Löschgruppenfahrzeug LF 10 nach DIN 14530-5

BAI SONDERFAHRZEUGE GMBH
  • Geräteräume: drei pro Fahrzeugseite (sieben Geräteräume gesamt), Aluminiumrollläden mit Stangen-Verschlüssen (Barlock) seitlich sowie hinten am Pumpenraum, alle abschließbar
  • Feuerlöschkreiselpumpe: FPN 10-2000 nach DIN EN1028-2, Hale-Godiva Prima P1, Doppel-Kolbenentlüftungseinrichtung, Pump&Roll
  • Pumpenpaneel: elektronisch mit Farb-TFT-Bildschirm und Soft-Keys (kein Touchscreen), zusätzlich analoge Anzeigeninstrumente und Pumpen-Schnellstarttaster
  • Löschwasserbehälter: GFK, 2.000 Liter Inhalt
  • Schaummittelbehälter: GFK, 200 Liter Inhalt
  • PA-Sitze: 4x Typ BAI in Mannschaftskabine (2x in, 2x entgegen Fahrtrichtung)
  • Sitz mit Rettungsrucksacklagerung: 1x Typ BAI im Mannschaftsraum, entgegen der Fahrtrichtung (mittlerer Sitz)
  • Schnellangriff: im G6, zwei C-Schläuche in Buchten, gelagert auf entnehmbarer Edelstahlablage 
  • Lichtmast: dachlagernd, elektro-pneumatisch ausfahrbar, elektrisch verstellbar, 4x 100W LED, permanenter Anschluss an Fahrgestellelektrik
  • Hinterachsauftritt: ausklappbar mit Parallelantrieb, 250 kg Tragfähigkeit
  • Weitere Ausstattung: GFK Dachmodul mit integrierten LED-Blaulichtern, Arbeitsstellenscheinwerfer, Signalanlage und Schutzgitter, LED-Heckwarneinrichtung, Leiterentnahmevorrichtung, abnehmbarer Dachmonitor, Druckzumischanlage SmartFoam 5.0

Ausstattungsübersicht

  • Fahrgestell: MAN TGM 13.290 BL, Euro5
  • Antrieb: 4x4
  • Radstand: 3.950 mm
  • Kabine: Gruppenkabine in den Aufbau integriert
  • Fertigstellung: Juli 2020
Einsatzfahrzeug der Firma BAI SONDERFAHRZEUGE GMBH
Das Bild zeigt eine mögliche Fahrzeugausstattung und ist nicht bindend.
Quelle: BAI SONDERFAHRZEUGE GMBH
  • Aufbau: BAIWAY
  • Hergestellt aus verschraubten Aluminium-Strangpressprofilen und -paneelen mit Bombierung, für maximale Steifigkeit und zur maximalen Gewichtsreduktion sowie einem maximal langen Korrosionsschutz des Aufbaus.
  • Aufbaudach: Das Aufbaudach ist mit Aluminium-Riffelblechen beplankt und ist komplett begehbar. Einschalten der Dachbeleuchtung durch abklappen der Aufstiegsleiter. Auf Wunsch kann auf dem Dach umfangreiche Zusatzbeladung verstaut werden. 
  • Umfeldbeleuchtung: integriert in das speziell hierfür konstruierte Dachprofil des Aufbaus, LED Leuchtbänder auf den beiden Fahrzeugseiten sowie LED Spots am Fahrzeugheck

Verwandte Artikel

BAI liefert erneut zwei HLF10 für die Feuerwehr Pforzheim (Ba-Wü)

BAI liefert erneut zwei HLF10 für die Feuerwehr Pforzheim (Ba-Wü)

Die Feuerwehr Pforzheim freut sich über zwei weitere HLF10 aus dem Hause BAI. Die neuen Fahrzeuge wurde auf einem MAN 13.290 4x4 BL mit Euro6 Abgasanlage aufgebaut.

TLF3000 für die Feuerwehr Bad Wildbad

TLF3000 für die Feuerwehr Bad Wildbad

Ein TLF3000 auf einem MAN TGM 13.290 4x4 wurde an die Feuerwehr Bad Wildbad ausgeliefert.

HLF10 für die Feuerwehr Lauterecken-Wolfstein

HLF10 für die Feuerwehr Lauterecken-Wolfstein


Ein HLF10 auf einem MAN TGM 13.290 4x4 wurde an die Feuerwehr Lauterecken-Wolfstein ausgeliefert. Das Fahrzeug verfügt u.a. über einen 2.000 Liter Löschwassertank und eine Feuerlöschkreiselpumpe FPN10-2000.

:

Photo

Stoll Seal System Abdichtungssystem

Die Werkfeuerwehr lnfraserv Höchst wird in diesem Jahr einen neuen GWG-G in Dienst stellen. Hierzu stand im Lastenheft unter anderem der Anspruch: mehr Platz für Ausrüstung und neuem Equipment.

Photo

Erste Erfahrungen mit dem eLHF

Seit alternative Antriebe für Fahrzeuge im Individualverkehr konkret im Gespräch waren und die ersten Fahrzeuge auf der Straße fuhren schwenkte der Fokus von Wissenschaft, Technik und…