ZIEGLER liefert GW-L2 an die Werkfeuerwehr EvoBus

Albert Ziegler GmbH

Rendsburg, Juni 2019 – Die ZIEGLER-Gruppe liefert einen GW-L2 auf MB-Atego Fahrgestell an die Werkfeuerwehr EvoBus in Neu-Ulm aus. Das Fahrzeug wurde im Produktionswerk von ZIEGLER-Rendsburg gefertigt und am 13. Juni 2019 an die Werkfeuerwehr EvoBus übergeben.

Das Fahrzeug verfügt neben den ZIEGLER spezifischen Komponenten auch über einem Hochdruck Sprühbalken, der bei Bedarf mit Zumischer für Bivoersal an der Fahrzeugfront für die Ölbekämpfung eingesetzt werden kann.

Um ihre vielfältigen Aufgaben zu erfüllen, benötigen die Feuerwehren immer mehr Ausrüstungsgegenstände und Geräte, die nicht in den herkömmlichen Lösch- und Sonderfahrzeugen untergebracht werden können. Der Gerätewagen Logistik (GW-L) ist ein Fahrzeug, das zum einen über ein großes Volumen im Laderaum verfügt und zum anderen zwei Geräteräume für feuerwehrtechnische Beladung bietet. Über eine Ladebordwand kann das Fahrzeug schnell be- und entladen werden.

Eine technische Beschreibung des Fahrzeugs finden Sie hiernach:

ZIEGLER liefert GW-L2 an die Werkfeuerwehr EvoBus

Über Ziegler:

Die Albert Ziegler GmbH ist einer der international führenden Anbieter von Feuerwehrfahrzeugen und feuerwehrtechnischem Zubehör. Die Produktpalette umfasst das gesamte Spektrum der Feuerwehrtechnik, von Einsatzkleidung über hochspezialisierte Pump- und Löschsysteme bis hin zu Löschfahrzeugen aller Art. Von weltweit über 1.300 Mitarbeitern sind rund 650 am Stammsitz in Giengen an der Brenz beschäftigt. Weitere Fertigungsstandorte befinden sich in Rendsburg, Mühlau, Niederlande, Kroatien und Indonesien. Weitere Vertriebs- und Servicebüros sind in Tschechien, Italien, Slowenien und China stationiert. http://www.ziegler.de 


Verwandte Artikel

Stoll Seal System Abdichtungssystem

Stoll Seal System Abdichtungssystem

Die Werkfeuerwehr lnfraserv Höchst wird in diesem Jahr einen neuen GWG-G in Dienst stellen. Hierzu stand im Lastenheft unter anderem der Anspruch: mehr Platz für Ausrüstung und neues Equipment.

X-Cross-Haft-Trägersystem für Fahrzeuge, glatte Oberflächen und große Lasten

X-Cross-Haft-Trägersystem für Fahrzeuge, glatte Oberflächen und große Lasten

Die LORACS GmbH aus Berlin bietet ein neues Universal-Trägersystem X-Cross für Fahrzeuge, glatte Oberflächen und große Lasten an. Die Fünf-Punkt-Haft-Systeme sind für eine maximal Zug-/Haltekraft von 450kg ausgelegt.

Karl-Heinz Banse ist neuer Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes

Karl-Heinz Banse ist neuer Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes

Karl-Heinz Banse ist neuer Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV). Der 58-Jährige aus Niedersachsen wurde im Rahmen der 67. Delegiertenversammlung mit 86 von 164 Stimmen gewählt. Die Veranstaltung hatte aufgrund der Corona-Pandemie...

:

Photo

Damit die Helfer nicht hilflos werden

Länger andauernde Stromausfälle führen zu beträchtlichen gesellschaftlichen Problemen. Sie betreffen gleicher­maßen das Privat- wie auch das Berufsleben aller Bürgerinnen und Bürger. Auch die…

Photo

Vom Entwurf zum Einsatzstiefel

Die Entwicklung eines Feuerwehrstiefels ist wie bei jedem HAIX Schuh ein Zusammenspiel von Schuhmachern, Design-Experten, Spezialisten für Qualität und ein intensiver Austausch über Abteilungen…