CBRN

Den Schutz vor chemische, biologische, radiologische und nukleare Gefahren (=CBRN) ersetzt mittlerweile häufig die Formulierung „ABC-Schutz".

Europäisches Forschungsprojekt eNotice

Europäisches Forschungsprojekt eNotice

Gefahrenlagen mit chemischen, biologischen oder radiologischen Gefahrstoffen (CBRN) stellen Einsatzkräfte, unabhängig von ihrer Organisationszugehörigkeit, vor große Herausforderungen: ob im Rahmen von Transportunfällen (Straße / Schiene),...

Stellprobe Dekon V

Stellprobe Dekon V

In der Katastrophenmedizin muss es schnell gehen und jeder Handgriff sitzen. Für die Behandelnden und Rettungskräfte in einer Reallage kommt es also darauf an, dass das Material besonders gut erprobt und die Einsatztaktik problemlos darauf...

Neue Detektoren zur Erkennung von Gefahrstoffwolken übergeben

Neue Detektoren zur Erkennung von Gefahrstoffwolken übergeben

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) investiert mit dieser Maßnahme über vier Millionen Euro, um die Leistungsfähigkeit der ATF-Standorte zu erhöhen. Hiermit wird der CBRN-Schutz der Bevölkerung weiter verbessert.

Photo

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Die NUVIA Instruments GmbH (Dülmen, NRW) hat in Zusammenarbeit mit der französischen Denkfabrik CEA-LETI ein neues, bahnbrechendes Messgerät zur Detektion ionisierender Strahlung entwickelt: die…

Photo

PCS - KÜHLSYSTEM VON TESIMAX

Diese Körperkühlbekleidung besteht aus Hightech-Textilien, die mit Wasser aufgeladen einen Kühleffekt von bis zu 12°C ermöglichen. Der Träger bleibt dabei trocken und ist deutlich…

Photo

BBK: CBRN-Gefahrstoffe

In Deutschland sind wir grundsätzlich gut vorbereitet auf den Umgang mit Katastrophen. Aber auch die beste Hilfe ist nicht immer sofort zur Stelle. Bei einer großflächigen und sehr schweren…

weitere Artikel anzeigen