28.03.2019 •

Drohnenabwehrsysteme im Fokus

LORACS vertreibt exklusiv Drohnenabwehrsysteme vom französischen Marktführer MC2 Technologies

Drohnen sind ein Dauerbrenner bei Gesprächen über allgemeine Gefahrenpotentiale. Wurde 2013 beim Interview der Bundeskanzlerin ein Drohnenflug in unmittelbarer Nähe der Kanzlerin noch leichtgenommen, hat der Vorfall auf dem Londoner Flughafen Gatwick letztes Jahr erheblichen Schaden verursacht.

NEROD F5 im Einsatz 1
NEROD F5 im Einsatz 1
Quelle: MC2 Technologies

Drohnen sind einfach zu steuern, kostengünstig, schwierig zu detektieren und schnell, mit herkömmlichen Mitteln nicht zu neutralisieren. Auch bei Einsätzen von Sicherheitskräften mit Luftunterstützung stellen Drohnen eine erhebliche Kollisionsgefahr dar.

MC2 Technologies entwickelte mit Sicherheitskräften schon für die EM 2016 in Frankreich ein mobiles Drohnenabwehrsystem zum Einsatz in Stadien. Mit über zehn Jahren Erfahrung in der Produkt-Entwicklung für den Hochfrequenz-Bereich, konnte MC2 Technologies auch Systeme zur Abschirmung von Konvois und für stationäre Anwendungen entwickeln.

Das mobile System NEROD F5 ist dabei zum festen Ausrüstungsgegenstand für Sicherheitskräfte geworden und ausgestattet mit Picatinny-Rails für Ziel- und Visiereinrichtungen und einem speziellen Reflektor für den Anwenderschutz und bessere Richtungscharakteristik für eine Reichweite von mehreren hundert Metern.

Stationären Systeme können 360°-Bereiche gezielt abschirmen und auf Fahrzeugen installiert werden. Durch Radar- oder optische Detektions-Systeme unterstützt, kann man gezielt über mehrere Kilometer effektiv (95 - 98 % kommerzieller UAV) Drohnen neutralisieren.

„Das NEROD F5 von MC2 Technologie hat uns überzeugt. Die Entwicklung, in Zusammenarbeit mit Sicherheitskräften aus der Praxis, gewährleistet eine hohe Effektivität und Akzeptanz im Einsatz!“, so Geschäftsführer Martin Fischer. „Wir sind stolz, mit MC2 Technologies einen Produktpartner gefunden zu haben, der neueste, hochspezialisierte Technologie entwickelt.“

Mehr Informationen zu den Produkten von MC2 Technologies erhalten Sie bei LORACS unter der Mailadresse: info@loracs.de 

Mehr zu den Themen:

Verwandte Artikel

Multikopter zur Gefahrenabwehr

Multikopter zur Gefahrenabwehr

Vor allem im Bereich der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS), wird die Entwicklung der Drohnentechnik aufmerksam beobachtet. Einige Feuerwehren und Bergwachten arbeiten bereits seit einigen Jahren mit Drohnen. Inzwischen hat...

Schneller, sicherer, besser – Drohnen-Einsatz bei der Gefahrenabwehr muss Standard werden!

Schneller, sicherer, besser – Drohnen-Einsatz bei der Gefahrenabwehr muss Standard werden!

Drohnen sind immer häufiger wertvolle Helfer in der Gefahrenabwehr. "Ob zur Erkundung von unübersichtlichen Einsatzstellen, bei Waldbränden oder bei der Suche nach vermissten Menschen – die Bandbreite der Möglichkeiten wird immer...

"Bedrohungsszenarien durch Drohnen! Es gibt mehr als befürchtet!"

"Bedrohungsszenarien durch Drohnen! Es gibt mehr als befürchtet!"

Im Rahmen des Forschungsprojektes ArGUS haben wir die Bedrohungsszenarien durch Drohnen (UAS) in den Bereichen Großveranstaltungen, Stadien und Flughäfen ermittelt. Die Vorgehensweise über die Gefährdungsanalyse und Risikoanalyse zur...

: