Feuerwehr wird zu einem Gefahrguteinsatz mit mehreren verletzten Personen gerufen

ots/FFW Stockach

Mit der Meldung "Verdacht auf Ammoniakaustritt mit zwei verletzten Personen und noch eine Person im Gebäude" wurde die Feuerwehr Stockach mit den Abteilungen Stadt und Wahlwies sowie der Gefahrgutzug zu einem Industriebetrieb in den Hardtring alarmiert. Außerdem wurden aus dem Landkreis Konstanz der Kreisbrandmeister und dessen Stellvertreter sowie der Zugführer des Gefahrgutzuges Landkreis Konstanz alarmiert. 

Neben der Feuerwehr wurde auch der Rettungsdienst mit mehreren Rettungswagen, Einsatzeinheiten des Sanitätsdienstes und Notärzten zur Einsatzstelle gerufen. Beim Eintreffen der Feuerwehr waren bereits alle Personen aus dem Gebäude evakuiert und wurden vom Rettungsdienst betreut. Bei der Erkundung des Gebäudes konnte kein Ammoniakaustritt festgestellt werden, sondern lediglich eine erhöhte CO-Konzentration. 

Die Feuerwehr belüftete das Gebäude und ließ das Blockheizkraftwerk abstellen. Bei näherer Untersuchung konnte ein vermutlich defekter Abgasschlauch an dem Blockheizkraftwerk als Grund für die erhöhte COKonzentration festgestellt werden. Die Feuerwehr Stockach war mit sieben Fahrzeugen und 47 Personen im Einsatz. Weitere 15 Feuerwehrangehörige waren in Bereitschaft.

Verwandte Artikel

Zweite Notfallstaffel im Kreis Dithmarschen

Zweite Notfallstaffel im Kreis Dithmarschen

Mit der Atemschutznotfall trainierten Staffel der Feuerwehr Wesselburen-Stadt ist die zweite Notfallstaffel im Kreis Dithmarschen verfügbar. Die Staffeln der Wehren Heide und Wesselburen können kreisweit bei Einsätzen angefordert werden, bei...

3 Fragen an...Automess GmbH

3 Fragen an...Automess GmbH

Der Countdown zur Florian 2019 läuft. Für einen kleinen Vorgeschmack auf die Aussteller die auf der Messe vertreten sein werden, wird heute die Firma Automess GmbH im Rahmen von drei Fragen kurz vorgestellt.

ABC-Übung am Elisabeth-Krankenhaus Rheydt abgeschlossen - nur wenige Paralleleinsätze

ABC-Übung am Elisabeth-Krankenhaus Rheydt abgeschlossen - nur wenige Paralleleinsätze

Die Feuerwehr Mönchengladbach führte eine ABC-Übung gemeinsam mit der Notfallambulanz des Elisabeth-Krankenhauses Rheydt durch. Ingesamt wurden 15 Verletztendarsteller mit Hilfe eines Verletzten-Dekontaminationsplatzes zur Versorgung von 25...

: