21.05.2019 •

360-Grad-Rundumschnittschutz

Auf der RETTmobil zeigte Seiz seinen neuesten TH-Schutzhandschuh „Luge“

Seiz Technical Gloves GmbH

Seiz Technical Gloves GmbH

Vom 15. bis 17. Mai findet in Fulda zum 19. Mal die RETTmobil statt. 500 Aussteller aus 20 Nationen stellen auf der Fachmesse der Lebensretter aus. Erwartet werden über 30.000 Besucher. Auch Handschuhhersteller Seiz wird auf der Messe vertreten sein und der Feuerwehrwelt unter anderem den neuen TH-Handschuh SEIZ Luge präsentieren. 

Im Einsatzstress kann es schnell geschehen, dass Hände und Finger zwischen schweren Maschinen eingeklemmt werden oder schmerzende Schläge und Stöße abbekommen. Mit seinen anatomisch angepassten Protektoren bietet der beschichtete Strickhandschuh „Luge“ Schutz vor genau diesen Verletzungsgefahren. 

PSA Schutzhandschuh der Firma Seiz Technical Gloves GmbH
An Stand 78 im Freigelände zeigte der Handschuhhersteller, was sein neues-tes Modell zu bieten hat.
Quelle: Seiz Technical Gloves GmbH

Dennoch lässt sich der Schutzhandschuh flexibel beugen. Dazu trägt nicht zuletzt das Gestrick aus High-Performance-Garn bei, das für viel Fingerbeweglichkeit und Feinfühligkeit sorgt. 

Das neue Modell mit gepolsterter Innenhandfläche bietet einen flexiblen 360-Grad-Rundumschnittschutz der Schnittschutzklasse C nach neuer Norm. Die Daumenbeuge der Träger wird durch eine Verstärkung an entsprechender Stelle zudem vor Verletzungen etwa durch scharfkantige Gegenstände geschützt. Die doppelte Tauchung an den Fingerspitzen bietet maximale Haftung für den Umgang mit Wasser, Öl oder Schmiermitteln, auch in Extremsituationen. 

Der Klettverschluss ermöglicht schnelles An- und Ausziehen, was besonders in brenzligen Situationen von Vorteil ist. „Luge“ ist nach der Norm EN 388:2016 gegen mechanische Risiken zertifiziert und gewährleistet Abriebfestigkeit (4), Schnittfestigkeit (4), Weiterreißfestigkeit (4), Durchstichfestigkeit (3), Schnittfestigkeit nach ISO 13997 (C) sowie Schutz vor Stößen (P). Das Modell reiht sich in die Produktfamilie des seit Jahren bewährten TH-Handschuhs SEIZ Hornet ein, der speziell für den Einsatz in der Technischen Hilfeleistung entwickelt wurde.


ZUM UNTERNEHMEN

Die Firma Seiz mit Sitz in Metzingen-Glems ist ein im Jahre 1961 gegründetes Familienunternehmen, das leistungsfähige Handschuhe für höchste Ansprüche fertigt. Die Unternehmensgruppe umfasst zwei Tochtergesellschaften. Seiz Industriehandschuhe entwickelt und produziert Handschutz für den industriellen Gebrauch, die Schwesterfirma ist auf technischen Handschutz spezialisiert. Dazu zählen Schutzhandschuhe für die Feuerwehr, für die Technische Hilfeleistung sowie neuerdings auch für den Wintersportbereich. 

Seiz arbeitet beständig an innovativen Lösungen für die Anforderungen seiner Kunden, deswegen gilt der Erfinder des textilen Feuerwehrhandschuhs als Technologieführer der Branche. Dabei vereint der Handschutz des Marktführers Qualität, Sicherheit, Tragekomfort und Design.


Mehr zu den Themen:

Verwandte Artikel

DLR rüstet 3D-Drucker für medizinische Schutzausrüstung um

DLR rüstet 3D-Drucker für medizinische Schutzausrüstung um

Wo normalerweise Modelle für die Luft- und Raumfahrtforschung hergestellt werden, kann in Zeiten der Corona-Krise medizinische Schutzausrüstung gefertigt werden: Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat erfolgreich die Umstellung...

Axis steigt mit der weltweit flexibelsten Lösung in den Markt für Bodycams ein

Axis steigt mit der weltweit flexibelsten Lösung in den Markt für Bodycams ein

Axis Communications, Technologieführer im Bereich Netzwerk-Video, präsentiert seine erste am Körper getragene Kameralösung zum Einsatz für Rettungsdienste, in der Strafverfolgung oder für Sicherheitspersonal. Die AXIS Body Worn Solution...

DRK unterstützt kurzfristige Austeilung von Schutzmasken an Krankenhäuser in NRW

DRK unterstützt kurzfristige Austeilung von Schutzmasken an Krankenhäuser in NRW

Auf Bitten des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW (MAGS NRW) konnten die 67 Kreisverbände des Deutschen Roten Kreuzes in NRW in der vergangenen Nacht eine kurzfristig eingetroffene Lieferung von Atemschutzmasken an vorgegebene...

: