Enge Kooperation der Behörden während der Corona-Pandemie

Bundeswehr/Anne Weinrich

Mehr als 500 Soldatinnen und Soldaten sind im Freistaat Sachsen als Teil der Amtshilfe in der Corona-Pandemie eingesetzt. Sie unterstützen an rund 30 Orten Gesundheitsämter, Krankenhäuser und Seniorenheime.

Medizinische Geräte werden zur Unterstützung verteilt
Stabsunteroffizier Philipp Hartmann vom Versorgungsbataillon 4 der Panzerbrigade 12 befüllt Wagen mit medizinischem Gerät. Die Kameraden aus Bayern unterstützen während der Corona-Pandemie im Krankenhaus Bautzen das Pflegepersonal.
Quelle: Bundeswehr/Marko Ahrendt

Insgesamt werden derzeit über 60 gestellte Amtshilfeanträge durch die Bundeswehr in fast allen Landkreisen Sachsens umgesetzt. Die hierbei eingesetzten Kameradinnen und Kameraden kommen zum überwiegenden Teil von der Panzergrenadierbrigade 37 „Freistaat Sachsen“, der bayrischen Panzerbrigade 12 und vom Sanitätsregiment 1 aus dem thüringischen Weißenfels.

Sanitätsregiment aus Weißenfels unterstützt

Abstimmung für die Amtshilfe
Soldatinnen und Soldaten aus Sachsen und anderen Bundesländern unterstützen in der Corona-Pandemie im Freistaat. Eine gute Abstimmung ist für die Amtshilfe essentiell.
Quelle: Bundeswehr/Anne Weinrich

Für die aktuelle Amtshilfe während der Corona-Pandemie greift die Truppe sowohl auf medizinisches Fachpersonal als auch auf „Helfende Hände“ zurück. „Helfende Hände“ sind Kameradinnen und Kameraden, die im Rahmen der Amtshilfe unabhängig von ihrer jeweiligen Ausbildung dort anpacken, wo Hilfe gebraucht wird.

Die „Helfenden Hände“ werden in der Corona-Pandemie im Freistaat Sachsen sowohl in Senioren- und Pflegeheimen als auch in Krankenhäusern eingesetzt, um das Pflegepersonal zu entlasten. Zu den „Helfenden Hände“ der Bundeswehr zählen aber auch die Soldatinnen und Soldaten, die in den Gesundheitsämtern in der Kontaktnachverfolgung helfen.

Das medizinische Fachpersonal stellt der Sanitätsdienst der Bundeswehr für die Corona-Amtshilfe bereit: Angehörige des Sanitätsregiments 1 aus dem sachsen-anhaltinischen Weißenfels unterstützt in den Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen bei der Pflege von Patienten und Bewohnern. Darüber hinaus sind sie für die Gesundheitsämter als Teil der Mobilen Abstrichteams eingesetzt.

Oberst Fink:"Wir helfen da, wo wir gebraucht werden"

Koordiniert wird die Hilfe der Bundeswehr im Freistaat im Landeskommando Sachsen. Im Lagezentrum auf der Dresdner Marienallee gehen die Amtshilfeanträge der zivilen Seite ein, werden hier bearbeitet und für die Entscheidung durch das Kommando Territoriale Aufgaben in Berlin vorbereitet. Es ist damit die zentrale Einrichtung, in der im Zwei-Schicht-System die Amtshilfe in enger Abstimmung mit den Verbindungskommandos in den zehn Landkreisen und drei Kreisfreien Städten des Landes koordiniert wird.

Patientenpflege in Görlitz
Stabsunteroffizier Sophie Wasiliga vom Sanitätsregiment 1 aus Weißenfels pflegt Patienten in Städtischen Kliniken in Görlitz.
Quelle: Bundeswehr/Anne Weinrich

Die Verbindungskommandos der Krisenstäbe bestehen aus Reservistinnen und Reservisten der Bundeswehr, die mit ihrem Wissen als Berater fungieren. Sie bilden die Schnittstelle zwischen der Bundeswehr, den Behörden und Organisationen. „Wir helfen dort, wo wir gebraucht werden und unterstützen so lange, wie die Hilfe benötigt wird“, erklärt Oberst Klaus Finck, Kommandeur des Landeskommandos Sachsen und erster Berater der Bundeswehr für den Freistaat Sachsen.

Verwandte Artikel

Multinationaler Meilenstein: Eine fliegende Intensivstation entsteht

Multinationaler Meilenstein: Eine fliegende Intensivstation entsteht

Geschäftiges Treiben, rund um einen grauen Riesen: Bau- und Zeitpläne werden abgeglichen, der Klang von Akkuschraubern erfüllt den Hangar. Paletten und Kisten werden nach und nach angeliefert und in den Airbus vom Typ A330 MRTT der Multinational...

Sanitätsregiment 4 im Ruhrgebiet im Einsatz

Sanitätsregiment 4 im Ruhrgebiet im Einsatz

An sieben Orten sind derzeit Soldatinnen und Soldaten aus dem neu aufgestellten Sanitätsregiment 4 aus Rheine im Einsatz.

Betten und medizinische Geräte für den Kreis Gütersloh

Betten und medizinische Geräte für den Kreis Gütersloh

Auf dem ehemaligen Royal Air Force Flughafen in Gütersloh hat das Sanitätsregiment 1 Führungsbereich Berlin im Rahmen der Amtshilfe zur Corona-Pandemie an den Kreis Gütersloh 120 Pflege-/Krankenbetten, 50 Spritzenpumpen, 25 Infusionspumpen und 2...

:

Photo

Umbenennung der AKNZ

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) ist im Frühjahr 2021 mit einem umfangreichen Plan zur Neuausrichtung der Behörde und zur Stärkung des Bevölkerungsschutzes an…