Produktinformation Lehrgangsverwaltung

Als Erweiterung des LIS Systems steht eine Lehrgangsverwaltung zur Verfügung. Im Modul ‚Personalverwaltung‘ werden bereits alle Stammdaten einer Person inkl. der historischen Ausbildungen erfasst. Mit der webbasierten Lehrgangsverwaltung ist es dank frei definierbarer Lehrgangsarten und Unterrichtsfächer möglich, eine qualifikations- und funktionsbezogene Ausbildung durchzuführen.

Basierend auf den Lehrgangsstammdaten können Bedarfsabfragen und -meldungen erfolgen und geplante Lehrgänge veröffentlicht werden. Die Buchung von Lehrgangsinteressenten auf eine Warteliste ist ebenfalls möglich (Restplatzbörse). Die Anwendung stellt weiterhin ein Benachrichtigungssystem bereit, welches Teilnehmer, Dozenten und Organisationen über mögliche Änderungen, beispielsweise eines Lehrgangstermins, informiert. 

Screenshot Wachbuch.
Screenshot Wachbuch.
Quelle: LIS GmbH

Ein weiteres Modul ist die Stunden- und Ressourcenplanung. Per Drag and Drop können die ausgewählten Unterrichtsfächer auf den gewünschten Termin geschoben werden. Sämtliche Ressourcen wie Räume, Fahrzeuge oder Dozenten lassen sich verwalten. Eine Plausibilitätskontrolle verhindert dabei Fehlplanungen. Im Ressourcenplaner verschaffen verschiedene Ansichten einen Überblick über die Auslastung. Die integrierte Dozentenverwaltung ermöglicht Qualifikationen, Abrechnungsdaten, sowie Fachbereiche und ein Einstellungsverhältnis zu hinterlegen. Mit der Unterkunftsverwaltung lassen sich Zimmer in unterschiedlichen Kategorien und Verpflegungsleistungen organisieren. Das Erstellen von tagesaktuellen Reinigungs- und Verpflegungsplänen ist ebenfalls möglich.

Ist der Lehrgang abgeschlossen, werden die Daten der Teilnehmer mit Ergebnis in die zentrale Personalverwaltung übernommen, um dann für weitere Auswertungen wie z. B. geleistete Stunden in der Rettungsdienstfortbildung genutzt werden zu können. Weiterhin können Dozentenstunden abgerechnet, Zahlungen an Teilnehmer oder Abrechnungen an die Träger erstellt werden.

Zur Dokumentation der internen Ausbildung z. B. auf einer Wache steht das Wachbuch zur Verfügung. Aus einem Ausbildungskatalog werden die möglichen Themen zur Verfügung gestellt, der Ausbilder dokumentiert die Teilnehmer mit Zeit. Bei Abschluss des Wachbuches werden dann auch diese Ausbildungen in die Personalverwaltung übernommen.

Verwandte Artikel

pei tel präsentiert sich als Vollsortimenter auf der digitalPMRExpo

pei tel präsentiert sich als Vollsortimenter auf der digitalPMRExpo

Kommunikationsvielfalt erleben: Die pei tel Communications GmbH, Entwickler und Hersteller von hochqualitativem Kommunikationszubehör sowie Connectivity-Lösungen und Distributor von professioneller Funktechnik sowie Gebäude- und...

Zusammenarbeit zwischen TCCA und PMeV soll die Anschaltung von Leitstellen an MCX-Systeme für einsatzkritische 4G/5G-Netze beschleunigen

Zusammenarbeit zwischen TCCA und PMeV soll die Anschaltung von Leitstellen an MCX-Systeme für einsatzkritische 4G/5G-Netze beschleunigen

Die TCCA (The Critical Communications Association) und der PMeV – Netzwerk Sichere Kommunikation (Bundesverband Professioneller Mobilfunk)) vereinbaren eine Kooperation zur Entwicklung einer Leitlinie für die Anschaltung von Leitstellen an...

Belastungen in einer integrierten Rettungsleitstelle

Belastungen in einer integrierten Rettungsleitstelle

In integrierten Rettungsleitstellen (ILS) werden Rettungsdienste, Feuerwehr und Katastrophenschutz gemeinsam disponiert. Disponenten in ILS sind das erste Glied in der Notfallversorgung. Ihnen kommt neben einer hohen Verantwortung auch ein enormes...

: