18.07.2023 •

Analyse: Internationale Cyber-Sicherheitsbehörden nehmen Ransomware LockBit unter die Lupe

Die Ransomware-Gruppierung hinter LockBit gilt aktuell als der gefährlichste Cybercrime-Akteur der Welt. Weltweit zählen Unternehmen und Organisationen jeder Größe zu den Opfern von LockBit. Die Schäden gehen in die Millionen.

Analyse: Internationale Cyber-Sicherheitsbehörden nehmen Ransomware LockBit...
Quelle: BSI

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat gemeinsam mit den IT-Sicherheitsbehörden aus den Vereinigten Staaten, Australien, Kanada, Vereinigten Königreich, Frankreich und Neuseeland die Ransomware-Gruppierung hinter LockBit untersucht. Daneben waren auch eine Strafverfolgungsbehörde und eine Nicht-Regierungsorganisation aus den USA an der Analyse beteiligt.

Der nun veröffentlichte Bericht fasst die Kenntnislage zu den Vorgehensweisen und verwendeten Tools der Angreifer zusammen und weist auf Schutzmaßnahmen zur Abwehr und Reduktion des Schadenspotenzials eines Ransomware-Angriffs hin.

Dazu sagt BSI-Vizepräsident Gerhard Schabhüser:

"Ransomware stellt nach Einschätzung des BSI weiterhin die größte Cyber-Bedrohung für Staat, Wirtschaft und Gesellschaft dar. Unter den finanziell motivierten Akteuren ist LockBit hierbei nach Einschätzung des BSI aktuell die größte Ransomware-Bedrohung in Deutschland wie auch weltweit. Unternehmen, Behörden und Organisationen müssen ihre Resilienz gegen Cyber-Angriffe erhöhen. Mit dem heute veröffentlichten Bericht geben wir ihnen weitere konkrete Schutzmaßnahmen an die Hand."

Die Ransomware LockBit wird als sogenannte Ransomware-as-a-Service (RaaS) angeboten. Dabei stellt die Betreibergruppe der RaaS ihre Ransomware sogenannten Affiliates zur Verfügung. Diese Affiliates sind weitere Cyber-Kriminelle, die schließlich Angriffe mit der Ransomware durchführen.


Mehr zu den Themen:

Verwandte Artikel

BSI eröffnet 20. Deutschen IT-Sicherheitskongress: Cybersicherheit gemeinsam erhöhen

BSI eröffnet 20. Deutschen IT-Sicherheitskongress: Cybersicherheit gemeinsam erhöhen

Der BSI-Kongress, der unter dem Motto „Cybernation Deutschland: Kooperation gewinnt“ steht, findet am 7. und 8. Mai in Bonn statt.

IT-Sicherheitskennzeichen des BSI nun auch für Videokonferenzdienste

IT-Sicherheitskennzeichen des BSI nun auch für Videokonferenzdienste

Das vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) herausgegebene IT-Sicherheitskennzeichen gibt es jetzt auch für Videokonferenzdienste.

20. Deutscher IT-Sicherheitskongress: Anmeldeportal geöffnet

20. Deutscher IT-Sicherheitskongress: Anmeldeportal geöffnet

Mit dem Start der Anmeldung beginnt der Countdown für den 20. Deutschen IT-Sicherheitskongress des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

:

Photo

UP KRITIS

Unsere moderne Gesellschaft ist auf die Versorgung mit Strom, Wasser, Lebensmitteln und weiteren essenziellen Gütern und Dienstleistungen angewiesen. Diese werden durch Betreiber Kritischer…

Photo

Nationales IT-Lagezentrum

Seit Februar 2024 ist das Nationale IT-Lagezentrum des BSI in seinen neuen Räumlichkeiten in Betrieb. Die Arbeitsplätze im Lagezentrum wurden verdoppelt und die neueste Medientechnik verbaut, um im…