Schutzkleidung weiterhin auf hohem bzw. langem Niveau bleiben.

: