02.10.2019 •

Was tun im IT-Notfall? Notfallkarte für kleine und mittlere Unternehmen

© Bildagentur PantherMedia / Wavebreakmedia (YAYMicro)

Dass man die Feuerwehr ruft, wenn es brennt, weiß schon jedes Kind. Aber was, wenn die IT stillsteht oder es zu einem Cyber-Angriff gekommen ist?

Antworten enthält die neue IT-Notfallkarte des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), die BSI-Präsident Arne Schönbohm und Martin Wansleben, Geschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), heute im Rahmen des 29. Cyber-Sicherheitstages in Berlin vorgestellt haben.

Die Notfallkarte kann - wie es bei "Verhaltensregeln im Brandfall" oder "Fluchtweg" üblich ist - im Büro oder in der Werkhalle angebracht werden. Sie enthält eine individuelle Notfall-Rufnummer sowie effektive Handlungsanweisungen im Falle eines IT-Notfalls. Ebenfalls vorgestellt wurde die Landkarte der Cyber-Sicherheit, die Initiativen, Kammern und Verbände aufzeigt, die sich bundesweit für die Verbesserung der Cyber-Sicherheit engagieren und neben dem BSI Anlaufstellen für Unternehmen sind.

"Gerade der Mittelstand als Rückgrat unserer Wirtschaft und vielfacher Innovationstreiber ist im Visier von Cyber-Angreifern. Das kann Krankenhäuser genauso treffen wie Handwerksbetriebe, Autozulieferer oder Juweliere. Viele KMU benötigen Unterstützung bei der Planung und Umsetzung von Maßnahmen der Prävention, Detektion und Reaktion. Hier bieten wir mit der IT-Notfallkarte und der Landkarte der Cyber-Sicherheitsinitiativen Erste Hilfe und Orientierung", so Arne Schönbohm, Präsident des BSI.

Die IT-Notfallkarte wird ergänzt durch einen Maßnahmenkatalog "Notfallmanagement" und eine "TOP12"-Übersicht: Maßnahmen bei Cyber-Angriffen, die sich – nicht nur, aber insbesondere - an KMU richten. Das Service-Paket "IT-Notfall" ist ein gemeinsames Produkt der Zusammenarbeit von BSI, DIHK, eco, VOICE, BKA, Initiative Wirtschaftsschutz, NIFIS und Charter of Trust. Die IT-Notfallkarte und die Landkarte der Cyber-Sicherheitsinitiativen stehen auf der Webseite des BSI unter www.allianz-fuer-cybersicherheit.de/ACS/IT-Notfallkarte zur Verfügung.

Mehr zu den Themen:

Verwandte Artikel

Projekt SiSyPHuS Win10: Ergebnisse der Analyse zu PowerShell

Projekt SiSyPHuS Win10: Ergebnisse der Analyse zu PowerShell

Im Rahmen der Sicherheitsanalyse von Windows 10 (Projekt SiSyPHuS Win10) hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) die Ergebnisse der Analyse zu PowerShell veröffentlicht. PowerShell ist eine Betriebssystemkomponente zur...

BSI aktualisiert den Mindeststandard TLS

BSI aktualisiert den Mindeststandard TLS

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat zum 9. April 2020 den "Mindeststandard zur Verwendung von Transport Layer Security (TLS)" aktualisiert. Gerade in der aktuellen Situation, in der viele im Home-Office...

BSI warnt vor Einsatz von iOS-App "Mail"

BSI warnt vor Einsatz von iOS-App "Mail"

Die iOS-App "Mail" ist auf allen iOS-Versionen rückwirkend bis iOS 6 von zwei schwerwiegenden Sicherheitslücken betroffen. Angreifern ist es dadurch möglich, durch das Senden einer E-Mail das betreffende iPhone oder iPad zu...

:

Photo

    Alarmierung über öffentliche Mobilfunknetze

    Lange Zeit galten öffentliche Mobilfunknetze als nicht ausfall- und abhörsicher genug für eine zuverlässige BOS-Alarmierung. Doch bereits 2014 belegte eine Studie der SCF Associates Ltd. im…