Neue Atemschutzgeräteträger für die Gemeinde Kirchhundem

In den vergangenen Wochen nahmen fünf junge Feuerwehrleute aus der Gemeinde Kirchhundem an einem Atemschutzlehrgang am Feuerwehrgerätehaus in Kirchhundem teil. Unter der Leitung von Hauptbrandmeister Christian Schmies erlernten die Kameraden in dem 36-stündigen Lehrgang den richtigen Umgang mit den umluftunabhängigen Pressluftatmern, das richtige Vorgehen im Brandeinsatz und die Rettung eines verletzten Atemschutztrupps.

Die neuen Atemschutzgeräteträger der Gemeinde Kirchhundem mit Lehrgangsleiter...
Die neuen Atemschutzgeräteträger der Gemeinde Kirchhundem mit Lehrgangsleiter Christian Schmies (re.) und Ausbilder Noel Peez (li.)
Quelle: ots / Feuerwehr Kirchhundem

Dies ist der Worst Case bei der Feuerwehr und wird regelmäßig von allen Kameraden geübt. Aber auch die rechtlichen und gesetzlichen Grundlagen, sowie die Atmung des Menschen wurden gründlich besprochen. Ein weiteres Thema auf dem Stundenplan war das Arbeiten mit der Drehleiter: Die Drehleiter wurde durch jeden einzelnen erklommen und das Einsteigen in einen Brandraum, aus dem Drehleiterkorb, geübt. 

Das Übersteigen in großer Höhe aus dem Drehleiterkorb in ein geöffnetes Fenster kostet jeden einzelnen Überwindung und muss regelmäßig geübt werden. Das größte Highlight kam aber zum Schluss - der Besuch des gasbefeuerten Brandcontainers der Feuerwehr Sundern. Hier wurde das erlernte Wissen praktisch und unter realen Bedingungen angewendet. Für alle Teilnehmer war es der erste Kontakt mit einem Brandraum mit mehreren 100 Grad Celsius. 

Der Lehrgang schloss mit einer theoretischen und praktischen Prüfung ab, die alle Kameraden erfolgreich bestanden. Dies sind: Nico Japes (Kirchhundem), Paul Fischer (Oberhundem), Jonas Kellermann (Silberg), Stefan Clemens und Tristan Schulte (beide Welschen Ennest). Ein großer Dank geht an Lehrgangsleiter Christian Schmies und sein Ausbilderteam, die für die Vorbereitung und Durchführung viel Freizeit opferten.

Verwandte Artikel

Feuerwehr und Gefahrguteinheiten übten den Ernstfall

Feuerwehr und Gefahrguteinheiten übten den Ernstfall

Am Dienstagabend übten der Gefahrgutzug der Kreisfeuerwehr Leer sowie die Feuerwehren aus Flachsmeer, Steenfelde und die IuK Einheit der Gemeinde Westoverledigen den Ernstfall. Angenommen war ein Gefahrstoffaustritt auf einem LKW mit mehreren...

Heißausbildung im Brandcontainer bei bis zu 600 Grad im Landkreis Calw

Heißausbildung im Brandcontainer bei bis zu 600 Grad im Landkreis Calw

Temperaturen bis zu 600 Grad, dichter Rauch und knisternde Flammen: Rund 190 Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren Wildberg, Althengstett, Bad Teinach-Zavelstein, Ebhausen, Gechingen Neubulach, Ostelsheim und Simmozheim absolvieren von Freitag...

Meldungen KW 19

Meldungen KW 19

Diese Woche: Nachwuchs bei der Polizei, Kontrollmaßnahmen zur Wohnungseinbruchskriminalität, Seminar zur Weiterbildung von Führungskräften, Einsatz für die Wasserschutzpolizei und neue Schutzkleidung für die Feuerwehr auf See.

:

Photo

Vom Entwurf zum Einsatzstiefel

Die Entwicklung eines Feuerwehrstiefels ist wie bei jedem HAIX Schuh ein Zusammenspiel von Schuhmachern, Design-Experten, Spezialisten für Qualität und ein intensiver Austausch über Abteilungen…

Photo

WER DARF SPRINKLERANLAGEN WARTEN?

Sprinkleranlagen können im Ernstfall Leben und Werte retten, indem sie ein Feuer bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr bekämpfen und einen Brand schon bei seiner Entstehung löschen oder…