Oldtimer-Parade und Motorradtreff am INTERSCHUTZ-Abschlusstag

Die Oldtimer-Parade und der Motorradtreff am INTERSCHUTZ-Samstag - diese Demonstration dürfte nicht nur in Hannover Seltenheitswert haben. Am 25. Juni 2022 werden rund 50 Feuerwehrautos in einem langen Korso durch Hannover fahren.

Hannover. Die Oldtimer-Parade und der Motorradtreff am INTERSCHUTZ-Samstag - diese Demonstration dürfte nicht nur in Hannover Seltenheitswert haben. Am 25. Juni 2022 werden rund 50 Feuerwehrautos in einem langen Korso durch Hannover fahren. Das Besondere: Zusammen dürften sie rund 2 000 Jahre oder mehr auf dem Buckel haben. Denn bei der Kolonne, die sich am Vormittag von der INTERSCHUTZ aus auf den Weg in die hannoversche Innenstadt und nach einer Verschnaufpause vor dem Neuen Rathaus wieder zurück auf das Messegelände macht, handelt es sich um das große Treffen historischer Feuerwehrfahrzeuge im Rahmen des 29. Deutschen Feuerwehrtages. Aber nicht nur Fahrzeuge von gestern und vorgestern sind unterwegs: Die Oldies treffen zusammen mit den motorradfahrenden Feuerwehrleuten "Red Knights" (International Firefighters Motorcycle Club): Tradition trifft Moderne.

Oldtimer-Parade und Motorradtreff am INTERSCHUTZ-Abschlusstag
Quelle: INTERSCHUTZ

"Gleich zur Eröffnung des letzten INTERSCHUTZ-Tages werden die teilnehmenden Fahrzeuge auf dem Messegelände den Besuchern zur Besichtigung bereitstehen", verspricht Thomas Ruß vom Landesfeuerwehrverband Niedersachsen, der das Ereignis als Projektleiter für den Deutschen Feuerwehrverband (DFV) organisiert. "Am späten Vormittag ist dann der Start in Richtung Innenstadt geplant."

Sowohl auf der INTERSCHUTZ als auch bei dem geplanten zweistündigen Stopp vor dem Rathaus besteht die Gelegenheit, mit den Fahrzeuglenkern der Feuerwehrfahrzeuge und Motorräder "Benzingespräche" zu führen – wie Experten ihre Fachsimpeleien über die unterschiedlich PS-starken Modelle gern nennen.

Fest steht schon jetzt: "Die Zuschauer werden ganz auf ihre Kosten kommen", verspricht der Organisator und nennt ein paar Beispiele. Unter den "Oldies" ist unter anderem ein 60 Jahre alter Mercedes Benz 180 C, der als Einsatzleitwagen ELW 1 einst dem hannoverschen Feuerwehrchef bis August 1969 zur Verfügung stand. Heute befindet sich das schmucke Fahrzeug im Privatbesitz in Westdeutschland.

Auch eine Drehleiter, DL 25, von Klöckner-Humboldt-Deutz legt Zeugnis davon ab, mit wieviel Liebe und Sorgfalt, aber auch historischem Verständnis ihrer Besitzer die Fahrzeuge gepflegt werden. Das gilt auch für ein Hanomag LF 88 aus dem Jahr 1954. Ebenfalls mit von der Partie ist ein historisches Ford Transit-Kleinlöschfahrzeug der Feuerwehr Wedemark aus dem Jahr 1963, das noch vor drei Jahren der Partner-Feuerwehr im französischen Roye einen Freundschaftsbesuch abstattete und 1 400 Kilometer bewältigte.

Auch der Besitzer eines knapp 60 Jahre alten Tanklöschfahrzeugs TLF 16 aus Bayern macht sich keine Sorgen über den längeren Anfahrtsweg nach Hannover. Er will sogar in Lederhose am Lenkrad sitzen. Andere Teilnehmer haben angekündigt, der Veranstaltung in historischen Kostümen zusätzliches Flair zu geben.

"Ebenso wie die Oldies werden aber auch die Motorräder der Red Knights ihre Fans finden"

ist sich Thomas Ruß sicher. Bei den Red Knights handelt es sich um den größten Feuerwehr-Motorradclub weltweit. Der Verein wurde 1982 in Boylston (Massachusetts) in den USA gegründet. Wie er auf seiner Webseite mitteilt, gibt es mittlerweile weltweit etwa 480 Einzelverbände – sogenannte Chapter – mit mehr als 10 000 Mitgliedern. In Deutschland sind demnach derzeit 31 Chapter mit etwa 500 Mitgliedern aktiv.


Mehr zu den Themen:

Verwandte Artikel

„Volles Risiko“: CP-Symposium auf der INTERSCHUTZ

„Volles Risiko“: CP-Symposium auf der INTERSCHUTZ

Da ist der Beta Verlag „voll auf Risiko“ gegangen. Es gehört schon Mut dazu, ein zweitägiges Symposium abzuhalten, wenn „nebenan“ die INTERSCHUTZ als Weltleitmesse für die Bereiche Brandbekämpfung, Rettungsdienst und Katastrophenschutz...

Sechs weitere Feuerwehrfahrzeuge starten von der Interschutz in die Ukraine

Sechs weitere Feuerwehrfahrzeuge starten von der Interschutz in die Ukraine

Mehr als 1.300 Feuerwehrfahrzeuge wurde seit Kriegsbeginn in der Ukraine zerstört. Rund 600 Fahrzeuge wurden von Feuerwehren und Organisationen bereits gespendet.

THW präsentiert neue Technik und Einheiten auf der Interschutz 2022

THW präsentiert neue Technik und Einheiten auf der Interschutz 2022

Als wichtiger Akteur im Bevölkerungsschutz stellt das Technische Hilfswerk (THW) bei der
Fachmesse Interschutz ab Montag neueste technische Entwicklungen vor.

:

Photo

Waldbrandstatistik 2021

Gute Nachrichten gibt es 2021 für die Waldflächen in Deutschland: Mit einer Waldbrandfläche von 148 Hektar sank die Größe der verbrannten Fläche um 220 Hektar im Vergleich zum Vorjahr.

Photo

RadXplore-ident

Der RadXplore-ident ist ein ultrakompakter, robuster und empfindlicher Radionuklid-Identifizierer (RID) der sich durch einen großen Energiebereich, einen hohen Durchsatz und eine exzellente…