Beherztes Eingreifen verhindert Schlimmeres

Wenden (ots) - Am heutigen Mittag wurden die Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Wenden aus Hillmicke, Gerlingen und Wenden, sowie die Polizei und der Rettungsdienst des Kreises Olpe in den Querweg nach Hillmicke alarmiert. 

Hier brannte ein in der Garage abgestellter PKW im Bereich des Motorraumes. Aufmerksame Nachbarn bemerkten die starke Rauchentwicklung und warnten unverzüglich den im direkt angrenzenden Wohnhaus befindlichen Eigentümer. Der Versuch den PKW eigenständig ins Freie zu verbringen musste jedoch auf Grund der starken Rauchentwicklung rasch abgebrochen werden. 

Der PKW brannte im Bereich des Motorraumes in voller Ausdehnung.
Der PKW brannte im Bereich des Motorraumes in voller Ausdehnung.
Quelle: ots / Feuerwehr Wenden

Die Einsatzkräfte leiteten unmittelbar nach dem Eintreffen die Brandbekämpfung mit mehreren Trupps unter Atemschutz ein und belüfteten gleichzeitig das bereits leicht verrauchte Wohngebäude. Zusätzlich wurde der PKW endgültig ins Freie geschoben, sodass ein Übergreifen des Brandes auf die umliegende Bebauung verhindert werden konnte. 

Der Eigentümer und die betroffenen Nachbarn wurden vorsorglich vor Ort durch den anwesenden Rettungsdienst untersucht, jedoch konnten glücklicherweise keine Verletzungen festgestellt werden. Insgesamt waren ca. 40 Einsatzkräfte unter der Leitung von Gemeindebrandinspektor Wolfgang Solbach im Einsatz.

Verwandte Artikel

Großbrand bei Recyclingfirma im Dortmunder Hafen

Großbrand bei Recyclingfirma im Dortmunder Hafen

Ein Brand auf dem Gelände eines Recyclingbetriebes hat heute Nacht im Dortmunder Hafen einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand. Der Einsatzleitstelle wurde über die Notrufnummer 112 gegen 01:00...

Großer Feldbrand fordert Feuerwehr

Großer Feldbrand fordert Feuerwehr

Die Feuerwehren Gangelt und Geilenkirchen wurden heute Nachmittag um 13:34 Uhr zu einem Feldbrand zwischen Gangelt-Birgden und Geilenkirchen-Gillrath alarmiert. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass ein rund 3 Hektar (30.000 m²) großes...

Zwischen Glutnestern und Brandschutz

Zwischen Glutnestern und Brandschutz

Brennende Werkstoffe und zahlreiche Glutnester erwarteten vergangene Woche rund 650 Feuerwehr- und THW-Kräfte bei einem gewaltigen Feuer auf einem Recyclingbetrieb in Diez in Rheinland-Pfalz. Insgesamt ebneten rund 150 THW-Helferinnen und -Helfer...

: