02.10.2019 •

Was tun im IT-Notfall? Notfallkarte für kleine und mittlere Unternehmen

© Bildagentur PantherMedia / Wavebreakmedia (YAYMicro)

Dass man die Feuerwehr ruft, wenn es brennt, weiß schon jedes Kind. Aber was, wenn die IT stillsteht oder es zu einem Cyber-Angriff gekommen ist?

Antworten enthält die neue IT-Notfallkarte des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), die BSI-Präsident Arne Schönbohm und Martin Wansleben, Geschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), heute im Rahmen des 29. Cyber-Sicherheitstages in Berlin vorgestellt haben.

Die Notfallkarte kann - wie es bei "Verhaltensregeln im Brandfall" oder "Fluchtweg" üblich ist - im Büro oder in der Werkhalle angebracht werden. Sie enthält eine individuelle Notfall-Rufnummer sowie effektive Handlungsanweisungen im Falle eines IT-Notfalls. Ebenfalls vorgestellt wurde die Landkarte der Cyber-Sicherheit, die Initiativen, Kammern und Verbände aufzeigt, die sich bundesweit für die Verbesserung der Cyber-Sicherheit engagieren und neben dem BSI Anlaufstellen für Unternehmen sind.

"Gerade der Mittelstand als Rückgrat unserer Wirtschaft und vielfacher Innovationstreiber ist im Visier von Cyber-Angreifern. Das kann Krankenhäuser genauso treffen wie Handwerksbetriebe, Autozulieferer oder Juweliere. Viele KMU benötigen Unterstützung bei der Planung und Umsetzung von Maßnahmen der Prävention, Detektion und Reaktion. Hier bieten wir mit der IT-Notfallkarte und der Landkarte der Cyber-Sicherheitsinitiativen Erste Hilfe und Orientierung", so Arne Schönbohm, Präsident des BSI.

Die IT-Notfallkarte wird ergänzt durch einen Maßnahmenkatalog "Notfallmanagement" und eine "TOP12"-Übersicht: Maßnahmen bei Cyber-Angriffen, die sich – nicht nur, aber insbesondere - an KMU richten. Das Service-Paket "IT-Notfall" ist ein gemeinsames Produkt der Zusammenarbeit von BSI, DIHK, eco, VOICE, BKA, Initiative Wirtschaftsschutz, NIFIS und Charter of Trust. Die IT-Notfallkarte und die Landkarte der Cyber-Sicherheitsinitiativen stehen auf der Webseite des BSI unter www.allianz-fuer-cybersicherheit.de/ACS/IT-Notfallkarte zur Verfügung.

Mehr zu den Themen:

Verwandte Artikel

Compliance im Homeoffice: IT-Sicherheits- und -Haftungsrisiken der Distanzarbeit

Compliance im Homeoffice: IT-Sicherheits- und -Haftungsrisiken der Distanzarbeit

Spätestens in drei Monaten ist alles wieder wie früher. Diese Einschätzung teilten viele Büroarbeitende während des ersten Lockdowns des Jahres 2020. Doch die weltweite Pandemie zerstört auch das Bild des klassischen Büroangestellten, der Tag...

BMI und BSI starten Informations- und Sensibilisierungskampagne zur IT-Sicherheit

BMI und BSI starten Informations- und Sensibilisierungskampagne zur IT-Sicherheit

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) starten ihre auf zwei Jahre angelegte Informations- und Sensibilisierungskampagne zur IT-Sicherheit für Verbraucherinnen...

BSI setzt Mindeststandard zur Absicherung von Videokonferenzdiensten

BSI setzt Mindeststandard zur Absicherung von Videokonferenzdiensten

Durch die Corona-Pandemie hat die Nutzung von Videokonferenzlösungen in Verwaltung und Wirtschaft erheblich zugenommen. Die Systeme dienen dabei nicht nur der Kommunikation, sondern auch dem gemeinsamen Erstellen und Bearbeiten von Dokumenten.

: