Neues Zeiterfassungsterminal ADT 1100 mit Masterleser-Funktion und SAP-Schnittstelle

primion Technology AG

Neuestes Aushängeschild im primion-Produktportfolio ist das Advanced Data Terminal 1100 (ADT 1100). Das moderne Zeiterfassungsterminal besticht durch seine elegant-schlichte Formgebung mit hochwertigem Aluminiumrahmen und wurde optisch in die aktuelle primion Design-Linie eingepasst. Das Terminal wertet vor allem Eingangsbereiche und architektonisch ansprechende Umgebungen stilsicher auf. Es überzeugt durch Funktionalität und Bedienerfreundlichkeit.

Alle Geräte der aktuellen primion Design-Linie sind nach neuesten Erkenntnissen an Ergonomie und Benutzerfreundlichkeit designt und lassen sich optimal in alle Umgebungen einfügen. Zur ADT-Serie gehören auch das bereits erfolgreich im Markt eingeführte Zeiterfassungsterminal ADT 1200 sowie der neue Zutrittskontroll-Leser im selben Design.

Highlight ist das große 7-Zoll-Display. Durch die kapazitive Touch-Oberfläche ist das ADT 1100 für die einfache und intuitive Bedienung prädestiniert. Die leicht zu reinigende Echtglas-Front ist sauber in die kompakte Bauform eingefasst. Ein hochwertiger Aluminiumrahmen begrenzt und schützt das Zeiterfassungsterminal. 

Die Glasfront lässt sich individuell schwenken und justieren. So werden Reflexionen durch ungünstige Lichteinstrahlungen vermieden und die Bediener-Ergonomie erhöht. Das modulare Konzept der ADT-Terminals ermöglicht zügige Service- und Wartungsleistungen mit nur geringem Aufwand. 

Im Bereich der Lesetechnik werden die modernsten RFID Technologien, wie LEGIC advant® und MIFARE® DESFire® EV1, unterstützt. Als zusätzliches Feature kann das ADT 1100 eine pkt-Masterleserfunktion übernehmen: Zutrittsrechte für pkt Offline-Komponenten, wie elektronische Türdrücker oder Zylinder, werden bei der Buchung am ADT 1100 einfach auf den Transponder (Chip, Ausweiskarte) geschrieben.

Die Netzwerk-Integration der ADT-Datenterminals erfolgt im Standard über das integrierte Gigabit Ethernet-Modul. Damit ist das ADT 1110 ideal für Neu- und auch Bestandsinstallationen, in denen vorhandene Geräte ersetzt werden sollen. Abhängig von der Situation vor Ort, lassen sich die Advanced Data Terminals entweder über eine bauseits vorhandene Niederspannung (z.B. 12 V DC), durch ein integriertes Netzteil (100 – 240 V AC) oder einfach und komfortabel per Power over Ethernet (PoE+) mit Spannung versorgen. Ein optionaler Akku-Pack stellt bei einer unterbrochenen Stromversorgung für mehrere Stunden die exakte Datenerfassung sicher.

Arbeitszeiterfassung und Kontenabfrage (Überstunden, Fehlzeiten, Urlaubstage usw.) lassen sich mit dem ADT 1100 einfach und intuitiv erledigen. Auch definierte Workflows, wie zum Beispiel Urlaubsanträge, können über das ADT gestartet werden. Dies erleichtert die Personalverwaltung erheblich. Über eine integrierte Schnittstelle können die Buchungsdaten direkt zu SAP übertragen werden. 

Die Benutzeroberfläche des ADT 1100 lässt sich individuell an Kundenwünsche und -bedürfnisse anpassen. Über die primion Host-Software prime WebSystems kann z.B. die Reihenfolge der Buchungsarten angepasst werden. Dank aussagekräftiger Symbole für die verschiedenen Buchungsarten findet sich jeder Nutzer sofort zurecht. Damit ist das ADT 1100 das ideale Gerät für die moderne und effektive Zeiterfassung in Unternehmen.

Eigenschaften und Vorteile

Bedienung 

  • Schnelle und exakte Datenerfassung 
  • Einfache Bedienung durch modernes und benutzerfreundliches Design 
  • Angenehmes und effizientes Handling bei Montage und Service durch
     service-orientierte Konstruktion

Kosten und Effizienz 

  • Optimales Preis-Leistungs-Verhältnis 
  • Hohe Nutzerakzeptanz 
  • Einfacher Tausch in Bestandsanlagen durch Emulation bisheriger primion Terminals

Qualität 

  • Entwicklung und Produktion in Deutschland – Qualität made in Germany

Technologie 

  • Unterstützung gängiger RFID-Standards LEGIC advant® und MIFARE® DESFire® EV1 
  • Webservices zur Kommunikation zwischen ADT 1100 und Host-System (z. B. prime WebSystems) 
  • Optional mögliches PoE+ erspart separate Spannungsversorgung

Technische Daten

Spannungsversorgung:

  • 10 – 28 V DC
  • PoE+ IEEE 802.3at
  • 230 V AC internes Netzteil 

Gehäuse Abmessungen (B x H x T)

  • ca. 165 x 240 x 45 mm 

Gehäuse

  • Oberteil Glasfront mit integriertem Display und kapazitivem Touch, schwarz 
  • Unterteil schlagzäher ABS Kunststoff, schwarz und Seitenprofile aus Aluminium 

Schutzart

  • IP 40 

Umgebungstemperatur (im Betrieb)

  • 0 °C bis +45 °C

Relative Feuchtigkeit (nicht kondens.)

  • max. 85 %

Lese-Technologien RFID

  • LEGIC advant®
  • MIFARE® DESFire® EV1

Display / Tastatur

  • 7" LCD TFT Display (zweigeteilt in Display und kapazitivem Touch) 

Schnittstelle Host

  • Ethernet 1.000 Mbit / HTTP / HTTPS Kommunikation

Verwandte Artikel

Bernhard Klinger von Hytera Mobilfunk ist neuer PMeV-Vorstandsvorsitzender

Bernhard Klinger von Hytera Mobilfunk ist neuer PMeV-Vorstandsvorsitzender

Bad Münder, 18. März 2019
Bernhard Klinger ist neuer Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Professioneller Mobilfunk (PMeV) – NETZWERK SICHERE KOMMUNIKATION. Der Vice President Geschäftsentwicklung der Hytera Mobilfunk Deutschland...

AFCEA 2019 – roda ist vorbereitet zur Digitalisierung der Streitkräfte!

AFCEA 2019 – roda ist vorbereitet zur Digitalisierung der Streitkräfte!

Die Anspannung und Vorfreude auf die diesjährigen AFCEA Fachausstellung in Bonn (10./11. April, Foyer / Stand F 03, Maritim Hotel) ist groß bei roda. Für roda ist dies die Messe schlechthin, um ihre Produkte dem breiten Publikum aus der IT...

1969-2019: Automatic Systems feiert 50. Geburtstag

1969-2019: Automatic Systems feiert 50. Geburtstag

(Unna – 14.03.2019) Am 17. Juni feiert Automatic Systems seinen 50. Geburtstag. Genau ein halbes Jahrhundert zuvor hat Michel Coenraets, ein Wirtschaftsingenieur und Geschäftsmann aus Walloon Brabant (Belgien) Automatic Systems gegründet und...

: