Gemeinschaftsübung von Feuerwehr und DRK

ots

ots / Feuerwehr Wenden

Wenden (ots) - Am vergangenen Wochenende führte die Einheit Wenden der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Wenden und der DRK Ortsverein Wenden eine Gemeinschaftsübung im Bereich der alten Fahrradwerke Enik in Wenden durch. Die Übungsleiter Julian Lück (Feuerwehr Wenden) und Stephan Zeppenfeld (DRK Wenden) hatten sich für die Übungsteilnehmer ein umfangreiches Szenario einfallen lassen. 

Ein auf seiner alltäglichen Route befindlicher Busfahrer hat im Rahmen eines Abbiegevorganges einen neben ihm im toten Winkel fahrenden Radfahrer übersehen, sodass dieser vom Bus erfasst, teilweise überfahren und schließlich unter dem Bus eingeklemmt wurde. Obendrein befanden sich zu diesem Zeitpunkt ca. 30 Fahrgäste im Linienbus, die nun weit entfernt von ihrem Reiseziel in Wenden gestrandet waren. 

Nach Eintreffen des Einsatzleiters Joachim Hochstein wurde die Lage zügig erkundet und die Einsatzstelle räumlich und aufgabenbezogen in zwei Einsatzabschnitte "Technische Rettung" und "Medizinische Rettung/Betreuung" geordnet. Der Einsatzschwerpunkt lag hier auf der Rettung des eingeklemmten Radfahrers, welche in enger Abstimmung mit dem rettungsdienstlichen Personal des DRK durchgeführt wurde. 

DRK und Freiwillige Feuerwehr arbeiten zusammen bei der technischen Rettung des... Evakuierung des Busses

Parallel wurden die gestrandeten Reisegäste in einer Betroffenensammelstelle zusammengeführt, registriert und zur einer im DRK-Haus eingerichteten Betreuungsstelle transportiert. Im Anschluss an die Übung unterwies der anwesende Mitarbeiter der WERNGroup Andreas Haase alle anwesenden Einsatzkräfte in die technischen Besonderheiten eines Linienbusses. 

Im Rahmen der abschließenden Übungsnachbesprechung zeigte sich die Übungsleitung in Hinsicht auf die sehr gute Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und DRK mit der Abarbeitung der Übung mehr als zufrieden. Ein besonderer Dank gilt zusätzlich der WERNGroup für die Bereitstellung des Linienbusses und den zahlreichen Freunden, Bekannten und Familien die sich als Passagiere im Rahmen der Übung zur Verfügung gestellt haben.

Verwandte Artikel

Feuerwehr rettet Person aus Dachstuhl

Feuerwehr rettet Person aus Dachstuhl

Eine abgestürzte und eingeklemmte Person wurde der Freiw. Feuerwehr Herdecke um 12:48 Uhr aus dem Leharweg gemeldet. Ein 27- jähriger Dachdecker aus Lüdenscheid war bei Arbeiten vom Dachfirst in das abgedeckte und offene Dach gefallen. Er...

Drohnen für die Sondereinheit Rettungshunde Ortungstechnik (SE RHOT) der Feuerwehr

Drohnen für die Sondereinheit Rettungshunde Ortungstechnik (SE RHOT) der Feuerwehr

Die Nase des Hundes ist bis heute und auch in naher Zukunft durch kein technisches Gerät zu ersetzen. Dennoch gibt es Techniken, die die Rettungshundeeinsätze unterstützen können. Sei es zur Erkundung oder zur Suche in übersichtlichen Bereichen...

Ohne Druck den realen Einsatz trainieren

Ohne Druck den realen Einsatz trainieren

Ralf Seebode hat sein Hobby zum Beruf gemacht. Als Jugendrotkreuzler entdeckte er seine Leidenschaft für den Bereich Erste Hilfe und Sanitätsdienst. Seit 2001 steht er an der Spitze der DRK-Rettungsschule Niedersachsen in Hannover – zunächst...

: